Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Führungsduo patzt zum Auftakt
Auch Rückkehrer Markus Felka (r.), hier im Zweikampf mit Luca Löbsack, konnte die 0:3-Heimniederlage des FV Rammersweier gegen den SV Oberkirch nicht abwenden. Bildquelle Ulrich Marx

SCO kann erste Oberwolfacher Niederlage nicht nutzen / Oberkirch gewinnt Kellerduell

Haslach - Oberwolfach 2:1

Jetzt hat es auch den SV Oberwolfach erwischt: Im ersten Pflichtspiel des Jahres beim SV Haslach musste sich die Truppe von Trainer Joachim Kehl erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Die Gäste waren zu Beginn etwas stärker. Doch mit der Führung bekamen die Hausherren Oberwasser und erhöhten schnell auf 2:0. Als nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer fiel, rechneten viele mit der Wende. Doch Haslach brachte den knappen Vorsprung über die Ziellinie.

Tore: 1:0 M. Braig (30.), 2:0 M. Hansmann (36.), 2:1 F. Burger (55.).

 

Elgersweier - U’harmersb. 2:0

Der FV Unterharmersbach hatte die Auftaktniederlage in Elgersweier nicht unbedingt einkalkuliert. Doch der gastgebende VfR stellte gestern fußballerisch einfach die bessere Elf. Die Gäste waren meistens nur zweiter Sieger, Elgersweier investierte deutlich mehr und war williger. Der Lohn dafür war die Führung. Auch nach dem Seitenwechsel kam seitens der Gäste einfach zu wenig.

Tore: 1:0 De Sa Ferreira (33.), 2:0 Bischler (70.).

 

Zell a. H. - N’schopfheim 4:4

Wenn man einmal mit 4:1 führt, dann sollte dies eigentlich für einen Sieg reichen. Doch Aufsteiger Zeller FV verspielte im zweiten Abschnitt innerhalb von gut 20 Minuten diesen Vorsprung und bleibt damit weiterhin in den Niederungen der Tabelle hängen. Nach dem 2:4-Anschlusstreffer durch Kühne wurde der ZVF immer nervöser. Niederschopfheim spürte dies und legte noch einen Gang zu - mit Erfolg.

Tore: 1:0 Baltruschat (1.), 2:0 Halter (18.), 2:1 Kühne (31.), 3:1 Halter (38./FE), 4:1 Brandt (56.), 4:2 + 4:3 Kühne (58. + 70./FE), 4:4 Münchenbach (80.). Rote Karte: Kühne (75./SVN).

 

Rammersweier - Oberkirch 0:3

Der SV Oberkirch zeigte sich beim ersten Pflichtspiel 2019 von der besten Seite und nahm aus Rammersweier verdient alle drei Punkte mit nach Hause. Vom Anpfiff weg suchten die Gäste den direkten Weg zum Tor und fanden diesen erstmals nach 14 Minuten. Leinert legte nicht nur vor, sondern später gleich einen zweiten Treffer nach. Als Löbsack noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen.

Tore: 0:1 + 0:2 Lienert (14. + 30.), 3:0 Löbsack (41.).

 

Willstätt - Oberschopfheim 2:3

Der VfR Willstätt musste im Heimspiel gegen den SV Oberschopfheim eine knappe Niederlage hinnehmen, hätte aber durchaus einen Punkt verdient gehabt. Beide Mannschaften hatten mit den äußeren Bedingungen ihre Mühe. Willstätt versuchte, das Heft in die Hand zu nehmen, die Gäste verlegten sich aufs Kontern. Die Taktik von Oberschopfheim ging schneller auf, zur Pause lag der SVO mit 2:0 in Front. Nach dem Anschlusstreffer durch Grams keimte wieder Hoffnung beim VfR auf, doch der Gast schlug zurück.

Tore: 0:1 Eiberle (19.), 0:2 Burg (45.), 1:2 Grams (54.), 1:3 Eiberle (56.), 2:3 Lukic (60.).

 

Ettenheim - Lahr II 1:0

Der knappe und nicht unbedingt erwartete Heimsieg des FV Ettenheim kann noch viel wert sein im Abstiegskampf. Lahr II hatte über 90 Minuten hinweg spielerische Vorteile, die Gastgeber machten dies aber durch enormen Einsatz und viel Wille wett. Das entscheidende Tor fiel durch einen von Michael Schwanz verwandelten Strafstoß nach gut einer halben Stunde. Lahr konnte einfach nicht antworten.

Tor: 1:0 Schwanz (34./FE).

 

Seelbach - Hausach 3:2

Der FSV Seelbach tat sich eine Halbzeit lang recht schwer, fand nicht wie gewohnt in die Gänge. Die Gäste aus Hausach lebten in der Offensive vom später zweifachen Torschützen Manuel Buchholz, blieben insgesamt aber vieles schuldig. Seelbachs Winterneuzugang Hacker feierte dagegen mit zwei Treffern einen Einstand nach Maß. Er war es, der die Schuttertäler noch vor der Pause auf Siegeskurs brachte. Der Anschlusstreffer des SVH kam dann zu spät.

Tore: 0:1 Buchholz (15.), 1:1 + 2:1 Hacker (44. + 60.), 3:1 Roth (75.), 3:2 Buchholz (80.).

 

O’harmersb. - SC Offenburg 3:1

Der Sieg des SV Oberharmersbach war am Ende zwar verdient, hing aber nach dem Anschlusstreffer von Narek Sermanoukian noch kurze Zeit am seidenen Faden. Manuel Jilg vergab seitens der Hausherren im ersten Abschnitt den Führungstreffer und in der Folge hielt Torhüter Steffen Till das gastgebende Team im Rennen. Doch gegen Sermanoukians Führungsteffer war er machtlos. Der SVO kam gut aus der Kabine, Schwarz glich nach einem Eckball aus und Jilg sorgte mit seinem Drehschuss für die Wende.

Tore: 0:1 Sermanoukian (39.), 1:1 Schwarz (49.), 2:1 Jilg (55.), 3:1 Bleier (58./FE), 3:2 Sermanoukian (90.+2).

 

Sulz - Durbachtal II 0:0

Es gibt Tage, an denen kann man machen was man will, der Weg ins gegnerische Tor bleibt versperrt. Im ersten Abschnitt tat sich der FV Sulz gegen Schlusslicht SC Durbachtal II auch aufgrund der stürmischen Verhältnisse mehr als schwer. Die Hausherren konnten keinen Druck erzeugen, um die defensiv stehenden Gäste in Schwierigkeiten zu bringen. Das änderte sich aber nach der Pause. So hatte man sich eigentlich den Auftritt der Sulzer vorgestellt. Doch jetzt nutzte alles nichts mehr, es fehlte nun auch das Glück, um den »lucky punch« zu setzen.


Top-Torjäger der Liga

1. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 25
2. Frederic Burger (SV Oberwolfach) 22
3. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 19
4. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 17
Aliu Cisse (SC Offenburg) 17
6. Michael Schwanz (FV Ettenheim) 16
Lars Bischler (VfR Elgersweier) 16
8. Fabian Kloos (FSV Seelbach) 14
9. Jens Kiesele (FV Sulz) 13
10. Ousman Bojang (FV Sulz) 12
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!