Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Nord: Zeller FV alleiniger Spitzenreiter
Der Zeller FV ist aktuell das Maß aller Dinge in der Kreisliga A Süd. Bildquelle Ulrich Marx
Zweiter Nonnen-/Allmannsweier nur 2:2 in Kippenheim - fünf Platzverweise

Steinach – Hornberg 2:1

Der knappe Steinnacher Sieg war vom Zeitpunkt her vielleicht glücklich, von den Spielanteilen her aber hochverdient. Mit dem 2:1 zog die Elf von Markus Armbruster nun in der Tabelle am Gegner vorbei. Mit dem ersten guten Angriff traf der VfR allerdings zur Führung. Doch durch einen Strafstoß nach unnötigem Foul kassierte Hornberg noch vor der Pause den Ausgleich. Steinach machte jedoch trotz deutlich mehr Power nach dem Seitenwechsel die Sache spannend. Der erlösende zweite Treffer gelang erst ganz spät.

Tore: 0:1 Schwendemann (24.), 1:1 Neumaier (42./Foulelfmeter), 2:1 Kauk (87.). Rote Karte: Klöble (90.+2/Hornberg).

 

 

Kirnbach – Grafenhausen 5:2

Der FCK schickte Grafenhausen klar geschlagen nach Hause. Die Gäste waren einfach zu harmlos vor dem Gästetor. Nach dem 1:2-Anschlußtreffer keimte beim Gast allerdings Hoffnung auf – genauso wie nach dem 2:3. Doch bereits im direkten Gegenzug stellte Kirnbach den alten Abstand wieder her, und Fabian Steiger machte mit dem 5:2 endgültig den Deckel drauf.

Tore: 1:0 Gutmann (2.), 2:0 A. Mounivong (30.), 2:1 Weiß (50.), 3:1 Schmider (70.), 3:2 Hiller (77.), 4:2 A. Mounivong (78.), 5:2 Staiger (87.)

 


Altdorf II – Mühlenbach 2:3

Die Stuation wird für die FSVReserve immer brenzlinger. Auch gestern – im zweiten Heimspiel in Folge – musste sich Altdorf II geschlagen geben. Die Zuschauer sahen eine frühe Führung der Hausherren, die der Gast durch einen Strafstoß wettmachte. Kurz nach Wiederbeginn gab es für den FSV II mit dem 1:2 die kalte Dusche. Danach bemühten sich die Altdorfer um den Ausgleich, der Hunn auch gelang. Die Partie war wieder offen. Doch Mühlenbach nutzte nach einem Ballverlust Altdorfs einen Konter zum Sieg.

Tore: 1:0 Pietrock (16.), 1:1 Vollmer (31./FE), 1:2 Neumaier (47.), 2:2 Hunn (76.), 2:3 Maier (88.).

 

Kuhbach/Reichenb. – Zeller FV 0:4

Für die gastgebende KaiserTruppe gab es gegen den Spitzenreiter nichts zu erben. Die Schuttertäler versuchten zwar, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen, doch die Gäste ließen überhaupt nichts anbrennen. Nach gut 20 Minuten wurden die Gästebemühungen mit der Führung belohnt, und Gibbi Bah sorgte nur wenig später für den 2:0-Halbzeitstand. Spätestens nach Brandts 3:0 war die Partie entschieden.

Tore: 0:1 Dukanovic (22.), 0:2 Bah (31.), 0:3 Brandt (66.), 0:4 Bah (83.)

 


Oberwolfach II – Prinzbach 2:3

Die siegreichen Gäste präsentierten sich von Beginn an gut sortiert, hatten in Benjamin Ziegler den Dreh- und Angelpunkt. Die Führung durch Haag war deshalb hochverdient. Dann musste Ziegler verletzungsbedingt ersetzt werden. Das nutze die gastgebende Reserve aus, glich noch vor dem Seitenwechsel aus und legte sogar nach Wiederbeginn das 2:1 nach. Doch im weiteren Verlauf gab man durch individuelle Fehler diese Führung wieder aus den Händen. Durch die Niederlage wird die Situation für Oberwolfach II noch brenzliger.

Tore: 0:1 Haag (20.), 1:1 D. Schmidt (40.), 2:1 Heitzmann (50.), 2:2 Krumm (72.), 2:3 Haag (78.)

 


Münchweier – Schiltach 2:1

Im ersten Durchgang war es eine recht ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die SpitzerTruppe. Münchweier war auch nach der Pause die etwas agilere Elf. Jetzt fand man auch den Weg ins gegnerische Tor: Marko Spitzer war nach einer Stunde für seine Farben erfolgreich. Als kurz darauf das 2:0 folgte, wähnte man sich auf der sicheren Seite. Doch nach dem Anschlusstreffer wurde es doch nochmals eng.

Tore: 1:0 und 2:0 M. Spitzer (61. + 70.), 2:1 Ergün Gürkan (77.)

 


Nonnenw./Allm. – Kippenh. 2:2

Der Tabellenzweite Nonnenweier/Allmannsweier wurde beim Derby daheim gegen den abstiegsbedrohten SV Kippenheim seiner Favoriten nicht gerecht und musste sich mit nur einem Zähler zufriedengeben. Der junge Schiedsrichter hatte viel Arbeit, musste dreimal »Rot« und zweimal »GelbRot« zücken. Denn es ging heiß her im Derby. Der Favorit lag zwar zweimal in Führung, musste aber in der Nachspielzeit dem kampfstarken Gast einen Zähler überlassen.

Tore: 1:0 Kolb (14./FE), 1:1 Erb (34.), 2:1 Kolb (85.), 2:2 Sobnin (90.+3). Rote Karte: Bühler (34./FCN), Weis (76./SVK), Schnee (88./FCN) Gelb-Rote Karte: Hatt (71./ SVK), Breithaupt (75./FCN).

 


Orschweier – Nordrach 4:2

Der Sieg des SCO geht zwar in Ordnung, doch erneut konnte die Truppe um Spielertrainer Florian Ey nicht überzeugen. Zu oft versuchten es die Angreifer auf eigene Faust, machten sich dadurch das Leben oder Toreschießen selbst schwer. Das 2:0 zur Pause war sicher verdient, der Vorsprung hätte aber höher sein können. Die Gäste versuchten immer wieder ihr Glück mit schnellen Angriffen und hatten dabei ihre Tormöglichkeiten. Doch zu einem Punkt sollte es nicht reichen.

Tore: 1:0 und 2:0 Metzger (1. + 20.), 3:0 Benz (58.), 3:1 Lang (63.), 4:1 Benz (69.), 4:2 Eble (87.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!