Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Sulz-Trainer Herdrich trifft auf Ex-Club
Trainer Mario Roth hofft mit dem VfR Elgersweier nach drei sieglosen Spielen auswärts bei der Verbandsliga-Reserve des SC Lahr wieder auf drei Punkte. Bildquelle Christoph Breithaupt

Neuling Rust zu Gast / Aufsteigerduell in Ichenheim / Niederschopfheim will Spitze verteidigen / Oberharmersbach spielt bereits am Samstag

Vor einer Mammutaufgabe steht Tabellenschlusslicht Zeller FV am 5. Spieltag der Fußball-Bezirksliga (Sonntag, 15 Uhr) in der Fremde bei Ligaprimus SV Niederschopfheim. Die Sportfreunde aus Ichenheim treffen im Aufsteigerduell auf den SV Renchen, während der FV Unterharmersbach vor heimischem Publikum den SV Oberschopfheim erwartet und sich der VfR Elgersweier nach der 1:4-Niederlage vergangene Woche bei der Verbandsliga-Reserve des SC Lahr rehabilitieren möchte.

 

Willstätt - O’harmersbach (Samstag, 16 Uhr)

Nach dem 1:1-Remis im Nachholspiel gegen Renchen konnte der SV Oberharmersbach zuletzt endlich wieder einen Sieg verbuchen. 5:2 gewann die Armbruster-Elf zu Hause gegen den Aufsteiger aus Ichenheim. »Offensiv haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Auch unsere jungen Spieler konnten ihre Einsatzzeit nutzen und haben überzeugt. So wollen wir weitermachen«, resümierte Spieltrainer Normen Armbruster zufrieden. In der Fremde beim zwei Ränge besser platzierten VfR Willstätt erwartet den SVO eine schwierige Aufgabe. Trotzdem möchte der Tabellenfünfte mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen und auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

 

Sulz - Rust (Sonntag, 14 Uhr)

Von einem guten Auswärtsspiel seiner Mannschaft sprach Jan Herdrich, Trainer des FV Sulz, nach dem 2:2-Remis beim SV Oberschopfheim: »Wir haben nach dem Rückstand Moral bewiesen und Durchgang zwei dominiert, das gibt uns Auftrieb.« Auf heimischem Rasen erwartet der Tabellenneunte nun den punktgleichen Aufsteiger aus Rust. Für Herdrich ist diese Begegnung etwas ganz Besonderes, da er dort selbst viele Jahre als Spieler und Trainer aktiv war. Nichtsdestotrotz möchte der FVS-Coach endlich den ersten Heimsieg feiern. »Wir werden alles in die Waagschale werfen, um den Platz als Sieger zu verlassen«, gibt Herdrich die Marschroute vor. Während Manuel Scheibel in den Kader zurückkehrt, ist der Einsatz von Adrian Rothmann noch fraglich.

 

Ichenheim - Renchen

Die Sportfreunde Ichenheim mussten zuletzt in Oberharmersbach die erste Saisonniederlage hinnehmen. »Wir hatten bei Standardsituationen das Nachsehen. Außerdem sind uns im Aufbau zu viele Fehler unterlaufen«, zog Trainer Christian Thau ein kurzes Resümee nach der 2:5-Pleite und fügte an: »Solche Spiele gibt es. Jetzt heißt es Mund abwischen und weitermachen.« Vor heimischem Publikum erwartet die Thau-Truppe nun den SV Renchen zum Aufsteigerduell. »Da haben wir einen spielstarken Gegner mit einer starken Offensive vor der Brust«, weiß der Coach. Nach zwei eher schwachen Spielen möchte man sich wieder steigern und vor allem in der Defensive kompakt verteidigen. Verletzungsbedingt fallen Daniel Lang und Jan Laslop aus.

