Landesliga 1 
Der SV Oberharmersbach lässt den Knoten platzen
Erleichtert: Manfred Hellmig, Trainer des SV Oberharmersbach. Bildquelle Christoph Breithaupt
Die Zuschauer auf dem Sportplatz des SV Oberharmersbach mussten sich am Sonntag verwundert die Augen reiben.

Und das lag nicht nur daran, dass der Landesliga-Aufsteiger im siebten Anlauf endlich seinen ersten Heimsieg in der neuen Umgebung landete. Vielmehr verwunderte die Torausbeute der bis dato vor dem gegnerischen Gehäuse eher als harmlos geltenden Mannschaft von Trainer Manfred Hellmig beim 6:1-Kantersieg über den FSV Altdorf.

»Wir sind sehr erleichtert nach zuvor vier unnötigen Unentschieden in Folge. Der Dreier ist wie eine Befreiung«, gestand Hellmig nach dem zweiten Saisonsieg seiner Elf: »Das war eine starke Leistung, der Sieg war auch in der Höhe verdient. Außerdem haben wir Altdorf an einem schwachen Tag erwischt.«

"Kopfsache"

Ganz überraschend kam der Erfolg für Hellmig zwar nicht, schließlich habe sich seine Mannschaft in den vergangenen Wochen leistungstechnisch konstant gesteigert und schon bei den vier Remis zuvor zahlreiche Chancen gehabt. »Die Chancenverwertung war bislang unser Manko. Irgendwann war das auch Kopfsache«, glaubt Hellmig, dessen Team in den 13 Saisonspielen vor der Altdorf-Partie lediglich zehn Treffer erzielt hatte. »Wir haben zu oft falsche Entscheidungen vor dem gegnerischen Tor getroffen, außerdem kam auch noch Pech hinzu«, nennt Hellmig die Gründe für die bisherige Flaute in der Offensive um die Torjäger Georg Boser, Marco Schößler und Jochen Haubold, die am Sonntag alle jeweils trafen.

Neues Selbstvertrauen
 
»Bei uns war es schon immer so, dass sich die Tore auf viele Spieler verteilt haben«, erklärt Hellmig, der nun hofft, dass der Knoten endlich geplatzt ist: »Dieses Ergebnis macht uns Mut, gibt uns neues Selbstvertrauen und einen Schub für die schweren Aufgaben bis zur Winterpause.« 

Schweres Restprogramm

Am kommenden Sonntag gastiert der Aufsteiger beim FV Schutterwald, dann kommt der FV Elchesheim ins Harmersbachtal, ehe Anfang Dezember noch die hohe Auswärtshürde beim SV Bühlertal wartet. »Es wird schwer, aber wir wollen noch das ein oder andere Pünktchen holen. Wir sind nicht chancenlos«, hofft Hellmig die Serie von fünf Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen zu können. 

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!