Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Mühlenbach erklimmt die Tabellenspitze
Ivelin Momchilov (l.) erzielte einen Treffer beim 2:0 Sieg des SV Rust in Oberwolfach Bildquelle Ulrich Marx

4:2-Heimsieg für den neuen Ligaprimus / Kirnbach kann doch noch gewinnen

Mühlenbach - Hornberg 4:2

Mit einem Heimsieg gegen Hornberg übernahm Mühlenbach gestern die Tabellenspitze. Die Zuschauer sahen zwei verschiedene Halbzeiten. Von den Hausherren war in Abschnitt eins wenig zu sehen, das baute die Gäste auf und bescherte ihnen die Pausenführung. Doch nach einer Stunde, mit der Einwechslung von Volk und Neumaier, kam die Wende. Innerhalb von zwölf Minuten drehte die Schmid-Truppe das Ergebnis und sicherte sich den Heimdreier.

Tore: 0:1 Schwendemann (1.), 1:1 M. Vollmer (7.), 1:2 Budszus (32.), 2:2 M. Volk (74.), 3:2 N. Neumaier (84.), 4:2 M. Volk (86.)

 

Kirnbach - Kuhb./Reichenb. 4:2

Die Kinzigtäler begannen hochkonzentriert und gingen früh in Führung. Doch nur zehn Minuten später gelang Kastrati der Ausgleich. Kurz vor der Pause sorgte Gutmann erneut für den Vorsprung. Die Gäste waren nach Wiederbeginn stärker, doch Kirnbachs Konter fruchteten und das immer zum richtigen Zeitpunkt. Nach Zampillis 4:2 war die Partie gelaufen.

Tore: 1:0 Gendronoux (4.), 1:1 Kastrati (13.), 2:1 Gutmann (42.), 3:1 Zampilli (68.), 3:2 Kaiser (73.), 4:2 Zampilli (78.)

 

Nonnenw./Allm. - Orschw. 1:4

Der Gast aus Orschweier entführte beim Derby in Allmannsweier einen verdienten Auswärtserfolg. Schon in Durchgang eins hatten die Gäste ein leichtes Übergewicht, lagen durch einen Konter zur Pause aber im Rückstand. Die Ampelkarte von SG-Torhüter Drexler leitete die Wende ein. Der direkte Freistoß führte zum Ausgleich und dann lief es wie am Schnürchen für die Gastmannschaft.

Tore: 1:0 Barthelmess (40.), 1:1 F. Schaub (67.), 1:2, 1:3 und 1:4 J. Benz (71., 84., 87.) - Gelb-Rote Karte: Drexler (Nonnenweier/64.)

 

Münchweier- Dinglingen 4:2

Nach der schnellen Führung der Heimtruppe verflachte die Partie, ehe die Gäste mit dem Ausgleich ein erstes Zeichen setzten. Zwar sorgte Spitzer schnell wieder für das 2:1, vor dem Seitenwechsel brachte ein Konter den Gästen aber den erneuten Ausgleich. Als Barthruff die Hausherren zum dritten Mal in Front brachte, war Münchweier obenauf und sicherte sich den Heimdreier.

Tore: 1:0 T. Spitzer (2.), 1:1 O. Bojang (25.), 2:1 T. Spitzer (37.), 2:2 Gürsoy (43.), 3:2 Barthruff (69.), 4:2 M. Spitzer (82.) - Gelb-Rote Karte: Steiert (Münchweier/27.)

 

Steinach - Gengenbach 2:2

Keinen Sieger gab es beim Spitzenspiel in Steinach. Dabei sahen die Zuschauer zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Nachdem die Gäste doppelt vorlegen konnten, mussten die Platzherren antworten. Und das taten sie auch. Durch Blum war der Anschluss nach 72 Minuten hergestellt. Kreyer war es dann vorbehalten, mit dem 2:2 für kollektiven Jubel beim Tabellenzweiten zu sorgen.

Tore: 0:1 Kalafatis (43.), 0:2 Halsinger (66./Foulelfmeter), 1:2 Blum (72.), 2:2 Kreyer (82.)

 

Oberwolfach II - Rust 0:2

Der SV Rust entschied das Gastspiel in Oberwolfach aufgrund seiner starken Offensive für sich. Doch es war nicht so, dass die gastgebende Reserve nur zuschaute. Die Truppe von Daniel Schmid bot trotz der Niederlage eine hervorragende Leistung und gab die Partie nie verloren. Doch der individuellen Klasse der Gäste-Offensive konnten sie über 90 Minuten nicht viel entgegensetzen.

Tore: 0:1 Momchilow (6.), 0:2 Bernard (60.) - Gelb-Rote Karte: Allgaier (Oberwolfach/70.)

 

Schapbach - Prinzbach 2:1

Auch wenn der Sieg am Ende knapp ausfiel, wenn man die notierten Chancen und die Spielanteile des SV Schapbach mit denen der Gäste vergleicht, dann geht das Endergebnis auch in Ordnung. Thörmers frühe Führung sorgten für eine gewisse Sicherheit im Spiel des Heimteams. Alle rechneten damit, dass die Schoch-Truppe weitere Treffer nachschieben würde, doch im Abschluss war Schapbach nicht gerade effektiv. Die DJK konnte sogar ausgleichen, ehe Müller den Tabellensechsten mit dem Siegtreffer erlöste.

Tore: 1:0 M. Thörmer (11.), 1:1 N. Streif (84.), 2:1 D. Müller (90.+2) - Gelb-Rorte Karte: Pluciennik (Prinzbach/90.)

 

Schiltach - Grafenhausen 4:2

Auch wenn der Heimsieg der Schiltacher unterm Strich als verdient zu bezeichnen ist, muss den Gästen aus Grafenhausen eine ebenso mutige wie gute Leistung bescheinigt werden. Den Unterschied machte wieder einmal mehr Torjäger Flavius-Nicolae Oprea aus. Mit seinen drei Treffern schraubte er seine Treffsicherheit noch einmal nach oben und kommt jetzt auf ingesamt 22 Saisontreffer. Die Gäste aus Grafenhausen waren stets bemüht und verlangten dem Gastgeber wirklich alles ab. Und so steht am Ende ein reiner Arbeitssieg.

Tore: 1:0 Oprea (1.), 2:0 Manegold (51.), 2:1 Hiller (76.), 3:1 Opera (80./Foulelfmeter), 4:1 Opera (85.), 4:2 Witt (88.)


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 25
2. Dominik Schmider (SV Rust) 20
3. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 17
Ivelin Momchilov (SV Rust) 17
5. Rasim Kastrati (SC Kuhbach-Reichenbach) 15
6. Jonas Benz (SC Orschweier) 14
Motasem Hammad (SV Rust) 14
Michael Vollmer (SV Mühlenbach) 14
9. David Müller (SV Schapbach) 13
10. Claudius Kreyer (SV Steinach) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!