Zum Saisonstart gleich ein Derby: Steinach gegen Kirnbach
Der VfR Hornberg feierte auch noch bei der OT-Kanonen-Party am 8. Juli die Meisterschaft in der Kreisliga B ? nun geht es wieder um Einsatz auf dem Platz, zum Auftakt gegen Altdorf II. Bildquelle Marc Faltin

Die neue Saison der Fußball-Kreisliga A Süd beginnt bereits heute, Freitag, um 19 Uhr mit einem Derby zwischen dem SV Steinach und FC Kirnbach, der am Mittwochabend im Bezirkspokal beim B-Kreisligisten Kehl-Sundheim 1:3 verlor. Die SpVgg Schiltach empfängt am Samstag um 17 Uhr den hochgehandelten SC Orschweier. Alle anderen Partien werden am Sonntag um 17 Uhr angepfiffen. Zum Saisonauftakt gibt es neben einem kurzen Rückblick auf die Saisonvorbereitung auch eine Umfrage bei den Trainern, welche Teams als Meisterschaftsfavoriten gelten. Der SC Kuhbach-Reichenbach und der SC Orschweier werden hochgehandelt.
 

 
SV Steinach ? FC Kirnbach

Ansatzweise war die gute Trainingsarbeit mit hoher Beteiligung in den Testspielen erkennbar, lobt SVS-Trainer Markus »Käps« Armbruster seine Kicker. »Mit den Abgängen von Keeper Uwe Brosamer (Zeller FV) und Stürmer Venanzio Guarino (SV Haslach) haben wir nicht nur den besten Torhüter der Liga verloren, sondern auch sehr viel Erfahrung und Routine«, bedauert er. Auch Mauro Salerno (Haslach) und Sinan Kürekci (SV Ortenberg) verließen den SVS. Die jungen Spieler und Neuzugänge wie der neue Stammkeeper Mario Echle (17), Sebastian Krämer (18), Jan Schneider und Sven Schnaitter (beide 18) aus der eigenen Jugend sowie Simon Armbruster (17/Jugend SV Hausach) und Valentin Spizak (18/Jugend Zeller FV) werden und dürfen auch ihre Fehler machen. Sie müssen wie der reaktivierte Michel Halter nach und nach ins Team integriert werden. »Und wenn es dann gut läuft und die Einstellung bei allen stimmt. können wir vielleicht vorne mitspielen«, schätzt Armbruster, der den SC Kuhbach-Reichenbach, SC Orschweier und die SG Nonnenweier-Allmannsweier als Favoriten auf den Titel sieht.
Zum Auftakt erwartet seine Elf den FC Kirnbach. »Der sehr gute und zweikampfstarke FCK hat im Pokal den Bezirksligisten SV Haslach vom Platz gefegt«, warnt Armbruster. Nicolas Kinnast (Achillessehne), Michel Halter, Stefan Ketterer (beide Sprunggelenk) sowie die Urlauber Robin Blum, Julian Kienzle und Sven Trenkle fallen heute aus. 
Mit ihrem neuen Trainer Mike Seidel (Sulgen) sowie den Zugängen Benjamin Becherer (SV Hausach), Patrick Gutmann (SV Mühlenbach) und Bogdan Protea (aus Rumänien) gehen die Kirnbacher an den Start. Und einem klaren Ziel: »Besser abschneiden als letzte Saison«. Seidel und Co-Trainer Armin Badke waren mit der Vorbereitung zufrieden. »Da liegen wir voll im Soll«, so Badke. Auch er schreibt Kuhbach-Reichenbach sowie Orschweier die Favoritenrolle zu. Und reiht auch den SV Steinach bei den Top-Teams ein. Deshalb sei das Ziel, dieses Derby nicht zu verlieren und den SVS ins Wanken zu bringen. Trainer Mike Seidel (Urlaub) und Benjamin Schmieder (Rückenprobleme) fehlen, Becherer ist wahrscheinlich beruflich verhindert.
 
