Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Oberwolfach setzt sich weiter ab
Tonio Bayer vom SC Offenburg (l.) wird hier von Martin Beck vom FV Rammersweier bedrängt. Der SCO musste sich im Heimspiel mit einem 1:1 begnügen. Bildquelle Stephan Hund

2:1-Sieg in Unterharmersbach / Verfolger SCO nur 1:1 / Zell siegt in Hausach

SC Offenburg - Rammersw. 1:1

Nach jeweils drei siegreichen Spielen mussten sich sowohl der SCO wie auch der FV Rammersweier mit nur einem Punkt zufrieden geben, womit der Tabellenzweite sicher besser leben kann. Das Remis stellt für Rammersweier zwar ein ordentliches Resultat dar, doch in Anbetracht der aktuellen Tabellenlage ist das fast schon zu wenig. In einer ausgeglichenen Partie fielen die Tore schon in Halbzeit eins. Und nach dem Platzverweis von Vujevic waren die Gäste näher am Siegtreffer.

Tore: 1:0 M. Yildirim (15.), 1:1 M. Felka (32.) - Rote Karte: Mijo Vujevic (57./SCO).

 

Hausach - Zeller FV 0:2

Hausach gerät immer mehr unter Druck und muss sich nach der erneuten Heimpleite langsam auf die Kreisliga-A einrichten. Die Gäste agierten mit viel mehr Elan, aber besonders dem größeren Willen. Und Florian Brandt nutzte Mitte des ersten Abschnitts eine der nicht unbedingt vielen Möglichkeiten zur knappen Pausenführung. Als kurz nach dem Seitenwechsel Torjäger Gibbi Bah auf 2:0 erhöhte, verloren die Hausherren sichtlich an Selbstbewusstsein.

Tore: 0:1 Brandt (25.), 0:2 Gibbi Bah (51.).

 

SC Lahr II - Niederschopfh. 2:1

Am Ende wurde es nochmals etwas eng für das Lahrer Perspektivteam, doch es sollte noch reichen. Der knappe Heimerfolg geht aber aufgrund der im ersten Durchgang gezeigten sehr guten Leistungen in Ordnung. Vor allem spielerisch wusste die Reserve zu überzeugen, das 2:0 nach 45 Minuten war hochverdient. In Abschnitt zwei gab es ein verändertes Bild: Jetzt krempelte der SVN die Ärmel hoch, schaffte den Anschluss, war fortan die spielbestimmende Mannschaft und dem Ausgleich nahe.

Tore: 1:0 Röderer (22.), 2:0 Bulgakov (40.), 2:1 Zind (53.).

 

Oberschopfheim - Oberkirch 3:1

In einer Partie mit wenigen Torraumszenen besiegte der SV Oberschopfheim die Gäste aus Oberkirch verdient mit 3:1 und hielt den Anschluss an das Führungsduo. Ein Strafstoß, verwandelt durch Lienert, ließ zunächst aber die Gäste jubeln. Doch der durch einen Torwartfehler bedingte Ausgleich leitete dann die Wende zugunsten der Hausherren ein. Und nur zwei Minuten später brachte Johannes Wenzel den SVO erstmals in Front. Nach der Pause waren die Gastgeber dann überlegen.

Tore: 0:1 Lienert (16./FE), 1:1 Roth (43.), 2:1 J. Wenzel (45./FE), 3:1 M. Hofstetter (89.).

 

Unterharmersb. - Oberwolf. 1:2

Auch wenn sich der FVU daheim gegen den Tabellenführer Oberwolfach recht gut verkaufte, am Ende siegte der Favorit knapp, aber verdient und kam damit der Landesliga wieder ein Stück näher. Torjäger Jonas Wolf baute mit einem sehenswerten Kopfball die kurz zuvor von Sum erzielte Führung auf 2:0 aus. Und der Doppelpack behagte den Hausherren gar nicht. Erst nach Wiederbeginn und dem Anschluss durch Stefan Schwarz liefs besser für den FVU, doch der Vorsprung des SVO hielt.

Tore: 0:1 Sum (24.), 0:2 J. Wolf (25.), 2:1 St. Schwarz (51.).

 

Sulz - Ettenheim 5:1

Die Sulzer wurden beim Heimauftritt der Favoritenrolle gerecht und schickten Ettenheim glatt geschlagen wieder nach Hause. Doch im ersten Durchgang lieferten sich beide einen offenen Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch erst in der 45. Minuten durfte gejubelt werden: Jannis Kalt sorgte für die Sulzer Führung. Nach der Pause gings dann schneller. Drei Tore in zehn Minuten zogen dem Gast den Zahn.

Tore: 1:0 Kalt (45.+1/FE), 2:0 Bohl (52.), 3:0 Binder (58.), 4:0 Pies (62.), 5:0 Kiesele (77.), 5:1 Schwanz (87.)

 

Oberharmersb. - Seelbach 0:1

In Oberharmersbach durften die Zuschauer ein typisches 0:0-Spiel betrachten, am Ende hätte eigentlich kein Team den Sieg verdient gehabt, doch es gab einen Sieger: nämlich den zuletzt sehr erfolgreichen FSV Seelbach. Sascha Roth gelang sechs Minuten vor dem Abpfiff das goldene Tor für die Schuttertäler, die wie der SV Oberschopfheim, am Führungsduo dranbleiben. Dagegen endete gestern die kleine Serie der Hellmig-Truppe.

Tore: 0:1 Roth (84.).

 

Elgersweier - Willstätt 0:1

Auch in Elgersweier hätten beide Teams einen Punkt verdient gehabt. Dass es nach neunzig Minuten dann doch einen Sieger gab, ist dem Willstätter Emrecan Semen zu verdanken. Er nutzte nach einer Dreiviertelstunde seine Möglichkeit zum Siegtreffer. Doch der Gästesieg ist nicht gänzlich glücklich oder gar unverdient. Denn der VfR erwies sich über die gesamte Distanz sicher einen Tick williger und investierte etwas mehr als die Hausherren.

Tore: 0:1 Semen (75.).

 

Durbachtal II - Haslach 0:1

Der SV Haslach siegte erwartungsgemäß beim Schlusslicht in Durbach, tat sich dabei aber sehr schwer. Die gastgebende SC-Reserve geriet zwar früh in Rückstand, doch wer dann mit einem glatten Gästesieg rechnete, der sah sich getäuscht. Der gastgebende Außenseiter zeigte Moral, spielte im weiteren Verlauf erstaunlich munter mit und machte es den Gästen mehr als schwer. Doch in der Offensive fehlte einfach die Durchschlagskraft.

Tore: 0:1 Kammerer (2.).


Top-Torjäger der Liga

1. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 28
Frederic Burger (SV Oberwolfach) 28
3. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 23
4. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 22
5. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 20
6. Michael Schwanz (FV Ettenheim) 18
Aliu Cisse (SC Offenburg) 18
8. Fabian Kloos (FSV Seelbach) 17
Oissim Nabti (SV Niederschopfheim) 17
10. Jens Kiesele (FV Sulz) 15
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!