Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Fedele Ancora in Dinglingen zurückgetreten
Robin Blum (am Ball) und der SV Steinach möchten am Wochenende Punkten. Bildquelle Marc Faltin

Vorletzter der Südstaffel erwartet Spitzenteam SV Gengenbach

Nach dem Rücktritt von Trainer Fedele Ancora steht der FV Dinglingen am 6. Spieltag der FußballKreisliga A, Nord gegen den SV Gengenbach bereits heute vor einer Mammutaufgabe. Morgen hofft die DJK Prinzbach, im Verfolgerduell beim SC Orschweier mit dem Gastgeber nach Punkten gleichziehen zu können. Gespielt wird Sonntag um 15 Uhr.

Dinglingen - Gengenbach (heute, 17 Uhr)

Schwere Zeiten für den FV Dinglingen: Der Aufsteiger verlor in Prinzbach knapp mit 1:2, unter der Woche trat dann auch noch Trainer Fedele Ancora zurück. Ausgerechnet jetzt kommt der bisher ungeschlagene Aufsteiger SV Gengenbach, sicher eine ganz harte Nuss für die Dinglinger Mannschaft. David Halsinger, Trainer des SV Gengenbach, berichtete nach dem 3:1-Erfolg über Kuhbach-Reichenbach von einem hart erkämpften Sieg. »Wir wollen natürlich auch in Dinglingen etwas Zählbares holen, am besten einen Sieg. Dies wird aber gegen einen angeschlagenen Gegner, der zudem noch einen Trainerwechsel hinter sich hat, nicht einfach«, so Halsinger, der fast wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.

 

Kuhb.-Reichenb. - Rust

Steffen Kaiser, Spielausschuss des SC Kuhbach-Reichenbach, trauerte etwas den vergebenen Chancen bei der 1:3-Niederlage in Gengenbach nach. Zumindest ein Punkt wäre für den Sportclub drin gewesen. Gegen Rust erwartet Kaiser ein ähnliches Spiel wie in der Vorwoche: »Rust gehört für mich zu den Aufstiegsaspiranten, aber zu Hause sind wir eine Macht. Wir werden es Rust sehr schwer machen, hier etwas mitzunehmen.« Artur Schlotgauer und Patrick Lauer fehlen, dafür kehrt Dennis Göhringer in den Kader der Lahrer Vorstädter zurück.

 

Orschweier - Prinzbach

Von einem hart erkämpften 2:1-Erfolg über Dinglingen berichtete Benjamin Ziegler, Spielertrainer der DJK Prinzbach. Der Aufsteiger machte es seinem Team enorm schwer. »In Orschweier erwartet uns eines der spielstärksten Teams der Liga, sie gehören zum erweiterten Favoritenkreis. Dennoch ist es möglich für uns, auch da etwas zu holen«, so Ziegler, dem immer noch drei Spieler fehlen.

 

Nonnenw.-Allm. - Steinach (morgen, 17 Uhr)

Die SG Nonnenweier-Allmannsweier verlor bei der Reserve des SV Oberwolfach deutlich mit 2:5 und muss den Blick nach sieben Punkten aus den ersten fünf Saisonspielen eher nach unten in der Tabelle richten. Nun kommt mit dem SV Steinach ein ganz harter Brocken auf das Team von Trainer Sebastian Blum zu. Um nicht noch weiter in den Keller abzurutschen, sollte vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenvierten zumindest eine Punkteteilung erreicht werden.

 

SV Mühlenbach - SV Schapbach

Das 1:1 im Spitzenspiel beim SV Steinach geht für SVM-Coach Stephan Schmid in Ordnung, »obwohl wir in der Schlussphase dem Sieg näher waren, die guten Chancen aber nicht nutzten«. Jetzt empfängt der SVM den »kampfstarken« Aufsteiger SV Schapbach. »Der SVS hat gerade in der Offensive mit Julian Krauth und David Müller hohe individuelle Klasse, die gilt es in den Griff zu bekommen. Zudem wollen wir unser Spiel durchziehen, um die drei Punkte in Mühlenbach zu behalten«, so Schmid. Mario Volk (muskuläre Probleme) fehlt, hinter dem Einsatz von Sven Neumaier (angeschlagen) steht ein Fragezeichen.

