Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Skandal-Abbruch in Windschläg
Renchens Kapitän Albert Ostertag (l.) und Marc Gernschröder von den Sportfreunden Ichenheim im Kampf um den Ball. Bildquelle Peter Heck

Schiedsrichter angeblich bespuckt / Renchen gewinnt das Topspiel

Nußbach - Fautenbach 1:1

Die favorisierten Gäste aus Fautenbach kamen beim Aufsteiger nach 90 Minuten nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, wobei es auf beiden Seiten kaum Torchancen gab. Erst nach rund 20 Minuten kamen die Hausherren das erste Mal gefährlich vors gegnerische Gehäuse und gingen durch Doll wenig später in Führung. Dem Bezirksliga-Absteiger gelang im ersten Durchgang nicht viel. Erst nach der Pause wurden die Angriffe präziser. Folglich gelang Vath der Ausgleich. Im Anschluss plätscherte die Partie vor sich hin und der SVN ließ nichts mehr zu.

Tore: 1:0 Doll (25.), 1:1 Vath (60.)

 

Legelshurst - Zusenhofen 0:5

Einen Sahnetag erwischten die Gäste beim Tabellenschlusslicht in Legelshurst. Von Beginn an übte der VfR viel Druck auf die gegnerische Defensive aus. Folglich konnte der Aufsteiger durch ein Eigentor des TuS nach neun Minuten das erste Mal jubeln. Zwar fand das Heimteam nach dem Rückstand etwas besser ins Spiel, hatte aber große Probleme die schnellen Angriffe der Gäste zu klären. Noch vor der Pause stellte Roldan auf 2:0. In Durchgang zwei bot sich ein ähnliches Bild. Der VfR erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen und sorgte binnen weniger Minuten für klare Verhältnisse.

Tore: 0:1 Wüst (9./Eigentor), 0:2 Roldan (32.), 0:3 Boschert (52.), 0:4 Sester (62.), 0:5 Loessin (64.)

 

Urloffen - Kork 3:3

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit der ersten Torchance im Spiel durch Heck in Front. Die Freude über den Vorsprung währte jedoch nicht lange, denn der FVU spielte nach dem Rückstand unbeeindruckt weiter und kam schnell zum Ausgleich. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit hohem Tempo und guten Möglichkeiten. Zwar hatte der Aufsteiger zur Pause die Nase vorne, musste nach dem Seitenwechsel aber den erneuten Ausgleich hinnehmen. In den Schlussminuten drängten beide Teams auf den Sieg, am Ende blieb es aber beim gerechten Remis.

Tore: 0:1 Heck (3.), 1:1 Schönwitz (7.), 1:2 Veidt (37.), 2:2 Bauer (61.), 3:2 Schönwitz (70.), 3:3 Baas (90.)

 

Wagshurst - Stadelhofen II 2:1

Während die Spielanteile in der ersten Halbzeit noch ungefähr gleich verteilt waren, kamen die Gastgeber bissiger aus der Kabine. Mit der ersten Chance im zweiten Durchgang brachte Mohr den FVW auf die Siegerstraße. Zwar zeigte sich die Landesliga-Reserve unbeeindruckt und kam ebenfalls zu nennenswerten Aktionen, nach dem verdienten Ausgleich in Minute 64 kassierten die Gäste aber direkt im Gegenzug wieder einen Treffer. In der Schlussphase wurde es zunehmend hitziger, doch die Hausherren brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tore: 1:0 Mohr (47.), 1:1 J. Harter (64.), 2:1 Bauhöfer (67.)

 

Windschläg - Zell-W. abgebr.

Von Beginn an schenkten sich der TuS Windschläg und der FV Zell-Weierbach nichts. Beide Teams gingen hart und ruppig zur Sache. Noch im ersten Durchgang gelang den Hausherren die Führung, ehe es in Durchgang zwei zu unschönen Szenen kommen sollte. Nach dem Wiederanpfiff gelang den Gästen der Ausgleich und kurz darauf sogar die Führung. In Unterzahl biss sich der TuS zurück ins Spiel und drehte das Ergebnis 3:2. Als der Unparteiische in der 85. Minute beim Stand von 3:3 auf Elfmeter für die Gäste entschied, gingen mehrere Akteure des TuS auf den Schiedsrichter los. Einer soll diesen beleidigt und einer ihn bespuckt haben, weshalb der Spielleiter zwei Spieler des Feldes verwies und die Partie abbrach.

Gelb Rote Karte: Karlin (Windschläg/65.) - Rote-Karten: Späth (Windschläg/85.), Nyaminani (Windschläg/86.)

 

Ödsbach - Tiergarten-H. 3:0

In Durchgang eins sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. Trotzdem gelang Halter nach 20 Minuten die Führung, welche Vogt durch einen direkt verwandelten Eckstoß ausbaute. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tiergarten-Haslach zwar den Druck auf die Abwehrreihe des SVÖ, diese stand jedoch stabil und setzte immer wieder Nadelstiche in der Offensive. Zehn Minuten vor Spielende machte Vogt nach schöner Einzelleistung mit seinem zweiten Treffer dann alles klar.

Tore: 1:0 Halter (20.), 2:0 Vogt (35.), 3:0 Vogt (80.)

 

Renchen - Ichenheim 1:0

Die Anfangsminuten verliefen ausgeglichen im Spitzenspiel. Zwar kamen beide Teams zu guten Chancen, vor dem Tor haperte es aber noch mit der Durchschlagskraft. Nach rund 25 Minuten übernahmen die Platzherren zunehmend das Kommando und nur wenig später schob Schoch zur 1:0-Führung ein. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Ichenheim mit viel Elan zurück aufs Feld und erspielten sich eine Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten. Von Renchen war überhaupt nichts mehr zu sehen, doch dem Tabellenführer fehlte das Quäntchen Glück.

Tore: 1:0 Schoch (35.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 15
2. Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
3. Fabian Schoch (SV Renchen) 12
4. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 11
Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 11
6. Marius Berger (FV Wagshurst) 10
Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 10
Dirk Feger (SF Ichenheim) 10
Simon Vogt (SV Ödsbach) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!