Bezirksliga Herren 
SV Oberkirch muss jetzt punkten
Christopher Baumann war beim 0:0 gegen Hausach und zuletzt gegen den SC Offenburg wieder im Einsatz und wird auch gegen den SC Durbachtal II auflaufen. Bildquelle Fritz Bierer

In der Fußball-Bezirksliga Offenburg steht der SV Oberkirch (17. Platz/6 Punkte) vor einem richtungsweisenden Spiel. Das Team von Trainer Christopher Baumann empfängt mit dem SC Durbachtal II (16./8) einen Nachbar im Tabellenkeller. Auf Rang zehn mit 15 Zählern ist der VfR Willstätt fast im Soll. Gegen Schlusslicht  FV Ettenheim (3 Punkte) ist zu Hause ein Sieg der Elf von Trainer Asbet Asa eigentlich Pflicht.
 

Oberkirch - Durbachtal II, Samstag, 15.30 Uhr

Die 2:4-Niederlage des SV Oberkirch beim Tabellendritten SC Offenburg hört sich deutlich an - war es aber nicht. Denn die Renchtäler hatten vor allem in Durchgang eins Vorteile, verschossen einen Elfmeter und hatten weitere Möglichkeiten, gingen aber nur mit einer 1:0-Führung in die Pause. In Halbzeit zwei war die Partie ausgeglichen, nur: Der SC Offenburg war deutlich effektiver, nutzte seine Chancen. »Leider konnten wir uns nicht für eine ordentliche Leistung belohnen«, bestätigt SVO-Coach Christopher Baumann, der selbst wieder aktiv war und  den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2 erzielte. 

Beim Duell mit dem SC Durbachtal II gibt es im Renchtalstadion ein Wiedersehen  mit dem SVO-Eigengewächs und langjährigen Verbands- und Landesligaspieler Simon Lehmann, der die Weinörtler coacht. »Es wäre schön, wenn wir bei meinem Heimatverein als Sieger vom Platz gehen könnten«, wünscht sich Lehmann einen »Dreier«. Den gleichen Wunsch hat auch sein früherer  langjähriger Mannschaftskollege Christopher Baumann: »Für uns zählt nur ein Sieg, sonst wird es schwer da unten rauszukommen. Aber auch für Durbachtal ist es ein wichtiges Spiel. Es wird sicher nicht einfach.« Verzichten muss Baumann allerdings auf Kevin Bierer, Mato Sokcevic, Enrico Stein, Rico Spinner, Lucas Hoferer, Ethem Anac und Riccardo Lienert.

Willstätt - Ettenheim, Sonntag, 15 Uhr

Trotz angespannter Personalsituation sicherte sich der VfR Willstätt am vergangenen Spieltag im Gastspiel beim Tabellenfünften FSV Seelbach mit einem 2:2 einen Zähler. Die Spielanalyse des VfR-Vorsitzenden Stefan Hochwald: »Unsere Mannschaft konnte an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen. Leider sind wir durch individuelle Fehler früh in Rückstand geraten, dennoch haben wir Seelbach stark unter Druck gesetzt und sind zwei Mal zurückgekommen. Die Punkteteilung geht am Ende in Ordnung.« Gegen Schlusslicht Ettenheim fordert der VfR-Boss einen Heimsieg: »Auch wenn die Ergebnisse der Ettenheimer in den letzten Spielen besser wurden und der Gegner nicht zu unterschätzen ist, gibt es für uns nur ein Ziel und das sind drei Punkte.«

Allerdings ist die Personalsituation beim VfR weiter angespannt. Nicolas Jabain fehlt aus privaten Gründen. Die langzeitverletzten Dennis Bienias, Raphael Rhein und Dominik Baumgärtner fallen noch einige Zeit aus. Daniel Schaffelke, Julien Steinmetz und Aaron Kuscu fehlen ebenfalls verletzungsbedingt hinzu kommt Emrecan Semen, der sich in Seelbach bei  einem Zweikampf verletzt hat. Arda Giragos, Christian Lukic und Torhüter Rudi Kanz kehren in den Kader zurück.


Top-Torjäger der Liga

1. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
2. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 15
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 13
4. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 11
5. Mohamed Adda (SC Lahr II) 10
Ousman Bojang (FV Sulz) 10
Aliu Cisse (SC Offenburg) 10
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 10
9. Tonio Bayer (SC Offenburg) 9
Georg Boser (SV Oberharmersbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!