SC Sand siegt in Verlängerung bei Zweitligist Weinberg 2:1
Trainer Sascha Glass und seine Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand zitterten sich beim Zweitligisten SV 67 Weinsberg in die nächste Runde des DFB-Pokals. Bildquelle Ulrich Marx

Mit einem 2:1-Erfolg beim Zweitligisten SV 67 Weinberg erreichten die Bundesliga-Fußballerinnen des SC Sand am Sonntagnachmittag die 3. Runde im DFB-Pokal. Aber erst in der 93. Minute der regulären Spielzeit wurde der Ausgleich erzielt, der den SCS in die siegbringende Verlängerung brachte.

Es war ein hartes Stück Arbeit und ein echter Härtetest für das Team von Chef-Trainer Sascha Glass eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt mit dem Südbaden-Derby im Orsay-Stadion gegen den SC Freiburg. Es sei nicht einfach in Weinberg zu gewinnen, hatte Sands Coach bereits im Vorfeld gewarnt. 
Claudia von Lanken, die Geschäftsstellen-Leiterin des SC Sand, sprach von einem Arbeitssieg und einem schwachen Auftritt der Sanderinnen in den ersten 45 Minuten: »Wir konnten kaum Chancen herausspielen, es fehlte einfach die Durchschlagskraft, aber Weinberg hat auch gut verteidigt in der Hoffnung auf Konterchancen. Die hatten keine Tormöglichkeit, und wir brachten den Ball kaum zwingend aufs Weinberger Gehäuse«. 

Mit der Einwechslung von Nina Burger bekam der SC Sand mehr Zug zum Tor, jedoch fehlte nach wie vor der letzte Wille, obwohl man ein paar gute Möglichkeiten hatte. Dann die kalte Dusche: Vorne nicht konsequent, fing man sich hinten das 1:0 durch Torjägerin Nina Heisel (78.) - ein Traumtor in den oberen Winkel. 

Vojtekovas 1:1 Sekunden vor Schluss

Der Erstligist setzte danach alles auf eine Karte - es half: Laura Vetterlein bediente Jana Vojtekova, die aus 20 Metern unterhalbar zum 1:1 in Minute 93 traf. Sekunden später folgte der Abpfiff. Es kam zur Verlängerung. In der 98. Minute dann die Entscheidung, als Jana Vojtekova einen Freistoß scharf vors Gehäuse schoss und Laura Vetterlein das Leder mit dem Kopf ins Netz verlängerte. »Aufgrund der Torchancen war unser Sieg verdient«, resümierte Claudia von Lanken.

SV Weinberg - SC Sand 1:2 (1:1/0:0) n. V.
Weinberg: Treiber - M. Grimm, Fliege (70. Hoffmann), Brückner, Rößler (84. Danowski), Hofrichter (111. Wiesinger), Haager (56. A. Grimm), Riess, Heisel, M. Haberäcker, L. Haberäcker
Sand: Kober - Caldwell, van Bonn, Prohaska, Arnold, Savin (119. Schöppl), Georgieva (50. Burger), Vojtekova, Blagojevic (74. Fiebig), Pinther (63. Meyer), Vetterlein
Schiedsrichterin: Kuttelwascher (Neckarau)
Zuschauer: 300
Tore: 1:0 Heisel (78.), 1:1 Vojtekova (90.+ 3), 1:2 Vetterlein (98.) 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!