Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr strauchelt, aber Trainer Oliver Dewes verlängert
Violand Kerellaj (Mitte) wird von Umit Sen zu seinem frühem 1:0 beglückwünscht, am Ende konnte der SC Lahr mit dem Remis zufrieden sein. Bildquelle Ulrich Marx
Mit Glück rettete der SC Lahr am Samstag auf heimischem Kunstrasen ein 1:1 (1:1) gegen den spielstarken FC Denzlingen.

Auch wenn Hälfte zwei etwas besser war, wurde der Ortenauer Fußball-Verbandsligist im ersten Abschnitt stark in die Defensive gedrängt. 

Mit der ersten gelungenen Aktion ging Lahr in Führung: Nach schnellem Spiel gegen eine unsortierte Gäste-Viererkette wurde Hakan Ilhan links im Strafraum angespielt, legte nach innen, wo Violand Kerellaj zum 1:0 (2.) traf. Dann aber spielte nur noch der Gast: Ob mit Fernschüssen oder Schlenzern von Rino Saggiomo (4./44.), Merchan De Antonio (7./35.) oder Erdogan Aledmir (36.) - die Gäste hätten längst deutlich führen müssen, wobei die Lahrer Dreierkette auch am und im Strafraum nicht so gefestigt wirkte wie in den vergangenen Wochen. »Joe Obosso hat fünf Wochen gefehlt, die gewohnte Sicherheit war nicht da«, befand Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. 

Entlastung durch Fernschüsse

Für Entlastung sorgten ebenfalls nur Fernschüsse - beide abgegeben von Simon Witt (8./38.). Ansonsten rieben sich die Teams in Zweikämpfen über die gesamte Breite des Feldes auf. Die Ausnahme in der 39. Minute: Ein feiner Schnittstellen-Pass erreichte Aldemir, der in halblinker Position ruhig den Ball annahm und ihn an Lahrs Torhüter Jonas Witt vorbei flach einschob. Das Remis zur Pause schmeichelte den Gastgebern. »Denzlingen hat nachgewiesen, dass sie zu den besten Fünf der Liga zählen. Sie waren einer der stärksten Gegner, die dieses Jahr hier angetreten sind«, so Müller.

Gäste näher am Sieg dran

In den zweiten 45 Minuten wechselte SC-Trainer Oliver Dewes taktisch und verletzungsbedingt zweimal früh. Johannes Wirth sollte die defensive Ordnung stärken, für Max Burgert rückte Kerellaj in die Dreierkette. Die Hälfte war weniger chancenlastig. Hoffnung erzeugte bei den Gastgebern Ümit Sen, der an Denzlingens Schlussmann Adrian Winski scheiterte (57.). Es sollte die letzte Lahrer Chance bleiben. Nach gut 65 Minuten kam der Gast wieder zu Abschlüssen der Kategorie hochkarätig. Saggiomos Geschoss nach einer Ecke entschärfte Lahrs Bester, Jonas Witt (67.). Simon Schweiger lupfte den Ball nach der nächsten Ecke knapp übers Tor (69.), Benjamin Bierers Schuss wurde gerade noch auf der Torlinie geblockt (85.). 

Über weite Strecken neutralisierten sich die Teams in Hälfte zwei, unter dem Strich »waren wir einer Niederlage aber näher als einem Sieg«, hielt Petro Müller fest. So blieb neben dem Punkt immerhin noch die erfreuliche Nachricht, dass Trainer Dewes seine Zusammenarbeit mit dem Verein bis zum 30. Juni 2019 verlängert hat.

SC Lahr - FC Denzlingen 1:1 (1:1)
Lahr:
J. Witt - Kalu, Obosso, Burgert (46. Wirth) - Fries, Kerellaj, S. Witt (83. Holm), Häußermann (65. Grösser) - Sen, Bologna, Ilhan (48. Kehloufi).
Denzlingen: Winski - Gremmelspacher, Mangenfeld, Schweiger, Bayram - De Antonio, Bierer (90.+3 Lengner), Fiand (73. Fellanxa).
Schiedsrichter: Küchler (Mühlhausen) - Zuschauer:120.
Tore: 1:0 Kerellaj (2.), 1:1 Aldemir (39.).

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!