Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Linx II und Fautenbach patzen
Zell-Weierbachs Torwart Tobias Huber bei einer Flugeinlage gegen Gabriel Danner (r.) vom VfR Zusenhofen. Bildquelle Ulrich Marx

Überraschender Sieg für Stadelhofen II / Wagshurst trifft sieben Mal

Stadelhofen II - Linx II 2:1

Eine bittere Pille musste die Oberliga-Reserve des SV Linx beim Kellerkind hinnehmen. Dabei verliefen die ersten 45 Minuten ausgeglichen und beide Teams kamen zu guten Torchancen. Es dauerte jedoch bis nach dem Seitenwechsel, ehe Dörflinger die Gastgeber per Strafstoß in Front brachte. Die Gäste zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt und glichen aus. In der Schlussphase wurde es zunehmend hektischer. Rohrer gelang schließlich der umjubelte Siegtreffer.

Tore: 1:0 Dörflinger (56./Foulelfmeter), 1:1 Krebs (62.), 2:1 Rohrer (90.)

 

Ulm - Ödsbach 1:0

Die Partie entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch. Die Gäste waren zwar über 90 Minuten durch Standards gefährlich, konnten die Luftüberlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Stattdessen gelang Eckenfels in der 34. Minute aus kurzer Distanz der Führungstreffer. Nach der Pause kam der SVÖ druckvoller aus der Kabine, scheiterte aber an der kompakt verteidigenden Ulmer Defensive. Insgesamt konnte sich das Kellerkind über einen glanzlosen Sieg freuen.

Tor: 1:0 Eckenfels (34.)

 

Tiergarten-H. - Fautenbach 1:1

Im Spitzenspiel hatten die Gäste in Durchgang eins mehr Ballbesitz, konnten sich vor dem Tor der DJK aber nicht entscheidend durchsetzen. Nach dem Seitenwechsel wurden beide Mannschaften offensiver. Per sehenswertem Distanzschuss brachte Hübner die Hausherren in Führung, welche Brunner nur zwei Minuten später egalisierte. In den Schlussminuten passierte nicht mehr viel, sodass es bei der insgesamt leistungsgerechten Punkteteilung blieb.

Tore: 1:0 Hübner (67.), 1:1 Brunner (69./Foulelfmeter)

 

Zusenhofen - Zell-Weierbach 2:0

Der VfR Zusenhofen fuhr einen verdienten Heimsieg ein. Während die Anfangsphase noch ausgeglichen verlief, übte die Heimtruppe mit zunehmender Spieldauer mehr Druck aus. Folgerichtig brachte Feger den VfR in Front. Auch nach dem Seitenwechsel fehlte es den Gästen an Durchschlagskraft. Danner sorgte mit dem zweiten Treffer eine Viertelstunde vor Spielende für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 Feger (41.), 2:0 Danner (76.)

 

Wagshurst - Offenburg II 7:1

Chancenlos war das Tabellenschlusslicht in der Fremde beim FV Wagshurst. Der Gastgeber übernahm von Beginn an das Kommando. Nach nur 17 Minuten schoss Sermersheim den FVW auf die Siegerstraße. Fortan spielte nur die Heimtruppe. Noch vor der Pause stellte Berger auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Wagshurst kontrollierte das Geschehen und der stark aufspielende Raphael Bauhöfer schraubte das Ergebnis per Hattrick noch in die Höhe. Der Landesliga-Reserve gelang kurz vor Schluss nur noch der Ehrentreffer.

Tore: 1:0 Sermersheim (17.), 2:0 Berger (37.), 3:0 Berger (45.+1). 4:0 Bauhöfer (52.), 5:0 Bauhöfer (75.), 6:0 Ernst (78.), 7:0 Bauhöfer (80.), 7:1 Keskin (87./Foulelfmeter)

 

Diersburg - Nußbach 2:1

Ein umkämpftes Spiel lieferten sich Aufsteiger Diersburg und die Gäste aus Nußbach. Zwar kamen beiden Teams gleich zu nennenswerten Torchancen, doch lediglich der SVN traf durch Glanzmann. Vom Rückstand unbeeindruckt spielte die Heimelf weiter nach vorne und belohnte sich nach dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich. Nur einen Angriff später traf Fischer und drehte die Partie. In den Schlussminuten warfen die Gäste zwar noch einmal alles in die Waagschale, der Dreier blieb jedoch in Diersburg.

Tore: 0:1 Glanzmann (24.), 1:1 Seger (66.), 2:1 Fischer (67.)

 

Gengenbach - Durbachtal II 0:1

Zu einem engen Spiel kam es zwischen Kellerkind SV Gengenbach und Durbachtal II. Die Gäste traten nicht wie eine Auswärtsmannschaft auf, sondern erspielten sich schon in der Anfangsphase gute Torchancen. Zwar kam auch der Aufsteiger gefährlich in den gegnerischen Strafraum, die Gäste-Abwehr stand jedoch stabil. Nach der Pause sorgte Hoffmann für das goldene Tor. Der Aufsteiger konnte der drohenden Niederlage nichts mehr entgegensetzen.

Tor: 0:1 Hoffmann (65.)

 

Bodersweier - Rammersw. 0:1

Im Verfolgerduell konnte sich der Tabellenzweite knapp in Bodersweier durchsetzen. Dabei verliefen die ersten 45 Minuten ausgeglichen, jedoch schwächte sich die Heimtruppe durch eine Rote Karte von Behnke selbst. In Durchgang zwei drängte der BezirksligaAbsteiger auf die Führung, welche Hoßfeld rund 20 Minuten vor Spielende auch gelang. Im Anschluss war der FVB zwar bemüht, konnte aber keine Akzente mehr setzen.

Tor: 0:1 Hoßfeld (73.) - Rote Karte: Behnke (37./Bodersweier)


Top-Torjäger der Liga

1. Lukas Raabe (SV Linx II) 19
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 13
3. Philipp Gerber (DJK Tiergarten-Haslach) 11
Rico Frädrich (FV Rammersweier) 11
5. Raphael Halter (SV Ödsbach) 10
Maximilian Brunner (SV Fautenbach) 10
7. Jonas Sermersheim (FV Wagshurst) 9
8. Marc Hug (FV Rammersweier) 8
Roman Vulcano (FV Rammersweier) 8
Julian Kälble (SV Diersburg) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!