Frauen-Bundesliga 
SC Sand rechnet sich Chancen aus
Sands Torfrau Carina Schlüter wurde für die Nationalmannschaft nominiert. Bildquelle Udo Künster
Frauenfußball-Erstligist SC Sand tritt am Sonntag um 17 Uhr beim amtierenden deutschen Meister Bayern München an. Das Spiel wird in Sport1 live übertragen. Sands Torfrau Carina Schlüter und Torwarttrainer Simon Panter reisen nach dem Spiel ins Trainingslager der A-Nationalmannschaft.

Als Außenseiter reist Bundesligist Sand am Sonntag in die bayrische Landeshauptstadt München. Der deutsche Meister hängt derzeit als Dritter mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Turbine Potsdam zwar hinter den Erwartungen zurück, doch die Minimalisten von der Isar sind in Normalform auf eigenem Platz schwer zu bezwingen. Sieben der elf Siege endeten 1:0 für München und dieses Ergebnis gab es in der Vorrunde auch in Sand.


Hinspiel-Torschützin Laudehr fehlt

Es war eine unglückliche Niederlage für die Südbadenerinnen, die den Treffer von Simone Laudehr kurz vor der Halbzeitpause nicht mehr egalisieren konnten. Die vor der Saison von Frankfurt zu Bayern gewechselte Mittelfeldspielerin ist aber verletzt und kann wie die gesperrte Leonie Maier gegen Sand nicht auflaufen. Möglicherweise wird auch Lena Lotzen wegen einer beim mit 0:4 verlorenen Champions-League-Spiel in Paris zugezogenen Knieverletzung nicht antreten.

"Ich übertreibe mal: Bayern München hat einen Kader von 30 Spielerinnen und kann solche Ausfälle anders wegstecken als wir", sagte Sands Trainer Richard Dura. Er muss auf die frisch operierte Dominika Skorvankova und auf die im vergangenen Jahr von München nach Sand gewechselte Laura Feiersinger verzichten, bei der ein Einsatz noch zu früh käme. Bei ihr besteht die Hoffnung, dass sie am Ostersonntag um 14 Uhr im DFB-Pokal-Halbfinale bei Bayer Leverkusen wieder im Kader steht.


FC Bayern unter Druck

Chancenlos reist Sand aber nicht zum amtierenden Meister. Bayern zeigte in den vergangenen Spielen durchaus Schwächen, wenn der Gegner die Mannschaft unter Druck setzt. Auch die Torhüterinnen scheinen derzeit keine Bank zu sein. Wie man gegen diese Übermannschaft gewinnt, hat Sand in der vergangenen Runde im DFB-Pokal bewiesen. Größter Einsatz, frühes Stören und vor allem das Unterbinden der gefährlichen Standardsituationen sind die Knackpunkte. Eine Führung würde Sand in die Karten spielen, denn Rückstände konnten die Bayern in dieser Saison nur im Heimspiel gegen Jena drehen. Der Favorit muss gewinnen, um sich noch eine Chance auf die Champions League zu erhalten.


Schlüter von Bundestrainerin Jones eingeladen

Sands Torfrau Carina Schlüter erhielt die Einladung zum Lehrgang der DFB-Frauennationalmannschaft, die am 9. April in Erfurt gegen Kanada spielt. "Carina Schlüter hat sich durch sehr gute Leistungen bei unseren U20-Frauen und im Verein empfohlen", ließ Bundestrainerin Steffi Jones verlauten. Schlüter, die im vergangenen Sommer nach Sand wechselte, wusste schon vor dem Spiel gegen Potsdam Bescheid. "Ich war aber sehr nervös, als Steffi Jones gegen Potsdam im Stadion war", sagte die 20-Jährige, die sich über die Nominierung freut. Im Kader stehen mit Almuth Schult (Wolfsburg), Laura Benkarth (Freiburg) und Lisa Weiß (Essen) drei weitere Torhüterinnen. Kein Neuland ist die A-Nationalmannschaft für Sands Torwarttrainer Simon Panter. Er war schon im März in den USA beim "SheBelieves-Cup" im Betreuerstab dabei.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!