Verbandsliga Südbaden 
SV Stadelhofen: Ein Sieg der Taktik
Drei Treffer durfte der SV Stadelhofen in Singen bejubeln. Bildquelle Peter Heck

Verbandsligist SV Stadelhofen erreichte am Samstag beim Aufsteiger FC Singen einen wichtigen und verdienten 3:0-Sieg. 

 

Die Gastgeber kamen kaum zu ernsthaften Torchancen. Allerdings traf Singen an diesem Nachmittag auch auf einen hervorragend eingestellten und taktisch klug auftretenden SV Stadelhofen, der seinem Gegner kaum Platz für ein flüssiges Kombinationsspiel zuließ und selbst die sich ihm bietenden Räume effektiv für sich nutzen konnte. 

Mit der ersten Ecke gingen die Renchtäler nach zehn Minuten in Führung. Daniel Kirn zirkelte den Ball von der rechten Seite auf den aufgerückten Patrick Ringwald, der per Kopf aus zehn Metern Entfernung den Ball unter die Latte setzte. Das gab den Gästen Sicherheit, mit schnellem Umschaltspiel setzte man die Gastgeber unter Druck. Sechs Minuten später vergab Jonas Frammelsberger eine aussichtsreiche Möglichkeit. Singen brachte keinerlei druckvollen Angriffe zustande, agierte zu umständlich und produzierte erhebliche Fehlpässe. Fast hätte Valon Salihu einen Konter über Frammelsberger und Kirn erfolgreich beendet, doch traf er den Ball kurz vor Torhüter Mathias Wind nicht optimal.

Es war die logische Konsequenz, dass der SVS in Minute 39 seine Führung ausbaute. Singen wehrte eine Ecke der Renchtäler von der linken Seite zu kurz ab, Andre Lamm nahm aus gut 25 Metern Maß und traf mit Hilfe des rechten Innenpfostens ins Gehäuse der Einheimischen. Diese hatten ihre gefährlichste Szene in der 28. Minute, als ein Freistoß von der Strafraumgrenze noch leicht abgefälscht wurde und am Tor vorbeizischte. Kurz vor der Pause hatte Frammelsberger auf Seiten des SVS nochmals eine dicke Möglichkeit, als ihm Kirn einen Zuckerpass in den Fuß spielte, doch der Ball ging am Pfosten vorbei. 

In Halbzeit zwei verflachte das Spiel, der Dauerregen erschwerte den Akteuren ein flüssiges Kombinationsspiel. SVS-Trainer Daniel Bistricky wechselte durch, am Sieg von Stadelhofen bestanden keine Zweifel mehr. Den Schlusspunkt setzte Valon Salihu kurz vor Ende, als er sich 35 Meter vor dem Singener Tor den Ball erkämpfte, sah, wie FC-Keeper Sauter zu weit vor seinem Kasten stand, und das Leder über diesen hinweg zum 3:0 ins Tor beförderte. 

FC Singen - SV Stadelhofen 0:3

Singen: Wind (44. Sauter) ? Ferrone, Mottola, Körner, Kohli, Keller (59. Spahija), Lang, Gass (61. Arfaoui), Karaki, Jeske, Xani (72. Kabak).

Stadelhofen: Lissek - Caspar (75. Felka), Kirn (69. Vix), Frammelsberger, Wörner, Kopf, Lamm, Savane, Ringwald, Schwab (86. Ell), Salihu.

Schiedsrichter: Schlegel - Z: 250

Tore: 0:1 Ringwald (10.), 0:2 Lamm (39.), 0:3 Salihu (90.).

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!