Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: SV Rust deklassiert Schiltach mit 14:2
Der Trainer des SV Steinach Boris Groß kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft beim Auswärtsspiel in Dinglingen zufrieden sein Bildquelle Marc Faltin

Absteiger setzt sich an die Spitze / Ketterer Dreierpack bei Steinacher Kantersieg

Gengenbach - Prinzbach 2:2

Für den SV Gengenbach war mehr drin, doch am Ende ließ sich der Aufsteiger von der DJK Prinzbach doch noch den Sieg entreißen. Die ersten 45 Minuten gingen ganz klar an die Hausherren, die durchweg dominant auftraten. Vollmer mit einem Doppelpack sorgte für den verdienten 2:0-Halbzeitstand. Die Gäste stellten danach um, der SVG erwischte schlechte zehn Minuten und schon stand es unentschieden. Trotz weiterer Möglichkeiten blieb es beim 2:2.

Tore: 1:0/2:0 Vollmer (22./37.), 2:1 Schilli (73.), 2:2 Christ (76.).

 

Rust - Schiltach 14:2

Ein böses Erwachen erlebte die SpVgg. Schiltach gestern in Rust. Die Wolftäler unterlagen auch im zweiten Spiel der Saison, und das mit 2:14 sehr happig. Die Partie war bereits nach weniger als einer halben Stunde entschieden, denn zu diesem Zeitpunkt stand es schon 5:0 für die Hausherren. Die HeitzTruppe erwischte einen Start nach Maß und zog Schiltach schon sehr früh den Zahn. Das muntere Toreschießen setzte sich nach Wiederanpfiff fort.

Tore: 1:0 Bernard (9.), 2:0/3:0 Stubert (16./20.), 4:0 Bernard (26.), 5:0 Grüninger (28.), 6:0/7:0 Hammad (44./45.), 7:1/7:2 Oprea (45./50.), 8:2 Hammad (51.), 9:2 Schmider (62.), 10:2 Hammad (64.), 11:2 Eigentor (67.), 12:2 Männle (70.), 13:2 Momchilow (85.), 14:2 Greitmann (90.+2). Rote Karte: Schöttle (56./Schiltach).

 

Kuhb.-Reichenb. - Schapbach 4:2

Durchgang eins verlief in Kuhbach-Reichenbach noch einigermaßen ausgeglichen, die Gäste aus Schapbach agierten auf Augenhöhe. Mit einem Strafstoß brachte Schlotgauer seine Farben in Front, ehe Müller noch vor der Pause die Antwort gab. Nach dem Seitenwechsel erwiesen sich die Schuttertäler konditionell stärker. Kastrati brachte mit seinem Hattrick innerhalb von zehn Minuten den SC auf die Siegerstraße.

Tore: 1:0 Schlotgauer (22./FE), 1:1 Müller (29.), 2:1/3:1/4:1 Kastrati (53./56./62.), 4:2 Schmid (81.). Gelb-Rote Karte: Müller (83./ Schapbach).

 

Dinglingen - Steinach 1:8

Auch der FV Dinglingen kam vor eigenem Anhang gehörig unter die Räder. Der Neuling musste nach gutem Auftaktergebnis nun daheim gegen Steinach eine 1:8-Packung einstecken. Die Gäste a erwiesen sich als eine Nummer zu groß. Mit vier Treffern vor und vier nach der Pause ließ Steinach keinen Zweifel darüber aufkommen, wer sich am Ende mit dem Sieg schmücken würde.

Tore: 0:1 Kreyer (7.), 0:2/0:3 Ketterer (14./17.), 0:4 Blum (38.), 0:4 Neumaier (48.), 0:6 Ketterer (64.), 1:6 Otto (76.), 1:7 Kauk (81.), 1:8 Schwendemann (88.).

 

Orschweier - Oberwolfach II 5:0

Der SC Orschweier zeigte im ersten Heimspiel der Saison, dass man auch in dieser Runde wieder oben mitspielen möchte. Gegen die Reserve des SV Oberwolfach hatte die Ey-Truppe einen Auftakt nach Maß. Nach weniger als einer Viertelstunde lagen die Hausherren verdientermaßen 2:0 vorne. Oberwolfach war bemüht, scheiterte aber an der guten Gästeabwehr. Die Überlegenheit setzte sich auch in Durchgang zwei fort.

Tore: 1:0 Benz (7.), 2:0 Ey (15.), 3:0 Mootz (50.), 4:0 Stürz (63.), 5:0 Benz (80.).

 

Hornberg - Kirnbach 1:1

Es reichte für den VfR Hornberg nicht ganz, im Heimspiel die Tabellenführung vom ersten Spieltag zu verteidigen. Die Zuschauer sahen eine recht ausgeglichene Begegnung, in der die Gäste aus Kirnbach sichtlich auf Schadensbegrenzung aus waren, eine weitere Niederlage im zweiten Spiel unbedingt vermeiden wollten. Nach torloser erster Hälfte ging der VfR zwar in Führung, doch der Gast konnte den Rückstand durch Zampilli noch wettmachen.

Tore: 1:0 Schwendemann (55.), 1:1 Zampilli (75.).

 

Mühlenbach - Münchweier 2:0

Der SV Münchweier musste sich beim Gastspiel in Mühlenbach zum zweiten Mal in der noch jungen Saison geschlagengeben. Der Sieg der Kinzigtäler ging in Ordnung, hatte die Schmid-Truppe doch über die gesamte Distanz gesehen Vorteile und ein klares Chancenplus. Nach Jürgen Neumaiers Führungstreffer wurde Mühlenbach noch sicherer, tat sich aber im Ausnutzen der Möglichkeiten schwer. Erst Michael Vollmers StrafstoßTor ebnete den Weg zum Sieg.

Tore: 1:0 J. Neumaier (13.), 2:0 M. Vollmer (60./FE).

 

Grafenh. - Nonn.-Allmannsw. 2:2

Unter dem Strich sahen die Zuschauer eine leistungsgerechte Punkteteilung zwischen Grafenhausen und Nonnenweier-Allmannsweier. Den besseren Start hatte das gastgebende Team, denn Jonas Hiller traf schon nach vier Minuten. Nach dem Seitenwechsel wurde die Ried-SG stärker, glich aus und lauerte auf Konter. Kuhlmann drehte zunächst mit seinem Treffer das Ergebnis, doch der zweite Streich von Hiller bescherte dem SV Grafenhausen den späten Ausgleich.

Tore: 1:0 Hiller (4.), 1:1 Barthelmess (55.), 1:2 Kuhlmann (62.), 2:2 Hiller (90.)


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 23
2. Dominik Schmider (SV Rust) 17
3. Rasim Kastrati (SC Kuhbach-Reichenbach) 15
Ivelin Momchilov (SV Rust) 15
5. Jonas Benz (SC Orschweier) 14
Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 14
Motasem Hammad (SV Rust) 14
Michael Vollmer (SV Mühlenbach) 14
9. David Müller (SV Schapbach) 13
10. Claudius Kreyer (SV Steinach) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!