Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Aufsteiger verkaufen sich gut
Aufsteiger SV Renchen (r./Niclas Maier) schlug sich im ersten Bezirksligaspiel gut und unterlag dem starken SV Oberschopfheim (r./Jonathan Riehle) nur knapp. Bildquelle Peter Heck

Rust siegt 2:0 / Ichenheim mit 6:3 gegen Zeller FV / Renchen verliert unglücklich

Oberharmersbach - Rust 0:2

Unter dem Strich geht der erste Dreier für Aufsteiger Rust beim Auftaktspiel in Oberharmersbach in Ordnung, weil die Gäste die besseren Chancen hatten. Torhüter Steffen Till war es zu verdanken, dass der SVO in Abschnitt eins ohne Gegentor blieb. Auch nach Seitenwechsel war Rust im Angriff einfach einen Tick stärker. Und so gesehen war die Gästeführung nur eine Frage der Zeit: Hendrik Schwörer traf dann in der 76. Minute zum 0:1. Und nach Momchilovs 0:2 war der Gästesieg perfekt.

Tore: 0:1 Schwörer (76.), 0:2 Momchilov (80.) - Gelb-Rote Karte: Petean (Rust/88.)

 

Renchen - Oberschopfheim 4:6

Aufsteiger Renchen verkaufte sich im ersten Bezirksligaspiel gegen den starken SV Oberschopfheim gut, auch wenn es am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichte. Zwei unglückliche Situationen verhalfen dem Favoriten zum Sieg. Dem Strafstoß zum 3:3 ging eine Fehlentscheidung voraus und auch sonst war Renchen nicht vom Glück verfolgt. Man kam zwar noch auf 4:5 heran, doch Holm stellte den alten Abstand wieder her.

Tore: 1:0 Lübeke (9.), 2:0 Schoch (25.), 2:1 M. Wenzel (40.), 3:1 Lübeke (41.), 3:2 und 3:3 Burg (45. + 50.), 3:4 Holm (70.), 3:5 Rihele (83.), 4:5 Lübeke (87.), 4:6 Holm (90.+3)

 

Ichenheim - Zeller FV 6:3

Nach ausgeglichener Anfangsphase riss die Thau-Elf die Partie immer mehr an sich, ging verdient in Führung und erhöhte sogar auf 2:0. Aber eine dann folgende Schwächephase ermöglichte Zell den Ausgleich. Doch zur zweiten Hälfte kehrte Ichenheim wieder gestärkt auf den Rasen zurück. Und jetzt konnte man die Überlegenheit auch nutzen. Mit vier Treffern in Folge legte die Ried-Elf die Weichen zum ersten Heimsieg.

Tore: 1:0 Metzger (16.), 2:0 Roth (25.), 2:1 Halter (36.), 2:2 Brandt (45.), 3:2 Schwend (49.), 4:2 Roth (62.), 5:2 Feger (85.), 6:2 Reichenbach (90.), 6:3 Gerlach (90.+2).

 

Willstätt - Elgersweier 1:2

In einer besonders seitens der Hausherren schwachen Vorstellung musste der gastgebende VfR in der Nachspielzeit noch den Knock-Out hinnehmen und ohne Punktgewinn das Auftaktspiel beenden. Mehr als eine Stunde lang hatte Willstätt mehr vom Spiel, aber erst nach Wiederbeginn konnte man vorlegen. Danach wurde mehrfach das 2:0 verpasst und das sollte sich am Ende rächen. Der VfR Elgersweier witterte nach dem Ausgleich Morgenluft und hatte das Glück auch auf seiner Seite.

Tore: 1:0 Konradt (64.), 1:1 Bischler (87.), 1:2 Busam (90.+1).

 

Sulz - Haslach 0:2

Lange Gesichter gab es in Sulz. Die Herdrich-Elf bot im ersten Abschnitt eine gute Leistung, erspielte sich auch eine Reihe guter Möglichkeiten, doch mit dem Abschluss haperte es. Bei einem Chancenverhältnis von 3:1 hätte Sulz zur Pause eigentlich führen müssen. Doch es kam anders: Die Gäste machten nach der Pause mehr Dampf und als sich Sulz durch eine Rote Karte schwächte, kippte das Spiel zugunsten des SV Haslach.

Tore: 0:1 Hauer (58.), 0:2 Hansmann (70.) - Rote Karte: Kalt (Sulz/58.)

 

Unterharmersbach - Seelbach 1:4

Das Team von Markus Eichhorn erwischte keinen guten Tag, verlor im ersten Heimauftritt gegen eine torgefährlichere Elf aus Seelbach glatt mit 1:4 und findet sich gleich im Tabellenkeller wieder. Die Kinzigtäler hatten besonders in puncto Zweikampfstärke deutliche Vorteile und spielten sich nach der 1:0-Pausenführung per Doppelpack auf die Siegerstraße. Der FVU war zu behäbig.

Tore: 0:1 Bologna (34.), 0:2 und 0:3 Hacker (49. + 54.), 0:4 Herkersdorf (64.), 1:4 Schwendemann (84.).

 

Niederschopfheim - Freistett 4:1

Auch wenn das Endergebnis deutlich für den SVN spricht, so viel schlechter war der SV Freistett nicht. Der Absteiger erwies sich nämlich als starker Gegner und war in Durchgang eins die besser Mannschaft. Dennoch ging die Heimelf mit einem knappen Vorsprung in Hälfte zwei. Doch nach Ziers Ausgleich kam die Stunde von Joel Münchenbach: Mit einem lupenreinen Hattrick brachte er seine Farben mit 4:1 in Front.

Tore: 1:0 Götz (36.), 1:1 Zier (53.), 2:1, 3:1, 4:1 Münchenbach (74., 80., 87.)

 

SC Lahr U23 - Oberkirch 2:1

Das Lahrer Perspektivteam startete gut in die Runde. Durch Tore von Cem und Melih Gürsoy legten die Hausherren gegen den SV Oberkirch vor und sollten diesen Vorsprung auch nicht mehr aus der Hand geben. Die personell gut aufgestellten Gastgeber ließen sich vom leidenschaftlich kämpfenden Gast nicht aus dem Takt bringen, suchten immer wieder den direkten Weg zum SVO-Tor. Der Gäste-Anschlusstreffer durch Panter kam zu spät.

Tore: 1:0 C. Gürsoy (78.), 2:0 M. Gürsoy (80.), 2:1 Panter (89.).


Top-Torjäger der Liga

1. Lionel Labad (SV Niederschopfheim) 12
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 12
3. Mohamed Houha (SV Freistett) 10
4. Sascha Roth (FSV Seelbach) 9
5. Fabian Schoch (SV Renchen) 7
Georg Boser (SV Oberharmersbach) 7
Ivelin Momchilov (SV Rust) 7
8. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 6
Fabian Kloos (FSV Seelbach) 6
Jens Alender (FV Unterharmersbach) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!