Bezirksliga Herren 
SV Oberwolfach gewinnt auch gegen Unterharmersbach deutlich
Trainer Joachim Kehl (von links) und Assistent Daniel Schmieder haben gut lachen, denn der SV Oberwolfach ist saisonübergreifend nunmehr seit 16 Spielen (bei 14 Siegen) ungeschlagen. Und im Derby gegen Kirnbach gelang dem Spielertrainer der SVO-Reserve, D Bildquelle Marc Faltin

Der Tabellenzweite SV Oberwolfach setzte sich am Sonntag im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger FV Unterharmersbach nach einer starken Vorstellung überraschend klar mit 4:1 durch. Nun folgt am Samstag das Gipfeltreffen beim Spitzenreiter SV Oberschopfheim.

Bereits nach einer Minute musste sich FVU-Keeper Dirk Haase mächtig strecken, um einen Schuss von Jonas Wolf mit den Fingerspitzen gerade noch so an die Latte lenken zu können. Die Hausherren waren von Beginn an gut in der Partie. Der Ball lief gut, die wichtigen Zweikämpfe wurden gewonnen. Das 1:0 fiel nach einer Viertelstunde. Freddy Burger fand nach einer Ecke Jonas Wolf, dessen strammer Schuss schlug unhaltbar in der langen Ecke ein. Nur fünf Minuten später erhöhte die Kehl-Elf. Burgers Freistoßflanke köpfte Abwehrchef Philipp Herrmann zum 2:0 in die Maschen.

Hinten ließ die Oberwolfacher Defensive gegen den normalerweise gefährlichen Angriff der Gäste kaum etwas zu. Nach 39 Minuten war Jonas Wolf frei durch, scheiterte aber an Torwart Haase. Eine weitere gute Möglichkeit hatte Burger kurz vor der Pause. Sein Distanzschuss strich aber haarscharf vorbei.

Gastgeber haben alles im Griff

Auch in Hälfte zwei hatte der SVO alles im Griff. Ein satter Schuss von Jonas Wolf (50.) strich knapp am Pfosten durch. Auch bei einem feinen Heber von Burger (52.) lag das 3:0 in der Luft. Was Oberwolfachs Angreifer nicht schafften, besorgte der Gegner in der 70. Minute selbst. Nach einer Flanke von Tobias Sum griff Haase daneben und dem hinter ihm postierten Verteidiger Clemens Lehmann prallte das Leder so unglücklich ans Bein, dass es von dort aus zum 3:0 ins leere Tor trudelte. In Minute 74 verkürzte der FVU mit einer seiner ganz wenigen Torchancen durch Philip Geppert auf 3:1.

Der SVO ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Tobias Sum hätte in der 78. Minute den Sack endgültig zumachen müssen, doch nach toller Vorarbeit von Jonas Wolf über außen traf er vor dem leeren Tor den Ball nicht. Eine Minute später sah Gäste-Angreifer Patrick Ben-Aissa die Ampelkarte. Und in der 83. Minute folgte der Schlusspunkt: Jonas Wolf war nach einem Konter frei durch, legte uneigennützig für Burger quer, der zum verdienten 4:1-Endstand erhöhte.


Top-Torjäger der Liga

1. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
2. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 15
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 13
4. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 11
5. Mohamed Adda (SC Lahr II) 10
Ousman Bojang (FV Sulz) 10
Aliu Cisse (SC Offenburg) 10
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 10
9. Tonio Bayer (SC Offenburg) 9
Georg Boser (SV Oberharmersbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!