Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: SCO spielt um die Landesliga
Mehmet Yildirim (l.) setzte sich mit dem SC Offenburg gegen Ardenis Zeneli und den SC Durbachtal II durch und spielt in der Aufstiegsrunde um einen Platz in der Landesliga. Bildquelle Ulrich Marx

Platz zwei nach 4:2 gegen Durbachtal II / Rammersweier abgestiegen / Haslach hofft

Rammersw. - U'harmersbach 3:1

3:1 gewonnen und doch verloren: Der FV Rammersweier besiegte im letzten Heimspiel die Gäste aus Unterharmersbach, muss sich aber doch aus der Liga verabschieden, weil man gegenüber dem SV Haslach die schlechtere Tordifferenz aufweist. Auf alle Fälle konnte sich die Vulcano-Truppe gestern nichts vorwerfen. Der FVR hat zu Hause alles getan, um einen Dreier einzufahren. Die Fehler wurden früher gemacht. Frädrich stellte mit dem 1:0 die Weichen schon früh auf Sieg - leider umsonst.

Tore: 1:0 Frädrich (9.), 1:1 St. Schwarz (56.), 2:1 Felka (56.), 3:1 Paris (66.).

 

Hausach - Elgersweier 1:2

Sommerkick pur in Hausach: Die Hausherren und die Gäste aus Elgersweier taten sich nicht weh. Der SV Hausach steht schon seit geraumer Zeit als Absteiger fest, der knappe Sieg des Aufsteigers bescherte dem VfR zum Abschluss einen sehr guten siebten Rang. Nach torloser erster Hälfte brachte Bischler die Gäste in Front. Kurz vor Schluss machte Heine dann den Deckel drauf. Der Ehrentreffer fiel dann nicht mehr ins Gewicht.

Tore: 0:1 Bischler (50.), 0:2 Heine (85.), 1:2 Dürr (90.+4) - Rote Karte: John (57./Elgersweier).

 

Lahr II - Sulz 2:0

Das Lahrer Perspektivteam zeigte im wichtigen Derby gegen den Nachbarn aus Sulz eine rundum klasse Leistung und gewann auf der Klostermatte verdient mit 2:0. Doch die Gäste ergaben sich keinesfalls kampflos, sondern versuchten immer wieder dagegenzuhalten. Die spielerischen Vorteile der Zerr-Truppe waren nicht zu übersehen. Dennoch dauerte es mehr als eine Stunde, ehe Cantürk den SCL verdient in Führung brachte. Sulz hielt weiter dagegen, konnte aber die gut gestaffelte Lahrer Abwehr nicht überwinden.

Tore: 1:0 Cantürk (65.), 2:0 Lehmann (79.).

 

O'schopfheim - O'harmersb. 4:0

Der SV Oberschopfheim beendete die Saison erstens mit einem hochverdienten 4:0-Heimerfolg und zweitens auf dem hervorragenden dritten Rang. Im letzten Heimspiel gegen den SV Oberharmersbach boten die Hausherren eine hervorragende Leistung und behaupteten damit die gute Platzierung zum Abschied von Trainer Sebastian Bruch. Der Gast war durchweg zu harmlos, konnte sich kaum Torchancen erspielen. Oberschopfheim gab durchgängig den Ton und die Richtung an, zu Platz zwei sollte es aber nicht reichen. Tore: 1:0 Holm (2.), 2:0 M. Wenzel (15.), 3:0 Riehle (27.), 4:0 Burg (44.).

 

Oberwolfach - Seelbach 1:3

Meister SV Oberwolfach wollte auch gestern gewinnen, doch das blieb der Kehl-Truppe im letzten Bezirksliga-Spiel versagt. Die Gäste aus Seelbach machten von Beginn an Dampf und gingen durch Kloos und Janosch Bologna mit 2:0 in Führung. Die Gäste setzten auch in Oberwolfach die gute Serie in diesem Jahr nahtlos fort, hatten auch noch das Quäntchen Glück und gewannen verdient.

Tore: 0:1 Kloos 13.) 0:2 J. Bologna (29.), 1:2 Burger (53.), 1:3 Kloos (90.).

 

Oberkirch - Ettenheim 4:1

Der SV Oberkirch ist nach dem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg über Absteiger Ettenheim am Ziel Klassenerhalt angekommen. Durch zwei frühe Treffer von Lienhardt und Enrico Stein legte der SVO in Halbzeit eins den Grundstein zum verdienten Sieg. Auch der Anschlusstreffer kurz nach dem Seitenwechsel brachte Oberkirch nicht aus der Fassung, die Hausherren spielten weiter zielstrebig nach vorne. Löbsack und Eyenga legten noch doppelt nach.

Tore: 1:0 Lienhardt (12.), 2:0 E. Stein (25.), 2:1 Schwanz (50.), 3:1 Löbsack (80.), 4:1 Eyenga (84.).

 

Niederschopfheim - Willstätt 3:3

Gastgeber SV Niederschopfheim verschlief die erste Hälfte gegen Willstätt völlig. Die Gäste waren zunächst erstaunt, dass man so gut schalten und walten konnte. Der VfR nutzte den Vorteil und ging durch einen Doppelpack von Schaffelke mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause. Als Schaffelke dann zum dritten Male traf, schien der SVN einer Niederlage entgegenzusteuern. Doch das 1:3 durch Maurice Götz war die Wende zum Besseren.

Tore: 0:1/0:2/0:3 Schaffelke (16./31./55./FE), 1:3 M. Götz (67.), 2:3/3:3 Y. Götz (77./90.+2).

 

Zell a. H. - Haslach 3:2

Am Ende steht zwar ein knapper Sieg des Zeller FV, doch nach Baiers 2:3-Anschlußtreffer und auch schon davor hätten die Gäste ohne Zweifel noch eine Resultatsänderung herbeiführen können. Nick Gerlach war es vorbehalten, seine Farben schon früh in Führung zu schießen. Nach dem Ausgleich sorgen dann aber Gibbi Bah und Lucas Halter wieder für klare Verhältnisse. Doch der Sieg hing dann am seidenen Faden. So muss der SV Haslach als Fünftletzter auf den Aufstieg des SC Offenburg hoffen, um doch noch die Bezirksliga zu halten.

Tore: 1:0 Gerlach (5.), 1:1 Baier (43.), 2:1 Gibi Bah (64.), 3:1 Halter (77.), 3:2 Baier (84.).

 

Offenburg - Durbachtal II 4:2

Der SC Offenburg ist am Ziel, erreichte nach etwas holpriger Rückrunde die Aufstiegsrunde und versucht über diesen Umweg in die Landesliga zurückzukehren. Doch das abgeschlagene Schlusslicht aus Durbachtal bot im Rahmen seiner Möglichkeiten eine sehr gute Leistung, machte es dem Favoriten - wie das Ergebnis zeigt - nicht leicht. Insgesamt gesehen war der Heimsieg vollauf verdient. Nun muss der SCO noch in Form bleiben.

Tore: 1:0 Kraus (14.), 2:0 Kempf (26.), 2:1 Hoffmann (33.), 3:1 Cisse (60.) 4:1 Sermanoukian (69.), 4:2 Grimm (70.).


Top-Torjäger der Liga

1. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 30
2. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 29
3. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 26
4. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 23
5. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 22
6. Jens Kiesele (FV Sulz) 20
7. Fabian Kloos (FSV Seelbach) 19
Aliu Cisse (SC Offenburg) 19
Oissim Nabti (SV Niederschopfheim) 19
Michael Schwanz (FV Ettenheim) 19
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!