Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Anzaldi rettet FV Rammersweier
Srdan Lukic (links) hat mit dem VfR Willstätt durch den 2:0-Heimsieg die Abstiegssorgen von Manuel Buchholz und dem SV Hausach vergrößert. Bildquelle Ulrich Marx

: Torhüter hält Elfmeter gegen Oberschopfheim / Sulz deklassiert Unterharmersbach

Sulz - Unterharmersbach 6:0

Dass der FV Sulz das Toreschießen nicht verlernt hat, haben die Gelb-Schwarzen gestern vor heimischer Kulisse eindrucksvoll bewiesen. Der im zweiten Abschnitt förmlich von der Sulzer Stellfalle geschossene FV Unterharmersbach traf auf einen richtig torhungrigen Gegner, der allerdings erst nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit nach Kieseles Doppelschlag zum Höhenflug ansetzte. Und von da an ging es für die Gäste dann sehr steil bergab.

Tore: 1:0 Kalt (35.), 2:0/3:0 Kiesele (65./66), 4:0 Fanneh (82.), 5:0 Schönle (85.), 6:0 Bah (88.).

 

O’harmersbach - Elgersweier 4:1

Zur Pause konnte der VfR Elgersweier beim Gastspiel in Oberharmersbach noch von einem erfolgreichen Ergebnis träumen. SVO-Akteur Lehmann vergab die frühe Führung, und nur fünf Minuten später wurden die Hausherren mit dem 0:1 kalt erwischt. An diesem Schock hatte die Heimelf eine Viertelstunde zu knabbern, fing sich dann aber wieder. Ein Freistoß-Hammer aus fast 30 Metern leitete die Wende ein. Es folgte die Führung durch Schwarz, nach der Elgersweier nicht mehr viel zu sagen hatte.

Tore: 0:1 Pereira (11.), 1:1 R. Boser (52.), 2:1 J. Schwarz (60.), 3:1 Jilg (78.), 4:1 J. Haubold (82.).

 

N’schopfheim - Oberkirch 4:0

Das 4:0 für den SV Niederschopfheim geht sicher in Ordnung, doch machten die Gäste aus Oberkirch dem Favoriten das Leben auch nicht allzu schwer. Bei Oberkirch war es lediglich Anicet Eyenga, der im Angriff für so etwas wie Gefahr sorgte. Ansonsten blieb die Offensive der Gäste recht stumpf. Nach Geyers früher Führung dauerte es aber dennoch recht lange, ehe Niederschopfheim der zweite Treffer gelang. Mit dem Doppelpack von Münchenbach erhöhte die Künstle-Truppe auf 4:0.

Tore: 1:0 Geyer (3.), 2:0 Nabti (52.), 3:0/4:0 Münchenbach (75./90.).

 

Zell a. H. - Oberwolfach 2:3

Wieder 2:0 geführt, wieder verloren - für den Zeller FV warauf heimischem Terrain gegen Spitzenreiter SV Oberwolfach mehr drin. Der Aufsteiger erwischte eine klasse Start, lag schon nach zwölf Minuten überraschend 2:0 vorne. Dem Gast gelang zwar postwendend der Anschlusstreffer, zur Pause lag Zell dennoch vorne. Der Knackpunkt waren dann die Minuten 50. und 54. Da trugen sich nämlich die gefährlichen Gästeangreifer gleich zweimal in die Torschützenliste ein. Und das reichte zum Auswärtssieg.

Tore: 1:0 Brandt (5.), 2:0 Becker (12.), 2:1 J. Wolf (13.), 2:2 Ph. Heitzmann (50.), 2:3 Fr. Burger (54.), Gelb-Rote Karte: L. Halter (64./ Zell), J. Dieterle (75./Oberwolfach).

 

Rammersw. - O’schopfheim 1:0

Den größten Anteil am Sieg des FV Rammersweier hatte sicher Torhüter Anzaldi. Er stand öfters im Mittelpunkt, hielt an diesem Tag bravourös. Schon zu Beginn, als die Gäste auf eine frühe Führung drängten, hielt der FVR-Keeper seine Farben im Spiel. Bis zur Pause war die Partie dann recht ausgeglichen. Nach gut einer Stunde gelang Hug die Führung. Oberschopfheim versuchte danach alles, um wieder ins Spiel zurückzukommen. Doch selbst ein Strafstoß führte nicht zum Erfolg.

Tor: 1:0 Hug (65.).

 

Haslach - Lahr II 2:1

Die Gäste aus Lahr spielten zu Beginn der Partie ihre spielerische Klasse aus, trafen aber auf eine kompakt stehende Defensive der Hausherren, die alles abblockte. Und so benötigten die Hausherren auch länger, ehe Schneider für die Führung zur Pause sorgte. Sehr wichtig für den SV Haslach war dann das 2:0 mit Beginn des zweiten Durchgangs. Doch weil Haslach der dritte Treffer nicht gelang, blieb die Partie bis zum Schluss spannend.

Tore: 1:0 Schneider (24.), 2:0 Baier (46.), 2:1 Bulgakov (63.).

 

Willstätt - Hausach 2:0

Während der SV Hausach düsteren Zeiten entgegensieht, darf der VfR Willstätt nach dem 2:0-Heimsieg von einem einstelligen Tabellenrang träumen. Doch die Leistung beider Mannschaften war äußerst dürftig. Willstätt tat sich gegen einen sehr defensiv stehenden Gast schwer, wirkte in vielen Situationen zu unentschlossen. Nur gut, dass bei den Gästen die Offensive eigentlich nicht stattfand. Erst nach Klenners 2:0 war der Heimsieg gesichert.

Tore: 1:0 D. Schaffelke (44./FE), 2:0 Klenner (85.).

 

Ettenheim - Offenburg 0:3

Nach zwei Siegen in Folge rechnete sich der FV Ettenheim auch gegen die zweimal punktlosen Offenburger etwas aus. Doch gestern konnten die Hausherren dem Favoriten wenig entgegensetzen. Zudem wirkte der SCO wieder gefestigt, zeigte erstmals nach der Winterpause, dass man nicht zu Unrecht auf Tabellenplatz zwei steht. Ein Eigentor leitete nach 35 Minuten den verdienten Gästesieg ein.

Tore: 0:1 Breithaupt (35./Eigentor), 0:2 Bayer (43.), 0:3 Cisse (70.).

 

Seelbach - Durbachtal II 7:0

Das 7:0 des FSV Seelbach gegen Schlusslicht SC Durbachtal II kann sicher nicht als Maßstab angesehen werden. Dennoch sind die Schuttertäler derzeit sehr gut drauf, denn sieben Tore auf einen Streich müssen erstmals erzielt werden. Damit setzte Seelbach die Erfolgsserie der letzten Wochen nahtlos fort. Der Gast war in erster Linie darauf bedacht, Tore zu verhindern, hatte auch nicht die Mittel, um sich erfolgreich zur Wehr zu setzen.

Tore: 1:0 Kloos (13.), 2:0 Roth (22.), 3:0 Herkersdorf (42.), 4:0 Kloos (50.), 5:0 Roth (83.), 6:0/7:0 J. Bologna (84./90.+2).


Top-Torjäger der Liga

1. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 28
Frederic Burger (SV Oberwolfach) 28
3. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 23
4. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 22
5. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 21
6. Aliu Cisse (SC Offenburg) 18
Michael Schwanz (FV Ettenheim) 18
8. Fabian Kloos (FSV Seelbach) 17
Oissim Nabti (SV Niederschopfheim) 17
10. Jens Kiesele (FV Sulz) 15
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!