Kreisliga B Staffel III 
8:0 Sieg für den SV Gengenbach gegen die Reserve des SV Hausach
Der SV Gengenbach gegen die Landesliga Reserve aus Hausach siegreich. Bildquelle Verein
Der SV Gengenbach landete gegen die Landesligareserve des SV Hausach II einen nie gefährdeten 8:0 Kantersieg. Bei etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

Der SVG spielte von Beginn an gegen die sehr defensiv eingestellten Hausherren auf dem nassen und nicht einfach zu bespielenden Kunstrasenplatz ein hohes Pressing. Den Gastgebern gelang es kaum sich zu befreien oder gefährliche Angriffe zu starten. In der Anfangsphase merkte man den SVG Spielern allerdings an, dass Sie sich erst an das ungewohnte Terrain gewöhnen mussten, denn der eine oder andere ‚Stockfehler‘ schlich sich doch ein. Ab der 15. Minute rollte aber dann ein Angriff nach dem anderen auf das Hausacher Tor. So scheiterte Timo Waslikowski in der 19. Minute noch am Pfosten, ehe er in der 20.Minute nach einer gut getimten Flanke von Pierre Maurer per Kopfball völlig freistehend das 1:0 erzielte. Der SVG ließ nicht locker und hatte in der Folgezeit durch Raphael Kruwinnus und Mario Lehmann zwei gute Chancen zu erhöhen, außerdem scheiterte David Halsinger mit einem 20m Schuss am Pfosten. In der 40. Minute steckte Timo Waslikowski gekonnt auf Mario Schilli durch, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und eiskalt flach ins lange Eck zum 2:0 vollendete.  Keine drei Minuten später erzielte Timo Waslikowski mit einem harten, flach ins lange Eck getretenen Freistoß den 3:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der SVG schnürte die Gastgeber in deren Hälfte ein und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Bereits in der 48.Minute erhöhte der agile Mario Lehmann auf 4:0, Timo Waslikowski lies in der 56. Minute das 5:0 folgen. Dabei hämmerte er einen Freistoß vom linken 16er Eck unter die Querlatte. Nachdem weitere Chancen von Mario Schilli, Vassilios Miaris und Georgios Kalafatis, der für David Halsinger zur Halbzeit eingewechselt wurde, nicht verwertet wurden und darüber hinaus zum dritten Mal noch der Pfosten getroffen wurde, erhöhte Timo Waslikowski in der 72. Minute auf 6:0. Diesmal war er auf der linken Seite 8 Meter vor dem Tor freigespielt worden und vollstreckte aus vollem Lauf mit links. Die eingewechselten Youngster Tobias Wörner und Timo Vollmer wirbelten auf der linken Seite und spielten weitere Chancen heraus. Nachdem erneut Georgios Kalafatis und Fabio Bosco-Alcamo jeweils knapp scheiterten, ließ Torhüter Fabian Schmider einen strammen Schuss von Timo Waslikowski seitlich abprallen, so dass Vassilios Miaris keine Mühe hatte den Ball zum 7:0 über die Linie zu drücken. Das letzte Tor des Tages war gleichzeitig das schönste. Nach einer Finte nach einem Eckball wurde Timo Waslikowski an der Grundlinie freigespielt. Zuerst lief er mit dem Ball an der Grundlinie entlang, zog dann nach innen, ließ zwei herannahende Spieler mit dem ‚Propellertrick‘ stehen und zog dann aus der Drehung mit rechts ins linke kurze Eck zum 8:0 Endstand ab.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!