SpVgg Schiltach ? SC Orschweier

Der neue Schiltacher Coach Kai de Fazio ist guter Dinge. Auch wenn die Vorbereitung durchwachsen verlief, sei aktuell ein positiver Trend erkennbar. Die Mannschaftsleistung insgesamt soll stabilisiert werden. Nichtabstieg heißt das klare Ziel. Zum Auftakt gilt erst einmal: »Nicht gegen den Top-Favoriten aus Orschweier verstecken und punkten«, so de Fazio. Neben dem erklärten Favoriten Orschweier hat er noch einen Geheimtipp: Aufsteiger VfR Hornberg. Es gibt zwar keine Verletzten, dafür viele Urlauber, die morgen fehlen.
 
VfR Hornberg ? FSV Altdorf II

Aufsteiger VfR Hornberg fehlen zum Start gut ein halbes Dutzend Urlauber. Trotz »durchwachsener Ergebnisse« war das Training in der Vorbereitung »top«, so Trainer Francisco »Kiki« Sanchez, »man merkt, dass die Jungs heiß auf die neue Herausforderung sind«. Die Landesliga-Reserve aus Altdorf sei zum Auftakt nicht gerade sein Wunschgegner. »Sie können uneingeschränkt von Kader eins einsetzen, da weiß man nie, was auf einen zukommt«. Trotzdem will der VfR gleich seine Heimstärke beweisen und die ersten Zähler einfahren. Neu im Team sind Magnus Butzus, Timo Radke, Marco Aberle, Joshua Kienzler, Simon Bäder (alle eigene Jugend) sowie Luka Storz (pausierte), außerdem Co- und Torwarttrainer Marvin Disch. »Bis auf einen haben wir nur Spieler aus den eigenen Reihen, darauf sind wir sehr stolz«, betont Sanchez. Gemeint ist Helder Santos vom FC Wolfach. Hinzu kommt der große Kader, »deshalb ist der zweite Anzug auch sehr gut«.
Nun soll so schnell wie möglich die 40-Punkte-Marke erreicht werden, um den Klassenerhalt zu sichern und das Team zu etablieren, »da in den nächsten Jahren sehr guter Nachwuchs nachrückt«.
 
SV Mühlenbach ? SV Münchweier

Der Mühlenbacher Coach Stephan Schmid ist mit seinen Trainer-Kollegen einer Meinung und zählt Orschweier, Kuhbach-Reichenbach und Steinach zum Favoritenkreis. Mit dem eigenen Ziel bleibt er eher bescheiden: »Schnellstmöglich die nötigen Punkte sammeln, damit wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben«. Aus der eigenen Jugend kamen Lucas Müller, Niklas Schwab und Matthias Klausmann hinzu. Nach zufriedenstellender Vorbereitung und engagierter Trainingsbeteiligung erwartet der SVM nun den kampfstarken SV Münchweier mit guten Offensiv-Spielern. »Wir wollen mit einem Sieg starten«, betont Schmid. Sven Neumaier, Heiko Krämer (beide im Urlaub), Tobias Brucker und Marcel Volk (beide muskuläre Probleme) fehlen.
 
SV Grafenhausen ? SV Oberwolfach II

Die Kicker von Neuling SV Oberwolfach II sind froh, wenn es endlich mit dem Projekt Kreisliga A losgeht, erklärt Fußball-Abteilungsleiter Manuel Harter lachend. Auftakt-Gegner Grafenhausen sei ein genauso unbeschriebenes Blatt wie die anderen Teams der Liga. »Klar fahren wir aber hin, um etwas zu holen«, so Harter. Der Klassenerhalt ist oberstes Ziel für die Jungs um Trainer Rainer Fleig. Mit Timo Waidele, Daniel Armbruster, Justin Ludwig (eigene Jugend), Michael Beck (SV Dörlinbach) und Fabio Marotta (FC Wolfach) hat sich der SVO II verstärkt.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!