Der SVS hatte endlich das nötige Quäntchen Glück zu Beginn der Partie. »Die zweite Hälfte war aber souverän, am Ende war es ein überzeugendes 4:0 gegen Hornberg«, so Fußball-Abteilungsleiter Roman Weis. Ein Teilerfolg ist nun das Ziel beim Titelaspiranten. »Dafür müssen wir als Basis eine defensiv kompakte Einheit wie in den letzten drei Spielen zeigen und offensiv die sich bietenden Chancen nutzen«, sagt Weis. Daniel Armbruster (Mittelfußbruch) fehlt. Julian Krauth und Nico Weis sind zurück im Team. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr.

 

VfR Hornberg - SpVgg Schiltach

Der VfR kam mit 0:4 in Schapbach unter die Räder. Nun will die Truppe um Trainer Kiki Sanchez im nächsten Derby, diesmal gegen Schiltach, diese Scharte auswetzen und punkten. Auch die Schiltacher haben verloren. »Beim 2:3 im Heimspiel gegen den SC Orschweier hätten wir sicher einen Punkt verdient gehabt«, so Coach Kai de Fazio. Doch eine verschlafene erste Halbzeit und zu viele individuelle Fehler hätten sein Team immer wieder zurückgeworfen. Nun freut sich de Fazio sehr aufs Derby bei seinem Heimatverein. »Ich erwarte von meinem Team, dass es über die gesamte Spielzeit alles rein wirft, was möglich ist. Schönspielerei ist fehl am Platz, es zählt voller Einsatz«, macht er deutlich. Und trotz der unverändert schwierigen Personalsituation »werden wir uns nicht verstecken und möchten auswärts punkten«. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr.

 

FC Kirnbach - SV Grafenhausen

Endlich fuhr der FCK (12./4) den ersten Dreier ein. Das 4:2 gegen Schlusslicht SV Münchweier ging aufgrund der höheren Spielanteile in Ordnung. »Glücklicherweise haben uns Patrick Gutmann und Christian Daxkobler ausgeholfen«, dankt Co-Trainer Armin Badke. Die beiden hatten ihre Kickschuhe zwar an den Nagel gehängt, helfen zwar nicht regelmäßig, aber im personellen Notfall aus. Mit dem SV Grafenhausen (7./8) kommt nun eine Mannschaft, die gerade gut im Rennen sei. »Aber bei einem Heimspiel können und müssen wir einen Sieg verlangen«, macht Badke deutlich. Wieder an Bord sind die beiden Mouniwong-Cousins. Der Einsatz von Fabian Staiger ist fraglich. Die Partie beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

 

SV Münchweier - SV Oberwolfach II

Beim 5:2 gegen Nonnenweier-Allmannsweier wurde der SV Oberwolfach II (13./4) »endlich für seinen Einsatz belohnt«, sagt Spielertrainer Daniel Schmid. Beim Tabellenletzten SV Münchweier (16./0) gilt es nun nachzulegen. Linus Schillinger und Nico Wegbecher fehlen aber. Spielbeginn ist am Sonntag um 15 Uhr.


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 25
2. Dominik Schmider (SV Rust) 20
3. Marc Barthelmes (SG Nonnenweier-Allmannsweier) 17
Ivelin Momchilov (SV Rust) 17
5. Rasim Kastrati (SC Kuhbach-Reichenbach) 15
6. Jonas Benz (SC Orschweier) 14
Motasem Hammad (SV Rust) 14
Michael Vollmer (SV Mühlenbach) 14
9. David Müller (SV Schapbach) 13
10. Claudius Kreyer (SV Steinach) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!