Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Rückschlag für Linxer Reserve
Der Linxer Marius Britz versucht hier, den Ball gegen Janvier Mulenda Heshima (l.) und Liviu-Andrei Chirita (r.) vom TuS Windschläg zu behaupten. Bildquelle Stephan Hund

Renchen und Ichenheim mit Heimsiegen / Neuling Kork jetzt Letzter

Zusenhofen - Stadelhofen II 1:3

Einen ungefährdeten DerbySieg konnte die Landesliga-Reserve des SV Stadelhofen einfahren. Dabei erwischten die Gäste einen perfekten Start und übten schon in der Anfangsphase viel Druck aus. Folgerichtig brachte Seeber sein Team in Führung. Von den Platzherren kam spielerisch zu wenig, sodass die Gäste noch vor der Pause auf 2:0 erhöhten. In Durchgang zwei bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Harter sorgte für die Vorentscheidung. Dem VfR gelang in Unterzahl der Ehrentreffer.

Tore: 0:1 Seeber (14.), 0:2 Pflieger (45.), 0:3 Harter (58.), 1:3 Abdelrehim (78.) - Rote Karte: Asnaimer (Zusenhofen/59.)

 

Nußbach - Urloffen 3:4

In den Anfangsminuten neutralisierten sich beide Teams. Den Führungstreffer der Gäste glich Baumann per herrlichem Distanzschuss aus. Nach der Pause ging der Aufsteiger gleich zweimal in Führung, stand in der Defensive aber nicht stabil genug und kassierte jeweils im Gegenzug den Ausgleich. Am Ende hatte der FVU das besser Ende für sich, als der eingewechselte Batt kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte.

Tore: 0:1 Soth (28.), 1:1 Baumann (33.), 2:1 Becher (54.), 2:2 Stöckel (58.), 3:2 M. Blust (68.), 3:3 Soth (72.), 3:4 Batt (85.)

 

Windschläg - Linx II 3:1

Der TuS hatte von Beginn an die besseren Chancen und rannte nach einem Treffer von Vollmer doch einem Rückstand hinterher. Dieser tat dem Offensivdrang der Hausherren aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, Chirita nutzte eine Unachtsamkeit der Gäste-Abwehr und leitete mit seinem Doppelpack die Wende ein. Auch im zweiten Durchgang blieb der TuS am Drücker. Die wenigen Angriffsversuche der Gäste verteidigte das Heimteam geschickt und siegte am Ende hochverdient.

Tore: 0:1 M. Vollmer (16.), 1:1 Chirita (28.), 2:1 Chirita (29.), 3:1 Gütle (52.)

 

Ödsbach - Kork 4:1

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte ein Strafstoß den Hausherren die Führung. Bis zum Pausenpfiff kamen die Gäste aus Kork zwar zu Chancen, konnten aber keine verwerten. Im zweiten Durchgang drückte der Aufsteiger den SVÖ in die eigene Hälfte und verpasst es wieder, aus der Überlegenheit Kapital zu schlagen. Stattdessen schlugen die Platzherren zweimal binnen vier Minuten zu und machten alles klar.

Tore: 1:0 Vogt (15./Foulelfmeter), 2:0 Vogt (60.), 3:0 Halter (64.), 3:1 Heck (75.), 4:1 Halter (84.)

 

Ichenheim - Fautenbach 3:0

Die Gäste kamen besser ins Spiel und übernahmen zu Beginn das Kommando, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Bei den Sportfreunden lief nicht viel zusammen, bis Feger einen Strafstoß zur schmeichelnden Führung einschob. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die spielerischen Momente aus. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, mussten sich nach zwei schnell vorgetragenen Angriffen und dem Doppelpack von Roth aber geschlagen geben.

Tore: 1:0 Feger (44./Handelfmeter), 2:0 Roth (82.), 3:0 Roth (87.)

Renchen - Zell-Weierbach 4:2

Der SV Renchen führt nach dem Heimsieg gegen Zell-Weierbach weiterhin die Tabelle an. Erst nach dem Rückstand riss das Heimteam das Spiel an sich. Nur zwei Minuten später war der Ausgleich hergestellt und fortan hatte der SVR alles im Griff. Noch vor der Pause drehte Schoch die Partie. Nach dem Seitenwechsel drängte der Gastgeber auf eine schnelle Entscheidung, was durch Nigey und Spengler auch gelang. Die Gäste blieben durch einzelne Nadelstiche zwar gefährlich, mehr als der Anschlusstreffer gelang aber nicht mehr.

Tore: 0:1 Junker (Foulelfmeter/6.), 1:1 Schoch (8.), 2:1 Schoch (24.), 3:1 Nigey (52.), 4:1 Spengler (66.), 4:2 Junker (67.)

 

Legelshurst - Tiergarten-H. 1:2

Im Kellerduell konnten sich die Gäste nach Rückstand durchsetzen und am direkten Konkurrenten in der Tabelle vorbeiziehen. Spielerische Momente oder längere Ballstafetten ließ das Abstiegsduell zwar vermissen, trotzdem zeigten beide Teams eine kämpferisch gute Leistung. Galicev brachte das Heimteam zwar noch vor der Pause in Front, nach dem Seitenwechsel übernahm aber die DJK zunehmend das Kommando. Allgeier und Gerber sorgte für die Wende.

Tore: 1:0 Galicev (39.), 1:1 Allgeier (54.), 1:2 Gerber (75.)

 

Wagshurst - Appenweier 5:2

Ein Hin und Her sahen die Zuschauer zwischen Wagshurst und Appenweier. Dabei brachte Berger sein Team früh auf die Siegerstraße. Fortan verlief das Spiel auf Augenhöhe, folgerichtig ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. In Durchgang zwei gingen die Gäste schnell in Führung, die Pasenau wenig später egalisierte. Nach dem 3:2 hatte das Heimteam viele Freiräume und nutzte diese für zwei weitere Treffer.

Tore: 1:0 Marius Berger (9.), 1:1 Conteh (30.), 1:2 Conteh (48.), 2:2 Pasenau (52.), 3:2 Marius Berger (60.), 4:2 Pasenau (84./Foulelfmeter), 5:2 Huber (90.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 15
2. Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
3. Fabian Schoch (SV Renchen) 12
4. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 11
Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 11
6. Marius Berger (FV Wagshurst) 10
Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 10
Dirk Feger (SF Ichenheim) 10
Simon Vogt (SV Ödsbach) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!