Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Windschläg weiter ohne Punkt
Marco Schmidt (r.) gewinnt hier zwar das Kopfball-Duell gegen Frank Lübeke, musste sich mit dem FV Urloffen Spitzenreiter SV Renchen aber deutlich geschlagen geben Bildquelle Peter Heck

Spätes 2:3 im Kellerduell gegen Nußbach / Renchen springt wieder an Spitze

Kork - Fautenbach 1:3

Nach fünf Spieltagen steht Aufsteiger SV Kork noch ohne Sieg da. Trotz eines 1:0-Vorsprungs gegen Fautenbach konnte man die Führung nicht über die Zeit bringen. Im ausgeglichenen ersten Durchgang gab es Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel verschlief der SVK die erste Viertelstunde und kassierte binnen sechs Minuten drei Tore. Im Anschluss bäumte sich der Underdog zwar auf, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Tore: 1:0 Veidt (16.), 1:1 Brunner (56.), 1:2 Mark (58.), 1:3 Brunner (62.)

 

Zell-Weierbach - Stadelh. II 0:4

Eine klasse erste Halbzeit bescherte dem SV Stadelhofen II den ersten Saisonsieg. Die stark besetzten Gäste nutzten die ersten echten Torchancen durch Schwab und Seeber gleich zur komfortablen 2:0-Führung. In der Folge wirkte Zell-Weierbach abwesend und zu passiv, sodass die Reservetruppe leichtes Spiel hatte. Noch vor der Pause wurde auf 4:0 erhöht. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie, zumal die Hausherren fast ausschließlich um Schadensbegrenzung bemüht waren.

Tore: 0:1 Schwab (13.), 0:2 Seeber (19.), 0:3 König (28.), 0:4 Dörflinger (35.)

 

Windschläg - Nußbach 2:3

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer zwischen Windschläg und Aufsteiger Nußbach. In den ersten 45 Minuten gaben die Gäste den Ton an, legten nach dem schnellen 1:0 aber nicht nach. Der TuS zeigte sich nach der Pause stark verbessert und drehte die Begegnung binnen sechs Minuten. Mehrere hochkarätige Torchancen nutzte das Heimteam in der Folge aber nicht und kassierte stattdessen den Ausgleich. Als sich alle schon mit dem Remis arrangiert hatten, gelang Becher mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag der Lucky Punch.

Tore: 0:1 Becher (5.), 1:1 Ovroutski (47.), 2:1 Mulenda Heshima (53.), 2:2 Blust (63.), 2:3 Becher (90.)

 

Ödsbach - Wagshurst 3:2

Der leicht favorisierten Gäste aus Wagshurst fanden besser ins Spiel, verpassten es jedoch, ihre Torchancen in der Anfangsphase zu nutzen. Kurz vor der Pause gelang Ödsbach durch Sturm sogar die Führung. Wagshurst kam druckvoller aus der Kabine, konnte das spielerische Übergewicht aber wieder nicht in Tore ummünzen, sodass ein Doppelpack des SVÖ eine halbe Stunde vor Spielende die Vorentscheidung brachte. Ein verwandelter Strafstoß gab dem FVW zwar noch einmal Hoffnung, mehr als ein zweiter Treffer sollte aber nicht mehr gelingen.

Tore: 1:0 Sturm (43.), 2:0 Halter (55.), 3:0 Sturm (59.), 3:1 Pasenau (75./Foulelfmeter), 3:2 Dresel (89.)

 

Linx II - Legelshurst 3:1

Die Anfangsphase zwischen Linx II und Legelshurst verlief ausgeglichen. Kaiser gelang mit dem Halbzeitpfiff schließlich die Führung für die Hausherren. Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Galivec den Gästen den Ausgleich bescherte. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Glücklicher Sieger war am Ende die Heimtruppe dank zweier später Tore von Kara und Raabe.

Tore: 1:0 Kaiser (46.), 1:1 Dennis Galicev (69.), 2:1 Kara (84.), 3:1 Raabe (90.+5)

 

Urloffen - Renchen 0:4

Von Beginn an hatten die Gäste aus Renchen, welche sich mit dem Dreier in Urloffen die Tabellenführung zurückerobern konnten, mehr Spielanteile. In Minute 22 ließ Maier die Anhänger des SVR erstmals jubeln. Vom Rückstand unbeeindruckt, versuchten auch die Platzherren in der Offensive Akzente zu setzen, mussten aber nur wenig später das 0:2 hinnehmen. Nach der Pause schaltete Renchen zwar einen Gang zurück, trotzdem sorgten Calayir und Amodio mir zwei weiteren Treffern für klare Verhältnisse.

Tore: 0:1 Maier (22.), 0:2 Lübeke (34.), 0:3 Calayir (70.), 4:0 Amodio (90.)

 

Tiergart.-Hasl. - Zusenhofen 2:3

Dem VfR Zusenhofen gelang bei der DJK Tiergarten-Haslach der erste Sieg in der neuen Liga. Dabei erwischten die Hausherren den besseren Start und kamen schon in der ersten Viertelstunde zu Chancen. Klos brachte sein Team nach 27 Minuten folgerichtig in Front. Nach dem Seitenwechsel machte der Aufsteiger dann mehr Druck in der Offensive, sodass der Ausgleich schnell hergestellt war. Die DJK konnte dem Pressing der Gäste nicht mehr standhalten und kassierte zwei weitere Gegentreffer. Auch der Anschluss durch Haas brachte nichts Zählbares mehr ein.

Tore: 1:0 Klos (27.), 1:1 Loessin (50.), 1:2 Geisert (54./Eigentor), 1:3 Vetter (64.), 2:3 Haas (71.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!