Bezirksliga Herren 
Junge Elf des SV Haslach feiert verdientes 1:0 gegen Oberkirch
Luca Schmieder (von rechts) klatscht Torschütze Özgür Balta nach dem Haslacher 1:0 gegen Oberkirch ab, daneben Florin Macovei, Gürkan Balta und Marco Baier. Bildquelle Hans-Joachim Schmidt

Es war nicht das prickelnde Spiel für die Zuschauer, aber spannend. »Wir konnten nicht an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen, doch diesmal haben wir drei Punkte – das zählt«, sagte SVH-Trainer Michael Rauer nach dem unglücklichen 3:4 in Niederschopfheim über das Haslacher 1:0 am Samstagabend gegen Landesliga-Absteiger SV Oberkirch.

Aufgrund der urlaubsbedingten Ausfälle von Markus Hansmann, David Favara und Patrick Schmidt präsentierte sich eine sehr junge SVH-Truppe, wobei Özgür Balta und Ralf Kammerer die mit Abstand ältesten Spieler waren. Beide gingen vorbildlich voraus und zogen die Jungspunde mit. Schon in der 7. Minute stellte sich das erste Erfolgserlebnis ein, als nach Eckball von Mario Braig Verteidiger Özgür Balta aus spitzem Winkel zum 1:0 einköpfte. 

Dies gab dem Gastgeber Sicherheit, Fabian Hauer scheiterte kurz darauf mit einem Distanzschuss nur knapp. Tiefes Durchatmen beim SVH allerdings in der 20. Minute, als sich Bastian Nicolai durchsetzen konnte und für Riccardo Lienert auflegte, doch der schoss unbedrängt neben das Tor. Wenig später nahm Viktor Klein einen Ball aus 25 Metern volley, SVH-Torhüter Philipp Walter konnte den Ball gerade noch über die Latte lenken. Doch das waren die einzigen Torchancen für den Gast in Halbzeit eins, der SVH hätte kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhen können, als Hauer statt selbst durchzulaufen für Gürkan Balta auflegte, der allein vor Torhüter Rico Spinner  aber im Abseits stand.

Viel Laufarbeit in der Defensive geleistet

Die zweite Hälfte begann verhalten, ehe Gürkan Balta den freistehenden Marco Baier anspielte, doch der verzog überhastet. In der Folge zwang der SVO mit seiner reiferen Spielanlage den SVH zu viel Laufarbeit in der Defensive. Doch Jonathan Benz, Luca Schmieder und Özgür Balta standen sehr gut, und fast bei jedem Schuss gelang es, noch ein Bein dazwischen zu bekommen. Hauer, Max Armbruster, Spielführer Kammerer und der eingewechselte Giulio Negrini versuchten vor der Dreierkette abzufangen, was geht. Und ab und zu blitzte Angriffsqualität auf, wobei Florin Macovei gute Ansätze zeigte, aber noch etwas Abstimmung benötigt. In der 75. Minute schien die Vorentscheidung fällig. Doch nach Pass von Baier zögerte Gürkan Balta zu lange und zog zu früh ab. Den möglichen Ausgleich verhinderte vier Minuten später Torhüter Walter, der einen Schuss von Christian Weber glänzend parierte. 

In den letzten Minuten war die Begegnung völlig offen. Özgür Balta scheiterte mit einem Freistoß aus kurzer Distanz nach einem Rückpass, auf der anderen Seite zählte man die Sekunden und sehnte den Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichter David Schmidt herbei.


Top-Torjäger der Liga

1. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 16
2. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 15
3. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 13
4. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 11
5. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 10
Mohamed Adda (SC Lahr II) 10
Ousman Bojang (FV Sulz) 10
Aliu Cisse (SC Offenburg) 10
9. Tonio Bayer (SC Offenburg) 9
Georg Boser (SV Oberharmersbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!