SC Offenburg am heutigen Mittwoch gegen SV Oberschopfheim
SCO-Coach Wolfgang Zemitzsch will mit seiner Mannschaft eine Runde weiterkommen. Bildquelle Iris Rothe
Es ist das letzte Spiel im Bezirkspokal-Viertelfinale und ein echter Kracher: Landesliga-Absteiger SC Offenburg empfängt heute, Mittwoch, um 18.30 Uhr auf dem Gelände des ETSV Offenburg den SV Oberschopfheim. 

Auf dem Papier ist der Bezirksliga-Dritte in der Favoritenrolle, doch der Spitzenreiter der Kreisliga A, Süd spielt eine überragende Saison und hat bereits das Viertelfinale im südbadischen Pokal erreicht.

»Wir wollen ins Finale, davor steht das Halbfinale, und da steht uns Oberschopfheim noch im Weg«, lässt SCO-Coach Wolfgang Zemitzsch keine Zweifel über das Ziel. Allerdings sagt er auch: »Wir wissen, dass es ganz schwer wird. Oberschopfheim spielt einen sehr guten Fußball, aber auch wir sind nicht die schlechtesten.«

SVO hat noch kein Pflichtspiel verloren
Überhaupt noch kein Pflichtspiel hat in dieser Saison der SV Oberschopfheim verloren. »Die Euphorie ist groß«, sagt so auch SVO-Trainer Sebastian Bruch. Den Schwung will man nun mitnehmen, denn auch er betont: »Wir wollen ins Halbfinale.« Angesichts des strammen Programms der letzten Woche gibt es personell noch ein paar Fragezeichen, doch Bruch ist sicher: »Wir werden eine gute Truppe auf den Platz schicken.« 

Beim SCO sind Nico und Mischa Pleger verletzt, Moussa Savane wird definitiv ausfallen, Narek Sermanoukian ist angeschlagen. Aber auch Wolfgang Zemitzsch betont: »Kein Problem. Dafür springen andere ein.«

Der Sieger vom Mittwoch spielt im Halbfinale gegen den FV Ebersweier.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!