SBFV-Rothaus-Pokal 
SV Oberachern meistert Aufgabe in Mörsch souverän
Gabriel Gallus r.) war der stärkste Spieler des SVO. Bildquelle Iris Rothe

Mit einem am Ende überzeugenden 4:0 beim Verbandsligisten SV Mörsch schaffte der SV Oberachern den Sprung ins Achtelfinale des SBFV-Rothaus-Pokals.

 

Dabei tat sich der Oberligist lange Zeit schwer, in der gut organisierten Mörscher Hintermannschaft eine Lücke zu finden. Dann war es Mathieu Krebs, der mit einer Direktabnahme nach 28 Minuten zum 1:0 traf. Nur drei Minuten später scheiterte Nico Huber am glänzend reagierenden SVO-Keeper Fabian Hegele, doch von hinten kam Philip Keller angerauscht und donnerte das Leder unhaltbar zum 2:0ins lange Eck.
Der tapfer kämpfende SV Mörsch hatte im Verlauf der Partie nur zwei gute Möglichkeiten, doch die hatten es durchaus in sich. Kurz vor der Pause setzte Tobias Gauder das Leder knapp neben den Oberacherner Pfosten und zwei Minuten nach dem Wechsel verfehlte Hans Kyei das SVO-Gehäuse mit einem Heber nur um Zentimeter.
Oberacherns Spielmacher Gabriel Gallus, auffälligster Akteur auf dem Platz, traf in der 51. Minute per Foulelfmeter (Pflugfelder an M. Krebs) zum vorentscheidenden 3:0. Den Schlusspunkt unter eine jederzeit faire Pokalpartie setzte der nur Sekunden zuvor eingewechselte Domagoj Petric in der 73. Minute.

 

SV Mörsch - SV Oberachern 0:4
Mörsch: Hegele, Celentano, Gauder (75. Leander Forcher), Pflugfelder (60. Lehel), Leiss (75. Leon Forcher, Baumann, Würz, Kerling, Kyei, Preine, Schmitt
Oberachern: Buss, Volk, Gülsoy, Armbruster, C. Krebs (46. Feger), Keller, M. Krebs, Huber (72. Petric), Giardini (66. Weisgerber), Gallus (80. Decherf), Schwenk
Schiedsrichter: Zorn (Freiburg) ? Zuschauer: 300
Tore: 0:1 M. Krebs (28.), 0:2 Keller (31.), 0:3 Gallus (51./Foulelfmeter), 0:4 Petric (73.)

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!