SV Mühlenbach stoppt seinen Negativlauf am grünen Tisch
Michael Vollmer (am Ball) vom SV Mühlenbach bei der kürzlichen 2:3-Heimniederlage gegen den SV Oberwolfach II, die nun vom Sportgericht in einen 3:0-Sieg umgewandelt wurde. Bildquelle Adalbert Bührer
Einen bescheidenen Sonntag gab es für den SV Mühlenbach beim SV Münchweier. Zur 0:4-Niederlage kam mit Lucas Brucker noch ein verletzter Spieler hinzu.

Zudem sah kurz vor Schluss Tobias Brucker die Gelbrote Karte. Am Dienstagabend kam dafür die Meldung des Sportgerichts Offenburg, dass es nachträglich 3:0 Tore und 3 Punkte gegen den SV Oberwolfach II gibt.

Der Bezirksausschuss Offenburg des Südbadischen Fußballverbands (SBFV) teilte mit: »Das Verbandsspiel der Kreisliga A Süd SV Mühlenbach - SV Oberwolfach II vom 25. Februar (damaliger Endstand 3:2 für Oberwolfach II) wurde durch das Sportgericht Offenburg für den SV Mühlenbach als gewonnen gewertet« - mit 3:0 Toren. Der SVM hatte Einspruch gegen die Wertung der Partie eingelegt, begründet mit einem Verstoß gegen die Stammspielerregelung des SBFV. Oberwolfach II habe zu viele Stammspieler seiner 1. Mannschaft eingesetzt. Die Prüfung ergab, dass dieser Einspruch gerechtfertigt sei. Der SVO II hatte vier Stammspieler seiner Bezirksliga-Mannschaft eingesetzt. Es dürfen jedoch höchstens drei Stammspieler einer höheren Mannschaft in einer niedrigen eines Vereins eingesetzt werden.

Die Stammspielerregelung dient als »Schutzbestimmung« gegen Wettbewerbsverzerrungen in aufstiegsberechtigen Spielklassen.

 

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!