Verbandsliga Südbaden 
SV Linx erfüllt Pflicht mit 5:1 in Hofstetten souverän
Jannik Schwörer (2. v. r.) vom SC Hofstetten bleibt im Kopfballduell mit Dennis Klemm zweiter Sieger. SVL-Abwehrspieler Felix Schmider (l.) muss nicht eingreifen. Bildquelle Werner Bauer

Spitzenreiter SV Linx wurde in der Fußball-Verbandsliga am Samstag beim abgeschlagenen Schlusslicht SC Hofstetten seiner Favoritenrolle gerecht und siegte ? auch Dank zweier Foulelfmeter ? mit 5:1.

Für Hofstettens Trainer Martin Leukel fiel der 5:1-Sieg von Verbandsliga-Tabellenführer SV Linx beim Letzten zu hoch aus. »Ein 1:3 oder 2:4 wäre gerecht gewesen«, meinte Leukel, der mit der Leistung seiner Elf nicht unzufrieden war. »Wir fanden allerdings nicht in unseren zuletzt gezeigten Spielrhythmus und mussten viel gegen den Ball arbeiten. Dehalb mussten wir mit langen Bällen operieren, was für den Gegner leicht auszurechnen war.« Zur strittigen und vielleicht vorentscheidenden Szene in der 22. Minute - als der Unparteiische zunächst dem Sportclub beim Stand von 0:1 einen Elfmeter verweigerte, dann aber vier Minuten später für den SV Linx auf den Punkt zeigte, sagte Leukel nur: »Ich bin langsam müde über die Entscheidungen des Schiedsrichters zu diskutieren. Wir sind Letzter - Linx Erster.« 

Reiß: Hätte Elfer für Hofstetten geben müssen
SVL-Coach Sascha Reiß meinte zum Spielverlauf und dieser Schiri-Entscheidung: »Wir hatten gleich nach dem 0:1 Glück, denn es hätte Elfmeter für Hofstetten geben müssen - und dann steht es 1:1. Der Elfer für uns hat uns natürlich zusätzlich in die Karten gespielt.« Reiß lobte die Moral der Gastgeber, die selbst nach dem 0:3 nicht aufsteckten.
Die über 200 Zuschauer sahen einen flotten Beginn, in dem die Gäste in der 10. Minute ein erstes Ausrufezeichen setzten. Michael Kern verhinderte die Linxer Führung, als er auf der Linie rettete. Sechs Minuten später hatte die Leukel-Elf nach einem weiten Flugball von Nico Obert die Führung durch Arian Steiner auf dem Fuß. In der 18. Minute verhinderte SC-Keeper Daniel Lupfer per Reflex gegen Marc Rubio zunächst das 0:1, doch zwei Minuten später war er geschlagen, als Dennis Klemm nach einem Hof­stetter Abspielfehler über links durchging und Adrian Vollmer in der Mitte zur Linxer Führung traf. 

Steiner im SVL-Strafraum "abgeräumt"
Wieder zwei Minuten später wurde Arian Steiner nach einem schnellen Hofstetter Konter im Linxer Strafraum »abgeräumt« - der Pfiff von Schiedsrichter Christian Schnurr blieb allerdings aus. Dafür zeigte Schnurr vier Minuten später im Hofstetter Strafraum auf den Punkt - eine sehr harte und auch fragwürdige Entscheidung. Daniel Lupfer war beim Elfer von Marc Rubio zwar mit den Fäusten dran, doch der Ball drin. 
Die Elf von Martin Leukel ließ sich von diesem Rückstand aber nicht beeindrucken und drängte auf den Anschluss. Linx zeigte auch in diese Phase seine Klasse und hatte in der 43. Minute nach einem Rubio-Kopfball Pech, dass die Latte im Weg stand. 
Gleich nach Wiederbeginn wollte die Elf von Sascha Reiß die endgültige Entscheidung herbeiführen und drängte auf das 0:3. Dieses verhinderte zunächst Daniel Lupfer gegen Dennis Klemm (57.). Kurz darauf war aber Adrian Vollmer (61.) nach einem Pass von links mit dem Fuß erfolgreich.

Anschlusstreffer zum 1:3 durch Kaspar
Das Spiel war entschieden.
Die Gastgeber steckten allerdings nicht auf und kamen zum Anschlusstreffer: Nils Kaspar (67.) lief in eine zu kurze Rückgabe - 1:3. 
Jetzt wollte der Tabellenletzte mehr. Doch in der 80. Minute zeigte Schiri Schnurr nach einem Foul an Adrian Vollmer erneut auf den Punkt. Vollmer selbst krönte seine Leistung mit dem dritten Treffer. In der 90. Minute traf der eingewechselte Manuel Vollmer mit dem Kopf per Bogenlampe sogar zum 1:5.

SC Hofstetten - SV Linx 1:5 (0:2)
Hofstetten:
Lupfer - Singler, Neumaier (85. Witt), Kern, Krämer (88. Wernert), Schilli (66. Kaspar), Steiner, Obert, Hengstler (78. Bauer), Hertlein, Schwörer.
Linx: Mury - Feist, »Deko« Kopf (57. Dussot), Göser (60. M. Vollmer) , Rubio, A. Vollmer, Henkel, Schmider, Kopf, Klemm (68. Recht), Venturini.
Schiedsrichter: Christian Schnurr (Hügelsheim) - Zuschauer. 220.
Tore: 0:1 A. Vollmer (21.), 0:2 Rubio (26./Foulelfmeter), 0:3 A. Vollmer (61.), 1:3 Kaspar (67.), 1:4 A. Vollmer (80./Foulelfmeter), 1:5 M. Vollmer (90.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!