Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Ichenheim bleibt an der Tabellenspitze
Bünyamin Günyakti (vorne) traf dreifach beim 6:3 Sieg des SV Renchen. Bildquelle Iris Rothe

Kantersieg des SV Nußbach / Appenweier unterliegt im Lokalderby knapp

Kork - Renchen 3:6

Einen perfekten Start erwischte Renchen in Kork, als Günyakti sein Team nach nur fünf Minuten auf die Siegerstraße brachte. Im Gegenzug nutzten auch die Gastgeber ihre erste Torchance und glichen aus. Fortan entwickelte sich ein temporeicher Schlagabtausch, in dem der Aufsteiger in der Defensive zu inkonsequent verteidigte. 5:2 stand es zur Pause aus Sicht des Tabellenzweiten. Nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo langsamer und der SVR zog sich zurück. Zwar gelang den Platzherren der Anschluss, Bünyamin Günyakti machte mit seinem insgesamt dritten Treffer dann aber alles klar.

Tore: 0:1 Günyakti (5.), 1:1 Eberle (7.), 1:2 Schoch (16.), 1:3 Schoch (22.), 2:3 Leonhardt (28.), 2:4 Günyakti (41.), 2:5 Nigey (43.), 3:5 Eberle (72.), 3:6 Günyakti (77.)

 

Fautenbach - Windschläg 2:0

Zu einem verdienten Heimsieg kam der SV Fautenbach gegen den personell angeschlagenen TuS Windschläg. Dementsprechend defensiv agierten die Gäste zu Beginn. Doch schon in der 8. Minute fand Fallert ein Durchkommen und brachte das Heimteam in Front. Vom Rückstand unbeeindruckt ließ der TuS kaum noch Chancen zu, war in der eigenen Offensive aber zu harmlos. In Durchgang zwei verpassten die Platzherren die schnelle Entscheidung und mussten bis zur 85. Minute um den Heimdreier bangen.

Tore: 1:0 Fallert (8.), 2:0 Fallert (85.)

 

Appenweier - Urloffen 0:1

Im Lokalderby bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, in dem die ersten 30 Minuten nicht viel passierte. Die erste große Chance hatte der SVA, ehe die Gäste kurz vor der Pause einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Nach dem Wechsel beschränkte sich der FVU auf die Defensive und ließ die Hausherren kommen. Diese bauten immer mehr Druck auf, der Ausgleich wollte aber einfach nicht fallen .

Tore: 0:1 Batt (Foulelfmeter/44.)

 

Stadelhofen II - Nußbach 0:4

Einen Sahnetag erwischte der Aufsteiger aus Nußbach bei der Landesliga-Reserve des SV Stadelhofen. Gleich viermal traf der vermeintliche Underdog in der Fremde. Von den Platzherren war hingegen wenig zu sehen und in der Offensive fehlte jegliches Durchsetzungsvermögen. Zu viele einfache Ballverluste ließen auf Seiten des Heimteams keinen Spielfluss zu Stande kommen, weshalb der effiziente Aufsteiger mit einem verdienten Dreier nach Hause fuhr.

Tore: 0:1 Feger, 0:2 Börsig, 0:3 Blust, 0:4 Becher

 

Tiergarten-Haslach - Linx II 1:1

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, bis das Reserveteam kurz vor der Halbzeit die Schlagzahl erhöhte und durch den Führungstreffer an Sicherheit gewann. In Durchgang zwei war davon aber nicht mehr viel zu sehen. Die Gastgeber machten nun mehr Druck und kamen durch einen Strafstoß zum verdienten Ausgleich. Zwar warfen die Gäste zum Schluss alles nach vorne, es blieb aber beim gerechten Remis.

Tore: 0:1 Albrecht (37.), 1:1 Gerber (Foulelfmeter/79.)

 

Zusenhofen - Wagshurst 0:3

Der FV Wagshurst präsentierte sich auswärts wie bei einem Heimspiel und nahm von Beginn an das Zepter in die Hand. Dem Aufsteiger gelang wenig und nach dem Gegentreffer in der 19. Spielminute wurde die Verunsicherung noch größer. Auch in Durchgang zwei machten die Gäste Tempo und sorgten nach nur acht Minuten für die Vorentscheidung. Im Anschluss spielte der Tabellenvierte den Vorsprung souverän von der Uhr.

Tore: 0:1 Pasenau (19.), 0:2 Mari. Berger (53.), 0:3 Mari. Berger (90+5)

 

Zell-Weierbach - Ödsbach 1:1

Zu einem leistungsgerechten Remis kam es zwischen Zell-Weierbach und Ödsbach. Dabei fanden die Gäste besser ins Spiel undgingen nach 17 Minuten durch Vogt in Führung. Die Freude über den Treffer wehrte aber nicht lange, denn im Gegenzug erzielte Herb den Ausgleich. Erst nach dem Seitenwechsel traten beide Teams dann wieder energischer auf den Platz. Auf nassem Boden fehlte es jedoch an der nötigen Präzision, sodass keine der beiden Mannschaften nachlegen konnte.

Tore: 0:1 S. Vogt (17.), 1:1 Herb (21.) - Gelb-Rote Karte: Metzger (Zell-Weierbach/89.)

 

Ichenheim - Legelshurst 2:1

Das Kellerkind aus Legelshurst machte es dem Ligaprimus in den Anfangsminuten richtig schwer und ging mit der ersten Torchance sogar in Führung. Erst nach dem Rückstand fanden die Sportfreunde besser ins Spiel. Feger brachte sein Team durch einen Straßstoß wieder auf Kurs, ehe er kurz vor der Pause per Doppelpack auf 2:1 stellte. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zwar hatten die Hausherren mehr Feldanteile, die vielen Hochkaräter konnten auf beiden Seiten aber nicht in Tore umgemünzt werden.

Tore: 0:1 Galicev (10.), 1:1 Feger (Foulelfmeter/20.), 2:1 Feger (40.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 16
2. Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 13
4. Fabian Schoch (SV Renchen) 12
Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 12
6. Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 11
Simon Vogt (SV Ödsbach) 11
8. Marc Nigey (SV Renchen) 10
Marius Berger (FV Wagshurst) 10
Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!