Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Barthelmes-Dreierpack im Kellerduell
Trainer Manfred Hellmig vom SV Hausach kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden sein. Bildquelle Patrick Schmider

 Nonnenweier-Allmannsweier siegt 6:3 in Kirnbach / Steinach bleibt Spitzenreiter

Prinzbach - Hornberg 0:1

Die Zuschauer in Prinzbach erlebten zwei unterschiedliche Halbzeiten. In Durchgang eins hatten die Gäste aus Hornberg ein klares Chancenplus, doch Torhüter Tobias Haag hielt die DJK mit tollen Paraden im Spiel. Nach Wiederanpfiff hatte Prinzbach etliche gute Einschussmöglichkeiten, doch das Glück im Abschluss fehlte. Als sich schon alle mit einem Remis abgefunden hatten, schlug der Gast in Person von Timo Radtke doch noch zu.

Tor: 0:1 Radtke (89.).

 

Oberweier - Orschweier 1:3

Das Duell zwischen dem SV Oberweier und dem SC Orschweier ging verdientermaßen an die Gäste, die nach den letzten herben Enttäuschungen nicht unbedingt als Sieger erwartet wurden. Doch die Ey-Truppe konnte am Samstag wieder an die Leistung der drei erfolgreichen Auftaktspiele anknüpfen, war kämpferisch und vor allem läuferisch sehr präsent und zeigte seine Willensstärke. Nach einer halben Stunde kam die entscheidende Phase der Partie, als der Gast mit einem Doppelschlag das Ergebnis drehte.

Tore: 1:0 Kunz (16.), 1:1 Zuleta (30.), 1:2 Ey (33.), 1:3 Mössner (90.+2).

 

Rust II - Steinach 1:3

Spitzenreiter Steinach marschiert weiter, hat das überraschende Pokal-Aus vom Feiertag gut weggesteckt und kam beim Gastspiel in Rust zum sechsten Saisonsieg. Dabei profitierte der Favorit zunächst von zwei Geschenken der Ruster Reserve. Ein Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff öffnete den Kinzigtälern die Tür zum Auswärtssieg. Doch für Rust II war mehr drin, zu allem Überfluss vergab Schacht in der 86. Minute noch einen Foulelfmeter.

Tore: 0:1 Kopf (39.), 0:2 Kreyer (42./Foulelfmeter), 1:2 Berl (56.), 1:3 St. Ketterer (60.).

 

Hausach - Ettenheim 2:0

Mit dem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten 2:0-Heimerfolg über Ettenheim spielte sich der SV Hausach in den einstelligen Tabellenbereich. Die Mannschaft von Trainer Manfred Hellmig hatte wesentlich mehr Torchancen. Ettenheim agierte zwar auf Augenhöhe, konnte sich aber keine zwingende Möglichkeit erspielen, was auch die gute Abwehrarbeit der Hausherren unterstreicht. Insgesamt also ein enges Spiel, das erst mit Patrick Schmiders 2:0 entschieden wurde.

Tore: 1:0 Eigentor (36.), 2:0 P. Schmider (67.).

 

Schapbach - OFV II 3:2

Die Zuschauer in Schapbach sahen eine gute Partie mit dem besseren Ende für die Wolftäler, die mit dem knappen 3:2-Erfolg über den Offenburger FV II auf Rang vier kletterten. Der Heimsieg ging aufgrund des deutlichen Chancenplus in Ordnung. Zweimal schafften die spielerisch starken Gäste den Anschluss. Nach dem 3:2 durch Wittwer war die Begegnung wieder offen und spannend, weil Schapbach trotz mehrfacher Möglichkeiten nicht nachlegen konnte.

Tore: 1:0 Müller (9., 2:0 Schmid (41.), 2:1 Lamm (51.), 3:1 Schmid (58.), 3:2 Wittwer (59.). Gelb-Rote Karte: Blaser (78./ OFV II).

 

Schiltach - Dörlinb.-Schw. 3:1

In einem bis zum Schluss hart umkämpften Spiel durfte sich Schiltach zum fünften Mal in die Siegerliste schreiben. Doch es war ein hartes Stück Arbeit, dass die Truppe von Kai de Fazio zu absolvieren hatte. Die Gäste aus Dörlinbach-Schweighausen erwiesen sich als starker Gegner. Die Hausherren legten in Halbzeit eins nur einen Treffer vor, zu wenig für die zahlreichen Möglichkeiten. Nach dem Anschlusstreffer waren die Gäste am Drücker, ehe Manegold dem Zittern ein Ende machte.

Tore: 1:0 Macovei (16./Foulelfmeter), 2:0 Oprea (53.), 2:1 J. Singler (67.), 3:1 Manegold (86.).

 

Kirnbach - Nonnenw.-/Allm. 3:6

Der FC Kirnbach geht schweren Zeiten entgegen. Zunächst aber hielten die Hausherren im Kellerduell dem enormen Druck der Gäste aus Nonnenweier-Allmannsweier noch stand und gingen sogar mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Doch nach Wiederbeginn machte man den Gegner durch eigene Fehler wieder stark - der dreifache Torschütze Marc Barthelmes und seine Kollegen nutzten die sich dann bietenden Möglichkeiten konsequent aus und schlugen noch viermal zu.

Tore: 0:1 Barthelmes (9.), 1:1 Gutmann (12.), 1:2 Barthelmes (20.), 2:2 St. Lehmann (22.), 3:2 Gutmann (27.), 3:3 Zuska (56.), 3:4 Barthelmes (67.), 3:5/3:6 Rockel (71./83.).

 

Mühlenbach - Grafenhausen 3:0

Der SV Mühlenbach hatte keinerlei Schwierigkeiten, seiner Favoritenrolle vor heimischem Publikum gegen den SV Grafenhausen gerecht zu werden. Am Ende hieß es 3:0 für die Hausherren, die damit Spitzenreiter Steinach auf den Fersen bleiben. Die zuletzt erstmals siegreichen Gäste präsentierten sich gestern erschreckend schwach, nichts war mehr von der guten Leistung der zweiten Hälfte vom letzten Spiel zu sehen. Und so reichte Mühlenbach trotz Personalsorgen eine Durchschnittsleistung zum fünften Saisonsieg.

Tore: 1:0 N. Neumaier (19.), 2:0 J. Neumaier (70.), 3:0 M. Vollmer (90.+5).


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 19
2. David Müller (SV Schapbach) 18
3. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 14
4. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 13
5. Gino Lamm (Offenburger FV 2) 12
6. Jonas Benz (SC Orschweier) 11
7. Patrick Gutmann (FC Kirnbach) 10
Julian Krumm (DJK Prinzbach) 10
Jeffrey Mootz (SV Oberweier) 10
Andreas Zuska (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!