Bezirksliga Herren 
SV Haslach beschenkt sich selbst mit 3:2 gegen Niederschopfheim
Haslachs Kapitän Ralf Kammerer - von Luka Schmider hervorragend freigespielt - erzielt durch die Beine von Niederschopfheims Torhüter Ahmet Yücesöy den umjubelten 3:2-Siegtreffer. Bildquelle Hans-Joachim Schmidt

Ein ansprechendes Spiel sahen die Zuschauer beim 3:2 (2:1) des SV Haslach gegen den SV Niederschopfheim. Ein Vorweihnachtsgeschenk machte sich der SVH selbst, denn mit diesem Sieg holte man zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen und konnte sich etwas vom Abstiegsgerangel absetzen.

Von Beginn an sah man hochmotivierte Gäste, die sich selbst hochpuschten und anfeuerten, doch diesmal hielten die Kinzigtäler sofort dagegen und gingen mit ihrem ersten guten Angriff in Führung. Fabian Hauer setzte Mario Braig in Szene, dessen Flachpass an Freund und Feind vorbei am langen Pfosten Patrick Schmidt erreichte, dessen Schuss gegen die Laufrichtung von Ralf Remmel und Torhüter Ahmet Yücesoy in der 12. Minute zum 1:0 im Netz zappelte. Die Gäste waren in dieser Phase nur einmal richtig gefährlich, als Oissim Nabti einen Fehlpass erlief, aber seinen Heber über Torhüter Philipp Walter am Tor vorbei setzte.

Besser machte es der SVH in der 27. Minute nach einer tollen Kombination über die linke Seite. Schmidt wurde geschickt, lief bis zur Torauslinie und passte zurück zum mitgelaufenen Markus Hansmann, der den Ball zum 2:0 im Winkel versenkte. Die Gastgeber bestimmten nun das Spiel, wurden aber durch eine strittige Entscheidung auf den Boden geholt. Yannick Götz lieferte sich ein Laufduell mit Ralf Kammerer, Walter stürzte entgegen und schnappte sich den Ball, dabei fiel der Angreifer über den Torhüter, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Nabti verwandelte zum 2:1 in der 34. Minute.

Luka Schmieder fehlt das Glück

Die Hansjakobstädter zeigten sich aber schnell erholt und hätten die Führung bis zur Pause ausbauen könnten, doch Luka Schmieder hatte zweimal kein Glück und scheiterte am SVN-Keeper.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Rückschlag für den SVH, denn Nabti glich mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 in der 53. Minute aus. Jetzt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die beste davon hatte erneut Nabti, doch sein Schuss nach einem Konter ging am Pfosten vorbei. Die Schlüsselszene gab es in der 80. Minute. Schmieder lief aus der eigenen Hälfte los und umspielte mehrere Gegner, um dann den auf halbrechts freistehenden Ralf Kammerer zu bedienen, der mit einem Schuss durch die Beine von Torhüter Yücesöy den verdienten Siegtreffer erzielte. Die Trainer Michael Rauer und Ceyhun Sür freuten sich nicht nur über drei wichtige Punkte, sondern auch über eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft.


Top-Torjäger der Liga

1. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 17
2. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 15
Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 15
5. Aliu Cisse (SC Offenburg) 14
6. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 13
7. Ousman Bojang (FV Sulz) 12
8. Tonio Bayer (SC Offenburg) 11
Patrick Ben-Aissa (FV Unterharmersbach) 11
10. Gürkan Balta (SV Haslach) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!