Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Am Ende jubelt Ichenheim
Die Sportfreunde Ichenheim sicherten sich am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisliga A Nord. Bildquelle Melissa Lang

 Linx-Patzer macht Sportfreunde zum Meister / Renchen Zweiter

Nußbach - Ichenheim 0:1

Am letzten Spieltag krönte sich Ichenheim doch noch zum Meister. Die Gäste nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und durften nach einer Viertelstunde jubeln, als Lieb traf. Auch im Anschluss blieben die Sportfreunde das spielbestimmende Team, jedoch wurden viele Hochkaräter vergeben. Nach dem Seitenwechsel wurde auch der SV Nußbach in der Offensive aktiver. Der SVN konnte aus dem Übergewicht jedoch kein Profit schlagen. Die Sportfreunde hingegen warfen sich bis zum Ende in jeden Ball und konnten dank der Niederlage des SV Linx II die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga bejubeln.

Tor: 0:1 Lieb (15.)

 

Linx II - Fautenbach 3:6

Ein bitterer Tag für den SV Linx II, denn durch die Heimpleite verpasste man nicht nur die Meisterschaft, sondern auch en Einzug in die Relegation. Dabei lag der Gastgeber durch Raabe schnell in Front, im Anschluss glänzten jedoch die Gäste aus Fautenbach. Allen voran Maximilian Brunner, der mit seinen ingesamt vier Toren zum Matchwinner avancierte. Zwar gelang der Heimtruppe durch den Doppelpack von Barzewitsch noch der Anschluss zum 3:5, in Unterzahl konnte der Aufstiegsaspirant der Niederlage aber nichts mehr entgegensetzen.

Tore: 1:0 Raabe (5.), 1:1 Fallert (13.), 1:2 Brunner (22.), 1:3 Brunner (29.), 1:4 Brunner (49./Foulelfmeter), 1:5 Brunner (56.), 2:5 Barzewitsch (60.), 3:5 Barzewitsch (75.), 3:6 Oscipok (83.) - Gelb-Rote Karte: Zenelji (75./ Linx)

 

Wagshurst - Renchen 2:6

Der SV Renchen schaffte durch den Auswärtssieg doch noch den Sprung auf den Relegationsrang und kämpft nun gegen den SV Mühlenbach um den Aufstieg. Zunächst kam aber der FVW besser ins Spiel und lag durch den Doppelpack von Berger mit 2:0 in Front. Vom Rückstand unbeeindruckt sorgte Bünyamin Günyakti für den Ausgleich. In Durchgang zwei setzten die Gäste alles auf eine Karte und wurden für den engagierten Auftritt mit Rang zwei belohnt. Günyakti konnte sich nach seinen vier Treffern zudem als Torschützenkönig feiern lassen.

Tore: 1:0 Berger (19.), 2:0 Berger (31.), 2:1 Günyakti (34.), 2:2 Günyakti (36.), 2:3 Panter (57.), 2:4 Lübeke (67.), 2:5 Günyakti (80.), 2:6 Günyakti (90.+1)

 

Ödsbach - Stadelhofen II 2:1

Einen lockeren Sommerkick sahen die Zuschauer zwischen dem SV Ödsbach und dem SV Stadelhofen II. Die Hausherren legten zwei Treffer in Durchgang eins vor, aber Stadelhofen gab sich nicht auf und schaffte den Anschluss. Danach hatte die Landesliga-Reserve den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß, am Ende reicht es aber nicht mehr für ein Remis.

Tore: 1:0 Halter (27.), 2:0 N. Huber (43.), 2:1 Springmann (47.) - GelbRote Karte: Sester (88./Ödsbach)

 

Windschläg - Zusenhofen 2:5

Trotz des bereits feststehenden Abstiegs kämpfte der TuS Windschläg bis zum Schluss. Erst in Durchgang zwei übernahm Zusenhofen das Kommando und der stark aufspielende John Loessin machte mit seinen vier Treffern den Auswärtssieg klar.

Tore: 1:0 Roldan (8./Eigentor), 1:1 Loessin (22.), 1:2 Loessin (50.), 1:3 Lewandowski (56.), 2:3 Gütle (78.), 2:4 Loessin (85.), 2:5 Loessin (89.)

 

Legelshurst - Kork 2:4

Kork konnte sich im Kellerduell gegen den bereits abgestiegenen TuS Legelshurst durchsetzen und damit die Chance auf den Ligaverbleib wahren. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und der 2:2-Pausenstand war leistungsgerecht. In der 50. Minute war es Dill, der den Aufsteiger in Front brachte. Im Anschluss blieb das Spiel spannend, aber Etienne Kraemer machte mit seinem dritten Treffer alles klar.

Tore: 1:0 Miklos (10.), 1:1 Kraemer (21.), 1:2 Kraemer (33.), 2:2 Kaiser (45.), 2:3 Dill (50.), 2:4 Kraemer (83.)

 

Urloffen - Zell-Weierbach 2:3

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen beide Mannschaften von Beginn ein hohes Tempo. Urloffen zeigte sich vom frühen 0:2-Rückstand unbeeindruckt und kam noch vor der Halbzeit zum Ausgleich. In Durchgang zwei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Das bessere Ende hatten die Gäste für sich.

Tore: 0:1 Hemmerich (3.), 0:2 Falk (9.), 1:2 Huber (24.), 2:2 Schwab (26.), 2:3 Zimmer (69.)

 

Appenweier - Tiergarten-H. 2:0

Trotz des Sieges reichte es für Appenweier nicht mehr zum Klassenerhalt. In der Anfangsphase verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Gäste aus Tiergarten-Haslach die besseren Torchancen hatten. Aber dann brachte sich das Heimteam mit zwei Treffern auf Kurs. In Durchgang zwei taten sich beide Teams schwer. Appenweier verteidigte solide und brachte den Vorsprung über die Zeit.

Tore: 1:0 Günter (20.), 2:0 Föll (42./Foulelfmeter)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 26
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 23
Buba Conteh (SV Appenweier) 23
4. John Loessin (VFR Zusenhofen) 21
Raphael Bauhöfer (FV Wagshurst) 21
6. Raphael Halter (SV Ödsbach) 20
Marc Nigey (SV Renchen) 20
8. Fabian Schoch (SV Renchen) 19
9. Janosch Roth (SF Ichenheim) 17
10. Jörg Baas (SV Kork) 16
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!