Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: In Kirnbach steigt das Kellerduell der Liga
Trainer Sebastian Blum steht mir der SG Nonnenweier-Allmannsweier in Kirnbach unter Zugzwang. Bildquelle Ulrich Marx

FC Kirnbach empfängt Nonnenweier-Allmannsweier / OFV II reist zum SV Schapbach

Am 8. Spieltag in der Südstaffel der Fußball-Kreisliga A will Prinzbach bereits morgen (17 Uhr) gegen Hornberg Platz zwei festigen. Zeitgleich empfängt Oberweier Tabellennachbar Orschweier. Am Sonntag (15 Uhr) kann der Offenburger FV II in Schapbach den nächsten Schritt Richtung Tabellenspitze machen, während die SG Nonnenweier-Allmannsweier im Kellerduell bei Schlusslicht Kirnbach gefordert ist.

 

Prinzbach - Hornberg (Samstag, 17 Uhr)

3:1 siegte die DJK Prinzbach in Ettenheim und verteidigte Tabellenplatz zwei. Trainer Eduard Jung sprach von einem ordentlichen Spiel seiner Jungs und geht optimistisch ins Heimspiel gegen Hornberg. ,,Für mich ist Hornberg schwer einzuschätzen, wir müssen unser Spiel durchziehen und aggressiv gegen den Ball arbeiten, dann werden wir auch die Punkte zu Hause behalten", so Jung, der urlaubsbedingt auf David Eble verzichten muss.

 

Oberweier - Orschweier (Samstag, 17 Uhr)

Nach einer schweren Schulterverletzung des Oberweierer Spielers Marius Beiser wurde die Partie gegen Dörlinbach-Schweighausen letzten Sonntag beim Stande von 1:2 abgebrochen. SVO-Trainer Jeffery Mootz hofft, dass seine Mannschaft diesen Schock und die gestrige 2:4-Niederlage gegen Ankara Gengenbach im Bezirkspokal vor dem Duell mit Orschweier gut verkraftet hat: ,,Wir haben diesen Gegner im Pokal mit 2:0 geschlagen und es ist ja meine alte Truppe, die ich aus dem Effeff kenne. Nun hoffe ich auf den nächsten Heimdreier." Kevin Mootz fehlt.

 

Schapbach - OFV II

3:1 siegte die Reserve des Offenburger FV gegen Hausach. Trainer Matthias Dautner zeigte sich zufrieden, besonders die sehr gute Defensivleistung überzeugte den Coach, der von einem verdienten Sieg sprach. In Schapbach will Dautner nachlegen: ,,Wir wollen oben dabei bleiben. Natürlich kennen wir die Tücken des Platzes und auch die starke Offensive der Gastgeber, wir sind gewarnt." Personell sind alle  Mann an Bord, dazu kommen noch zwei bis drei Spieler aus dem Verbandsliga-Kader.

 

Kirnbach - Nonn.-Allm.

Trotz einer 3:0-Pausenführung konnte die SG Nonnenweier-Allmannsweier nicht als Sieger den Platz verlassen, am Ende verlor man sogar noch 4:5 gegen Schiltach und rutscht immer tiefer in den Keller der Tabelle. Bei Schlusslicht Kirnbach kommt es nun zu einem ganz wichtigen Match für die Truppe um Trainer Sebastian Blum. Bei einem Sieg wäre der Anschluss ans Mittelfeld hergestellt, bei einer Niederlage dürften es ganz schwere Wochen bis zur Winterpause für die SG-Mannschaft werden.

 

SV Rust II - SV Steinach 0:3

verlor der SVS das Spitzenspiel gegen den SV Mühlenbach, führt aber noch die Tabelle an und will dort auch noch nach dem Spiel bei der Bezirksliga-Reserve stehen, die zuletzt allerdings mit dem 2:0-Sieg in Hornberg überraschte. Zudem muss der SVS auch noch sein BezirkspokalAus gegen Urloffen am Donnerstag rasch verdauen.

 

SV Mühlenbach - SV Grafenhausen

Ein verdientes 3:0 feierte der SV Mühlenbach beim Spitzenreiter SV Steinach. ,,Wir brauchten zwar die ersten 20 Minuten etwas, bis wir ins Spiel kamen, bekamen es danach aber immer besser in den Griff und konnten uns einige Torchancen erarbeiten. Ein großer Faktor war die gute Defensive, die kaum eine Torchance zuließ", so SVM-Trainer Stephan Schmid. Gegen den SV Grafenhausen (15./3) gilt es nachzulegen, ,,damit wir in der Spitzengruppe bleiben". Doch Schmid mahnt zur Vorsicht: ,,Wir sind gewarnt, da wir uns in den vergangenen Jahren immer sehr schwer getan haben mit der Spielweise von Grafenhausen. Wir lassen uns daher nicht von der Tabellensituation blenden." Zumal die Gäste am Sonntag gegen Kirnbach den ersten Saisonsieg schafften und dem SVM in der Vorsaison am letzten Spieltag die Meisterschaft entrissen. Nico Hebler (Bänderriss im Sprunggelenk) fehlt.

 

Schiltach - Dörlinbach/Schweighausen

Für die SpVgg Schiltach (7./12) gab es eine Englische Woche. Nach dem 5:4 in Nonnenweier-Allmannsweier verlor die Truppe von Trainer Kai de Fazio gestern Abend das Nachholspiel gegen den VfR Hornberg mit 1:4. Nun kommt die SG Dörlinbach-Schweighausen (13./7). Auch hier erwartet de Fazio ,,ein Spiel auf Augenhöhe".

 

SV Hausach - FV Ettenheim

Beim OFV II holte sich der SV Hausach (10./9) eine verdiente 1:3-Niederlage ab. ,,Der Gegner war effektiver, dazu merkte man das Fehlen unseres Abwehrchefs Simon Uhl", fasst Trainer Manfred Hellmig die nicht ausreichende Leistung zusammen. Gegen den FV Ettenheim (12./8) erwartet er Wiedergutmachung, obwohl er Ettenheim zu den besseren Teams der Liga zählt. Kapitän Uhl ist wieder an Bord. Sein erstes Heimspiel bei den SVH-Aktiven soll Fynn Franke absolvieren, der aber genauso angeschlagen ist wie sein Bruder Tom.


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 18
David Müller (SV Schapbach) 18
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 14
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 13
5. Julian Krumm (DJK Prinzbach) 10
Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 10
Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 10
8. Patrick Gutmann (FC Kirnbach) 9
Jonas Benz (SC Orschweier) 9
Mario Volk (SV Mühlenbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!