Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Cybard rettet Rammersweier
Kevin Rugero Semuhungu vom FV Bodersweier verteidigt hier den Ball gegen den Fautenbacher Joshua Mark. Bildquelle Stephan Hund

Auch Linx II und Fautenbach siegen / Kellerduell an Stadelhofen II

Offenburg II - Stadelhofen II 0:1

Zwar kam die Landesliga-Reserve des SC Offenburg besser in die Partie, mit zunehmender Spieldauer wurde das Kellerduell jedoch ausgeglichener. Allgemein gab es wenig Chancen und Torraumszenen auf beiden Seiten. Trotzdem gelang den Gästen vor der Pause durch Dörflinger der goldene Treffer. In Durchgang zwei bot sich ein ähnliches Bild. Die Partie plätscherte nur so vor sich hin, spielerische Höhepunkte blieben aus. Das Schlusslicht konnte die erneute Pleite nicht mehr abwenden.

Tor: 0:1 Dörflinger (33.)

 

Linx II - Diersburg 2:0

Ligaprimus SV Linx übernahm von Beginn an das Kommando und spielte dominant. Nach dem Führungstreffer durch Plautz in der 11. Minute vergab der Gastgeber ein ums andere Mal Großchancen, wodurch das Spiel lange offenblieb. Den ersatzgeschwächten Gästen gelang es nicht, in der Offensive Akzente zu setzen Stattdessen sorgte die Oberliga-Reserve kurz vor dem Spielende für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 Plautz (11.), 2:0 Zenelji (90.)

 

Nußbach - Gengenbach 2:3

Die Gäste kamen gut ins Spiel und gingen mit der ersten Torchance durch Arslan in Front. Die Heimtruppe zeigte sich jedoch unbeeindruckt und spielte ebenfalls munter nach vorne, was nur kurze Zeit später mit dem Ausgleich belohnt wurde. Fortan übernahm Gengenbach das Ruder und stellte in der 18. Minute den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel nutzte Schwarz einen Fehler in der Nußbacher Hintermannschaft zum 3:1. Zwar stemmten sich die Hausherren gegen die drohende Niederlage, mehr als der Anschluss war aber nicht drin.

Tore: 0:1 Arslan (7.), 1:1 Schappacher (12.), 1:2 Halsinger (18.), 1:3 Schwarz (50.), 2:3 Blust (72.) - GelbRote Karte: Keppke (90./Nußbach)

 

Zell-Weierbach - Wagshurst 3:2

Der FV Zell-Weierbach präsentierte sich gut und schob sich dank des Heimdreiers in der Tabelle an den Gästen aus Wagshurst vorbei. Topstürmer Andreas Falk sorgte in der 5. Minute für den Vorsprung und hatte auch in der Folge weitere gute Tormöglichkeiten. Nach der Pause war der Tabellenzehnte im Kopf noch nicht auf dem Platz, sodass Berger ausglich. Doch der FVZ biss sich zurück ins Spiel und Falk stellte rund 20 Minuten vor Ende den alten Abstand wieder her. Trotz Unterzahl blieben die Hausherren am Drücker und kamen durch den Treffer von Jabbie zur Vorentscheidung.

Tore: 1:0 A. Falk (5.), 1:1 Berger (46.), 2:1 A. Falk (72.), 3:1 Jabbie (79.), 3:2 Dannhauser (90.) - Rote Karte: M. Falk (73./Zell-Weierbach)

 

Rammersweier - Zusenhofen 3:2

Ein Hin und Her sahen die Zuschauer zwischen Rammersweier und Zusenhofen. Dabei erwischte die Heimelf den besseren Start und traf nach nur zwei Minuten zum ersten Mal. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange. Fortan kämpfte sich der VfR ins Spiel und erzielte durch Danner sogar die Führung, welche Frädrich noch vor der Pause egalisierte. In Durchgang zwei blieb die Partie ausgeglichen und beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen. In der 90. Minute war es Cybard, der per Freistoß den umjubelten Siegtreffer erzielte.

Tore: 1:0 A. Anzaldi (2.), 1:1 Wolter (13./Eigentor), 1:2 Danner (24.), 2:2 Frädrich (33.), 3:2 Cybard (90.)

 

Fautenbach - Bodersweier 4:0

Einen perfekten Tag erwischte der SV Fautenbach gegen Bodersweier. Der Gastgeber machte von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor und ging folgerichtig durch Brunner in Front. Die Defensive der Gäste war zu löchrig, weshalb Brunner problemlos auf 2:0 stellen konnte. Noch vor der Pause sorgte der Doppelpack von Fallert und Boschert dann für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel schraubte der SVF das Tempo herunter. In der Folge hatte Bodersweier zwar etwas mehr vom Spiel, ein Treffer sollte dem Aufsteiger aber nicht mehr gelingen.

Tore: 1:0 Baumert (14.), 2:0 Brunner (36.), 3:0 Fallert (44.), 4:0 Boschert (45.)

 

Ödsbach - Urloffen 3:1

Der Gastgeber hatte in den ersten 45 Minuten mehr Feldanteile und konnte sich eine Vielzahl an Chancen herausspielen. Eine nutzte Vollmer zur verdienten Halbzeitführung. Obwohl Ödsbachs Kapitän Manuel Haas nur kurz nach dem Wiederanpfiff die Rote Karte sah, blieb die Heimtruppe spielbestimmend und legte den zweiten Treffer nach. Zwar gelang Urloffen der Anschluss, aber Armbruster sorgte für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Vollmer (18.), 2:0 Vogt (59.), 2:1 Soth (70.), 3:1 Armbruster (78.) - Rote Karte: Haas (55./Ödsbach)

 

Durbachtal II - Ulm 0:3

Die Gäste aus Ulm dominierten den ersten Durchgang und ließen die Landesliga-Reserve kaum zum Zug kommen. Folgerichtig ging es mit einer knappen Führung durch einen Freistoß von Eckenfels in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde das Heimteam zwar etwas stärker, konnte aus den Torchancen aber kein Profit schlagen. Stattdessen traf Boldt rund 25 Minuten vor Spielende zum 2:0. Damit war die Partie entschieden.

Tore: 0:1 Eckenfels (28.), 0:2 Boldt (66.), 0:3 Eckenfels (86.)


Top-Torjäger der Liga

1. Lukas Raabe (SV Linx II) 19
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 12
3. Rico Frädrich (FV Rammersweier) 11
4. Philipp Gerber (DJK Tiergarten-Haslach) 10
5. Raphael Halter (SV Ödsbach) 9
Jonas Sermersheim (FV Wagshurst) 9
Maximilian Brunner (SV Fautenbach) 9
8. Roman Vulcano (FV Rammersweier) 8
Marc Hug (FV Rammersweier) 8
Julian Kälble (SV Diersburg) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!