Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: SC Kappel punktet im Abstiegskampf
Die SG Gengenbach/Reichenbach hatte am Wochenende allen Grund zum jubeln. Bildquelle Christoph Breithaupt

Auch Grafenhausen darf noch hoffen. Ru?ckschla?ge fu?r Diersburg und Ankara.

Orschweier - Nonn./Allm. 1:1

Orschweier ist weiter auf dem Weg, die Gefahrenzone zu verlassen. In den ersten 45 Minuten taten sich beide nicht sehr weh. Auch wenn hüben wie drüben ein Treffer möglich erschien, das torlose Remis zur Pause ging in Ordnung. Mit einem Paukenschlag durch Perrot zum 0:1 begann Durchgang zwei. Jetzt musste der SCO sein Engagement verstärken und tat dies. Der eingewechselte Menninger glich aus zum Endstand.

Tore: 0:1 Perrot (46.), 1:1 Menninger (70.)

Grafenhausen - Hausach 4:0

Die Grünen nutzten vor eigenem Anhang die wohl letzte Chance auf einen Nichtabstiegsplatz mit einem auch in der Höhe verdienten 4:0-Erfolg. Die Hausherren brauchten zehn Minuten um sich zu sortieren, doch danach nahm man das Heft in die Hand, allerdings ohne nach dem Selbsttor der Gäste nachlegen zu können. Das erledigte kurz nach Seitenwechsel dann aber Herdrich und nach dem 3:0 durch Spielertrainer Brunner war die Partie gelaufen.

Tore: 1:0 Eigentor (35.), 2:0 Herdrich (47.), 3:0 Brunner (65.), 4:0 Volz (85.)

Diersburg - Steinach 2:4

Die Situation des SV Diersburg im Abstiegskampf hat sich nach der Heimniederlage nochmals verschlechtert. Per Eigentor gingen die Gäste in Führung und Kauk legte nach. Dann musste der SVDSpieler Schäfer verletzt den Platz verlassen und Ben-Aissa markierte das 0:3, ehe Raphael Viol mit dem Anschlusstreffer für etwas Hoffnung sorgte. Doch nach einer Stunde sorgte Matt mit dem 4:1 für die Entscheidung.Tore: 0:1 Eigentor, 0:2 Kauk, 0:3 Ben Aissa, 1:3 Viol, 1:4 Matt, 2:4 Kälble

Oberweier/Heiliogenzell - Gengebach/Reichenbach 0:6

Die Spielgemeinschaft aus Gengenbach/Reichenbach hatte wenig Mühe. Beim Schlusslicht in Heiligenzell gelangen der Elf von Marco Maier ein halbes Dutzend Einschläge, es hätten sogar leicht noch mehr werden können. Gleichmäßig verteilt klingelte es im Tor von Nils Wagenmann dreimal vor und dreimal nach der Pause. Gute Möglichkeiten für die Hausherren waren Mangelware, es war deutlich zu spüren, dass die SG das baldige Ende der Saison herbeisehnt.

Tore: 0:1 Cetinkaya (17.), 0:2 Braun (32.), 0:3 Cetinkaya (40.), 0:4 Bukreev (48.), 0:5 D. Schwarz (80.) 0:6 D. Schwarz (84.)

Schapbach - Mühlenbach 4:0

Der Vizemeister konnte den Tabellenführer nur eine gute Viertelstunde ins Wanken, aber nicht zum Stürzen bringen. Moritz Müller traf bereits nach vier Minuten und Julian Krauth stellte per Strafstoß den Pausenstand her. Nach dem Wiederbeginn hatten die Gäste eine starke Phase, die drängten, aber den Anschluss nicht schafften. Dafür erhöhte Sven Schmidt nuf 3:0 und damit war die Partie gelaufen.

Tore: 1:0 M. Müller (4.), 2:0 Krauth (42./Foulelfmeter), 3:0 S. Schmid (74.), 4:0 L. Weis (83.)

Ettenheim - Prinzbach 1:1

Zwei Mannschaften, bei denen es um nichts mehr geht, trennten sich 1:1-unentschieden. Die Spieler gingen wenig Risiko, waren in erster Linie darauf bedacht, ihre Tor sauber zu halten. Dennoch gab es auf beiden Seiten ein Erfolgserlebnis. Nach einer halben Stunde gingen die Gäste durch Beck in Führung. Die Antwort der BraunTruppe kam dann nach Wiederbeginn - Tim Rothweiler glich zum 1:1 aus.

Tore: 0:1 Beck (30), 1:1 Rothweiler (60.)

Kappel - Kirnbach 3:1

Mit einem ebenso verdienten wie wichtigen Heimerfolg spielte sich der SC Kappel wieder auf einen Nichtabstiegsplatz. Konradt brachte den SC mit einem platzierten Kopfball nach einer Ecke früh in Front. Durch einen Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff durch Bodnik und Gruninger sorgten die Hausherren dann endgültig für klare Verhältnisse. Die zweiten 45 Minuten ließ Kappel das Geschehen verhaltener angehen, ohne in Bedrängnis zu geraten.

Tore: 1:0 Konradt (10.), 2:0 Bodnik (42.), 3:0 Gruninger (45.), 3:1 Buchholz (79.)

Dörlin./Schweig. - Schiltach 5:2

Nach zwei Niederlagen und einem Remis durfte die Kalt-Truppe endlich wieder einen Dreier feiern. Und das gegen die zuletzt sehr erfogsverwöhnte Elf aus Schiltach um Torjäger Oprea. Er alleine sorgte für die beiden SG-Gegentore. Jürgen Singler mit Treffer Nummer 27 legte den Grundstein für den auch in der Klarheit verdienten Heimerfolg. Mit zwei Treffern in der Nachspielzeit unterstrich die heimische SG ihre sehr gute Vorstellung. Tore: 1:0 J. Singler (8.), 2:0

Schwendemann (24.), 2:1 Oprea (25.), 3:1 M. Lauer (40.), 3:2 Oprea (56.), 4:2 Kopf (90.+2), 5:2 Kürz (90.+3)


Top-Torjäger der Liga

1. Flavius-Nicolae Oprea (SpVgg Schiltach) 50
2. Julian Kälble (SV Diersburg) 38
3. Claudius Bührer (SV Mühlenbach) 34
4. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 30
5. David Müller (SV Schapbach) 28
6. Sven Schmid (SV Schapbach) 24
Julian Krauth (SV Schapbach) 24
8. Dominik Schwarz (Gengenb./Reichenb.) 23
9. Tim Rothweiler (FV Ettenheim) 20
10. Patrick Ben-Aissa (SV Steinach) 19
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!