 

Unterharmersbach - Oberschopfheim

Der FV Unterharmersbach konnte an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und das Lokalderby beim Zeller FV deutlich für sich entscheiden. »Insgesamt war das ein verdienter Sieg. Trotzdem müssen wir uns weiter steigern, damit wir konstant punkten können«, berichtete Co-Trainer Manuel Jilg vom 4:0-Erfolg. Im kommenden Heimspiel müsse der Tabellensiebte taktisch klug agieren, um gegen den technisch versierten Gegner aus Oberschopfheim zu bestehen. »Wenn wir es schaffen, die Gäste ständig unter Druck zu setzen, dann liegen drei Punkte im Bereich des Möglichen«, so Jilg. Trainer Markus Eichhorn muss dabei auf die verletzten Erwin Buchmiller und Marvin Totzke verzichten. Felix Leisinger ist im Urlaub.

Alexander Zehnle, Trainer des SV Oberschopfheim, war mit der Leistung seiner Mannschaft beim 2:2 gegen den FV Sulz zufrieden. »In Durchgang eins haben wir sehr gut gespielt. Nach der Pause war der Gegner besser, von daher geht die Punkteteilung in Ordnung.« In Unterharmersbach steht die Zehnle-Elf vor einem wichtigen Auswärtsspiel. Mit einem Dreier könnte der SVO den Anschluss ans obere Tabellendrittel herstellen und gleichzeitig Selbstvertrauen für das Lokalderby in der kommenden Woche gegen den SV Niederschopfheim tanken. »Der Gastgeber wird mit breiter Brust auftreten. Vor allem bei Standardsituationen müssen wir hellwach sein und konsequent verteidigen«, so Zehnle.

 

Niederschopfh. - Zell a. H.

Von einem hoch verdienten Sieg gegen den VfR Elgersweier sprach Dominic Künstle, Trainer des SV Niederschopfheim. Dementsprechend zufrieden äußerte er sich nach dem 4:1-Erfolg und dem Sprung an die Tabellenspitze: »Wir haben ein tolles Spiel gemacht und uns sehr viele Torchancen

herausgespielt.« Vor heimischem Publikum möchte der Ligaprimus an diese Leistung anknüpfen und gegen den Zeller FV gleich nachlegen. »Die Tabellenkonstellation hat überhaupt keine Aussagekraft. Für mich hat der Gegner ein junges, gutes Team mit einer starken Offensive. Wir müssen wieder hoch konzentriert an die Sache herangehen«, so der Coach, der wieder auf Benedikt Oschwald zurückgreifen kann.

Alles andere als rund läuft es derzeit für den Zeller FV. Aus vier Spielen konnte die Elf um Trainer Patrick Hummel lediglich einen Punkt einfahren. Schmerzhaft war zuletzt die 0:4-Niederlage im Derby gegen den FV Unterharmersbach. Als einziges Team in der Liga ohne Sieg müssen die Kinzigtäler diese Woche ausgerechnet beim Spitzenreiter in Niederschopfheim antreten. Um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten, wird etwas Zählbares benötigt.

 

Lahr II - Elgersweier

Drei ganz wichtige Punkte konnte die Verbandsliga-Reserve des SC Lahr in Haslach einfahren. Mit dem knappen 3:2-Sieg rückte das Nachwuchsteam auf Tabellenplatz sechs vor. Vor heimischem Publikum hat die Truppe von Trainer Andrej Zerr nun den VfR Elgersweier zu Gast.

Elgersweier verlor zuletzt das Derby gegen Spitzenreiter Niederschopfheim mit 1:4. Trainer Mario Roth sprach von einer verdienten Niederlage: »An diesem Tag war der Gegner einfach besser. Das müssen wir akzeptieren.« In Lahr strebt der VfR nach drei sieglosen Spielen endlich wieder die volle Punkteausbeute an, obgleich das keine einfache Aufgabe wird. »Am Anfang der Saison gleicht ein Reserveteam einer Überraschungskiste. Da der SC Lahr eine gute Jugendarbeit betreibt, rechne ich mit einem starken Gegner«, so Roth.


Top-Torjäger der Liga

1. Lionel Labad (SV Niederschopfheim) 12
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 12
3. Mohamed Houha (SV Freistett) 10
4. Sascha Roth (FSV Seelbach) 9
5. Georg Boser (SV Oberharmersbach) 7
Fabian Schoch (SV Renchen) 7
Ivelin Momchilov (SV Rust) 7
8. Jens Alender (FV Unterharmersbach) 6
Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 6
Fabian Kloos (FSV Seelbach) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!