Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Spitzenreiter Renchen erwischt Sahnetag
Coach Michael Irsfeld kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft des FV Urloffen zufrieden sein Bildquelle Peter Heck

6:1-Heimsieg im Derby gegen Appenweier / Kellerduell bleibt ohne Sieger

Wagshurst - SV Linx II 1:3

Eine gute Auswärtspartie zeigte der SV Linx II im Verfolgerduell beim FV Wagshurst. Schon in den Anfangsminuten kam das Reserveteam zu guten Torchancen, Barzewitsch nutzte in der 23. Minute eine davon zur verdienten Führung. Vom Rückstand unbeeindruckt spielte der FVW weiter nach vorne, lediglich der letzte Pass kam zu unpräzise. Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. Chancen gab es auf beiden Seiten, die Gäste waren aber effektiver. Eine Viertelstunde vor Schluss schob Frank zum 2:0 ein und kurz vor Ende machte Barzewitsch mit seinem Doppelpack alles klar.

Tore: 0:1 Barzewitsch (23.), 0:2 Frank (74.), 0:3 Barzewitsch (87.), 1:3 Costa (90.)

 

Nußbach - Ödsbach 2:1

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie zwischen Aufsteiger Nußbach und dem SV Ödsbach, wobei die Gäste ein Chancenplus hatten. Ein schöner Freistoßtreffer brachte schließlich die verdiente Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel dominierte das Heimteam, zwingende Torchancen ergaben sich jedoch kaum. Bis Blust kurz vor Spielende durch einen ebenfalls direkten Freistoß der Ausgleich gelang. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Bruder per Distanzschuss den umjubelten Siegtreffer.

Tore: 0:1 Vogt (43.), 1:1 Blust (91.), 2:1 Bruder (96.)

 

Windschläg - Kork 2:2

Auch nach dem Kellerduell stehen Windschläg und Kork noch ohne Saisonsieg da. Obwohl die spielerischen Momente fehlten, war das Duell bis zum Schluss spannend. Eine Unachtsamkeit in der TuS-Abwehr brachte dem Aufsteiger das 1:0. Im Anschluss gab es kaum noch Torchancen. Erst nach der Pause wurde das Schlusslicht aktiver. Der Ausgleich durch Chirita gab dem Heimteam Auftrieb und mit seinem zweiten Treffer schien der erste Sieg perfekt. Die Gäste warfen alles nach vorne und wurden im Gegenzug noch mit dem Ausgleich belohnt.

Tore: 0:1 Baas (16.), 1:1 Chirita (73.), 2:1 Chirita (89.), 2:2 Debruyne (90.)

 

Stadelhofen II - Fautenbach 2:2

Mit einem leistungsgerechten Remis trennten sich Stadelhofen II und Bezirksliga-Absteiger Fautenbach. Die Gäste gerieten durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. Der FVS spielte weiter nach vorne und Mark brachte sein Team zehn Minuten vor der Pause wieder auf Kurs. Die Freude währte jedoch nicht lange, dann stellte Dörflinger den alten Abstand wieder her. Die Gäste kamen dann besser aus der Kabine und Brunner erzielte den erneuten Ausgleich. Im Anschluss drängten beide Teams auf den Siegtreffer, am Ende fehlte aber die nötige Präzision.

Tore: 1:0 Brunner (Eigentor/19.), 1:1 Mark (35.), 2:1 Dörflinger (43.), 2:2 Brunner (50.)

 

Zusenhofen - Zell-Weierbach 1:2

Obwohl Aufsteiger Zusenhofen eine ansprechende Leistung bot und durch Asnaimer sogar in Front lag, konnte der VfR den Dreier nicht ins Ziel bringen. Nachdem die Gäste die ersten 20 Minuten verschlafen hatten, erspielte man sich zunehmend gute Torchancen. Folgerichtig konnte Falk vor der Pause ausgleichen. Nach dem Wechsel hatten die Gäste mehr Spielkontrolle. Nur acht Minuten nach Wiederanpfiff drehte Falk die Partie zugunsten des Tabellenfünften. Die Gäste verwalteten den Vorsprung geschickt und der VfR stand am Ende ohne Punkte da.

Tore: 1:0 Asnaimer (16.), 1:1 Falk (41.), 1:2 Falk (53.)

 

Ichenheim - Tiergarten-Has. 3:1

Von Beginn an nahmen die Hausherren das Spiel in die Hand, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Bis auf ein Pfostenschuss gab es kaum nennenswerte Aktionen. Auch von den bislang noch sieglosen Gästen kam viel zu wenig in der Offensive. Erst ab der 60. Minute wurde die Partie lebendiger, als Lang die verdiente Führung erzielte. Fortan hatte Ichenheim alles im Griff und mit dem 2:0 durch Vollmer schien die Partie entschieden. Wie aus dem Nichts kam die DJK zwar noch zum 1:2, für mehr reichte es aber nicht.

Tore: 1:0 Lang (63.), 2:0 Vollmer (80.), 2:1 Schadt (82.), 3:1 Roth (84.)

 

Renchen - Appenweier 6:1

Einen Sahnetag erwischte Ligaprimus Rechen im Heimspiel gegen Appenweier. Die Gäste hatten in den Anfangsminuten erhebliche Probleme, dem Druck der Hausherren standzuhalten. Binnen fünf Minuten erhöhten der stark aufspielende Günyakti und Nigey auf 3:0. Im zweiten Durchgang zeigte sich der SVA stabiler in der Defensive und erzielte sogar rasch den Ehrentreffer. Matchwinner Bünyamin Günyakti sorgte mit seinem ingesamt dritten Treffer schließlich für das 6:1-Endergebnis.

Tore: 1:0 Günyakti (14.), 2:0 Nigey (17.), 3:0 Günyakti (19.), 4:0 Spengler (39.), 4:1 Conteh (52.), 5:1 Nigey (53.), 6:1 Günyakti (77.)

 

Legelshurst - Urloffen 2:5

Der TuS kam nur behäbig ins Spiel. Dies nutzten die Gäste und Soth brachte den Absteiger bereits nach fünf Minuten in Führung. Es folgten zwei weitere Treffer, ehe die Platzherren mehr Zugriff bekamen. Kurz vor der Pause verkürzte Altintas auf 1:3. Ab der 45. Minute war die Partie ausgeglichen. Erst ein Eigentor brachte wieder Spannung. Gegen Ende entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der TuS drängte auf den Ausgleich, doch Melvin Soth machte mit seinem dritten Treffer den Sack zu.

Tore: 0:1 Soth (5.), 0:2 Soth (22.), 0:3 Schwab (36.), 1:3 Altintas (44.), 2:3 Knapp (Eigentor/75.), 24 Fürderer (87.), 2:5 Soth (90.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 13
Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
3. Fabian Schoch (SV Renchen) 11
Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 11
Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 11
6. Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 10
Dirk Feger (SF Ichenheim) 10
Simon Vogt (SV Ödsbach) 10
10. Suat Altintas (TuS Legelshurst) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!