Kreisliga B Staffel III 
Kreisliga B Staffel III: SV Schapbach findet in die Erfolgsspur zurück
Schapbachs Matthias Haas (rechts) setzt sich gegen seinen Gegenspieler des TuS Kinzigtal durch. Bildquelle Wilfried Weis
3:0 gegen tapferen TuS Kinzigtal

Einen 3:0- Pflichtsieg landete der SV Schapbach im Heimspiel gegen den sich tapfer wehrenden TuS Kinzigtal und ist punktgleich mit dem neuen Spitzenreiter SV Gengenbach auf Platz 2. Vor stattlicher Zuschauerkulisse legte der SVS mächtig los, wollte sich nach dem 2:2 gegen Fischerbach und dem 2:5 in Dörlinbach rehabilitieren. Nach zwei klaren Torchancen klingelte es schon in der 4. Minute im TuS-Kasten, Torjäger Julian Krauth erzielte das 1:0. Mit guter Einstellung und viel Spielwitz brachten die Schoch-Schützlinge die Gäste immer wieder in Verlegenheit. Torhüter Neumaier stand oft im Brennpunkt und konnte immer wieder brenzlige Situationen, manchmal auch mit Glück, bereinigen. In der 17. Minute war auch er machtlos, nachdem Lucas Schmid auf Flanke von Daniel Armbruster das 2:0 besorgte. Das schnörkellose Spiel der Einheimischen setzte sich fort. In der 30. Minute hatte Daniel Armbruster Pech, als sein Schuss um Haaresbreite das Tor verfehlte. In der 31. Minute gelang David Müller das 3:0, doch Schiri Hubert Schwarz (Zell a. H.) pfiff ihn wegen angeblichen Abseits zurück. Gästestürmer Mohammad ließ in der 35. Minute eine gute Chance für den TuS aus. Aufregung gab es in der 38. Minute, als ein TuS-Verteidiger vor dem einschussbereiten Krauth den Ball an die eigene Latte donnerte. Mit dem 2:0 zur Pause waren die Gäste sehr gut bedient. Schwache zweite Halbzeit Gleich nach Wiederanspiel ließ Daniel Armbruster eine Riesenchance aus, nachdem er das Leder maßgerecht serviert bekam. Danach verflachte die Partie, der SVS spielte zu ungenau seine Pässe, so konnte die TuS-Abwehr immer wieder klären. Und der 41-jährige Gästestürmer Thomas Mosmann hatte in der 66. Minute sogar die große Chance zum Anschlusstreffer, als er freistehend an Keeper Rosenfelder scheiterte, der per Fußabwehr klärte. Das war der einzige Aufreger für den TuS in der zweiten Halbzeit. In der 82. Minute wurde Krauth elfmeterreif gefoult. Den Schlusspunkt setzte in der 87. Minute Lucas Schmid mit seinem zweiten Treffer – diesmal nach Vorarbeit von Jan Künstle.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!