Frauen Bundesliga 
Tine Veth und Sinah Amann verabschiedet
Von links: Dieter Wendling (Sportlicher Leiter), Sinah Amann, Christine Veth und Sport-Vorstand sowie »Manager« Gerald Jungmann. Bildquelle Ralph Braun

Vor dem Anpfiff des Spiels gegen Werder Bremen hat Frauenfußball-Bundesligist SC Sand am Sonntag zwei langjährige und erfolgreiche Spielerinnen in den »Fußball-Ruhestand« verabschiedet. Christine »Tine« Veth war zehn Jahre für den SC aktiv - war am Bundesligaaufstieg beteiligt und stand auch mit Sand im DFB-Pokal-Finale gegen den VfL Wolfsburg. Die 32-Jährige will nach eigenen Angaben aber sportlich aktiv bleiben, wenn es die Zeit erlaubt. »Ich bereite mich auf Halbmarathon-Läufe vor«, gab sie bei der Verabschiedung preis. Sina Amann spielte sechs Jahre für den SC Sand mit dem sie in die Bundesliga aufgestiegen ist und ebenfalls das DFB-Pokalfinale spielte. Die 27-Jährige will künftig nur noch Hobby-Fußballerin in St. Georgen sein.


Top-Torjäger der Liga

1. Ewa Pajor (VfL Wolfsburg) 22
2. Pernille Harder (VfL Wolfsburg) 15
3. Lea Schüller (SGS Essen) 13
4. Sara Däbritz (FC Bayern München) 12
Mandy Islacker (FC Bayern München) 12
6. Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) 10
7. Laura Freigang (1. FFC Frankfurt) 8
Dörthe Hoppius (MSV Duisburg) 8
Nicole Billa (1899 Hoffenheim) 8
10. Laura Feiersinger (1. FFC Frankfurt) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!