Verbandsliga Südbaden 
SV Stadelhofen verliert wertvolle Punkte - 2:2
Stadelhofens Trainer Daniel Bistricky (r.) gibt seinem Torjäger Instruktionen. Gegen Lörrach-Brombach traf Valon Salihu (r.) zweimal. Bildquelle Ulrich Marx
Nur hauchdünn schrammte am Samstag im Mührigwald-Sportpark der SV Stadelhofen an einem Heimsieg gegen den Linx-Bezwinger FV Lörrach Brombach vorbei.

Die Gäste kamen erst in der 87. Minute durch ihre erste Torchance in der zweiten Hälfte zum schmeichelhaften 2:2-Ausgleich und raubten damit dem SVS zwei wertvolle Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga. 

Beim 2:2 zu Hause gegen den FV Lörrach-Brombach wäre ein Heimsieg aufgrund einer ganz starken Leistung nach der Pause für  den SV Stadelhofen verdient gewesen. Das bestätigte auch Lörrach-Brombachs Trainer Ralf Moser in der Pressekonferenz nach Spielende. Trotz widrigsten Wetterumständen sahen die über 100 Zuschauer am Samstag eine ansprechende Verbandsligabegegnung, die mit zunehmender Spieldauer an Intensität gewann. SVS-Coach Daniel Bistricky hatte seine Elf taktisch hervorragend eingestellt, auch kämpferisch hatte der Gastgeber dem FV Lörrach-Brombach einiges voraus.  

Frühe SVS-Führung
Bereits nach 12 Minuten ging der SV Stadelhofen in Führung. Der für den verletzten Daniel Kirn auf der rechten Seite agierende Markus Felka zog einen Flachpass nach innen, Andre Lamm ließ den Ball für Valon Salihu abtropfen, und dieser spitzelte das  Spielgerät unter Lörrachs Torhüter Dominik Lüchinger hindurch zur Führung ins Netz.

Zwei Salihu-Tore
Doch wie so oft in dieser Saison kassierte der SVS prompt den Ausgleich. Nur zwei Minuten später spekulierte die Abwehr auf einen hohen Ball in den Strafraum, doch Andreas Lismann passte zurück auf Kapitän Nils Mayer, der aus 25 Metern trocken abzog - 1:2 (14.).
Der SV Stadelhofen blieb aber im Vorwärtsgang. Lörrachs Torwart Lüchinger verhinderte mit einer Glanztat nach Eckball von Michael Schindler und Abschluss von Salihu (22.) die erneute Führung der Gastgeber. Und nach einem Missverständnis in der FVLB-Abwehr kam Salihu kurz vor der Pause in Ballbesitz, doch Lucas Thiel rettete in höchster Not für seinen Torhüter gegen den einschussbereiten Stürmer. Auf der Gegenseite hatte Lörrach-Brombach nochmals Gelegenheit mit einem Freistoss, doch SVS-Keeper Sebastian Bell war auf dem Posten. 

Bistricky-Lob für couragierte Leistung
Die zweite Hälfte geriet zu einer relativ eindeutigen Angelegenheit. Ein zweikampfstarker SV Stadelhofen suchte die Entscheidung und hatte ab der 55. Minute mehrere große Möglichkeiten: Doch Salihu (55.) und Loic Caspar (63.), dessen Schuss FVLB-Keeper Lüchinger an den Pfosten lenkte, hatten zunächst kein Glück. Erst ein Foulelfmeter brachte die erneute Führung: Volker Springmann war im Strafraum von Torwart Lüchinger zu Fall gebracht worden, und Salihu verwandelte den fälligen Strafstoß  zum 2:1 (78.), obwohl die Gäste vor dem Foul auf Abseits reklamiert hatten. 
Der Heimsieg war greifbar, jedoch rettete Kapitän Mayer (87.) mit seinem Kopfball zum 2:2 dem Aufsteiger aus Lörrach-Brombach einen Punkt. SVS-Coach Daniel Bistricky trauerte den verlorenen Punkten nach, lobte sein Team aber für einen couragierten Auftritt nach zuletzt zwei Heimniederlagen. 

SV Stadelhofen - FV Lörrach-Brombach 2:2
Stadelhofen: Bell - Felka, L. Caspar (75. Dörflinger), Wörner, Springmann (89. Klein), Lamm, Savane, Schindler, Ringwald, Kopf, Salihu ( 86. Y. Caspar).
Lörrach-Brombach: Lüchinger - Böhler, Pinke, Squillace, Leisinger (46. Billeci), Colley (67. Glaser), Lismann (46. Ceesay), Thiel, Mayer, Briegel, Keller (80. Semenschuk ).
Schiedsrichter: Leroy Gallus (Freiburg) - Zuschauer: 120. 
Tore: 1:0 Salihu (12.), 1:1 Mayer (14.), 2:1 Salihu (78./Foulelfmeter), 2:2 Mayer (87.).

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!