Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Schlusslicht SC Sand holt ersten Punkt
Andreas Falk erzielte in der 90. Minute den 2:1 Siegtreffer für den FV Zell-Weierbach Bildquelle fussball.bo.de
1:1 gegen SV Ödsbach / Spitzenreiter Oberschopfheim marschiert vorne weg

Sand – Ödsbach 1:1

Mit dem 1:1 gelang dem SC Sand im Aufsteigerduell gegen Ödsbach endlich der erste Punktgewinn. Zunächst hatten die Gäste die besseren Chancen, Sands Keeper Kollenda bewahrte das Schlusslicht vor einem Rückstand. Auf der anderen Seite ließ Ödsbach so gut wie nichts zu. Glück hatten die Hausherren in der 30. Minute, als der Pfosten rettete. Stattdessen traf Ulluri aus rund 20 Metern ins

Tor. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, der Sester in Minute 77 gelang. Tore: 1:0 Ulluri (32.), 1:1 Sester (77.).

 


Zell-Weierbach – Freistett II 2:1

Zu einer ausgeglichen Partie kam es zwischen Zell-Weierbach und dem SV Freistett II. In den ersten zehn Minuten passierte nicht viel, bis Arbogast sein Team ganz unverhofft in Front brachte. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand fand nun auch der Gastgeber besser ins Spiel und erzielte durch Hemmerich den Ausgleich. Im zweiten Durchgang zog der Tabellendritte das Tempo an, doch die Gäste aus Freistett hielten Schritt. Erst in letzter Sekunde traf FVToptorschütze Andreas Falk zum erlösenden 2:1-Endstand.

Tore: 0:1 Arbogast (15.), 1:1 Hemmerich, 2:1 A. Falk (90.).

 


Linx II – Wagshurst 1:1

Nach einer hart umkämpften Partie trennten sich die Verbandsliga-Reserve des SV Linx und der SV Wagshurst mit 1:1. Im ersten Durchgang agierten beide Teams noch relativ verhalten, Torchancen gab es nur vereinzelt. Nach der Pause kam mehr Tempo in die Begegnung. Berger brachte den SVW in Front (53.), ehe Semen nur zwölf Minuten später für die Gastgeber ausglich. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Teams gingen aufs Ganze und wollten den Sieg. Trotz guter Chancen fiel aber kein Treffer mehr.

Tore: 0:1 Berger (53.), 1:1 Semen (65.).

 

 

Stadelhofen II – Tierg.-Hasl. 2:3

Der Tabellensechste aus Tiergarten-Haslach erwischte einen perfekten Start beim SV Stadelhofen II. Nach acht Minuten schoss Heiberger die DJK in Führung, ehe Schindler in der 24. Minute auf 2:0 erhöhte. Die Hausherren waren vom Rückstand geschockt, kamen kurze Zeit später aber wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Die Hintermannschaft des SVS konnte dem Druck der Gäste nicht mehr Stand halten, Allgeier gelang noch vor der Pause das 3:1. Im zweiten Durchgang kam Stadelhofen besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. Bis auf den Treffer von Zimmerer kurz vor Spielende passierte aber nichts mehr.

Tore: 0:1 Heiberger (8.), 0:2 Schindler (24.), 1:2 Dörflinger (32.), 1:3 Allgeier (34.), Zimmerer (83.).

 


Renchen – Legelshurst 1:0

Einen knappen 1:0-Sieg konnte der SV Renchen gegen den TuS Legelshurst einfahren. Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, bis Günyakti die Hausherren nach schöner Vorarbeit von Nigey auf die Siegerstraße brachte. Im Anschluss hatte der SVR mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Im zweiten Durchgang ließ der TuS nicht locker und hatte ebenfalls gute Chancen auszugleichen, vor dem Tor scheiterten die Gäste aber kläglich.

Tor: 1:0 B. Günyakti (35.).

 


Oberschopfh. – Windschläg 3:0

Für die Gäste aus Windschläg bot sich über die gesamte Spielzeit keine Chance, dem Tabellenführer Punkte abzuknüpfen. Von Beginn an war der SV Oberschopfheim das spielbestimmende Team. Während der TuS die Angriffsversuche des Bezirksliga-Absteigers in der Anfangsphase noch gut abwehren konnte, gelang Riehle kurz vor der Pause doch die Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren das Geschehen weiterhin im Griff und legten früh das 2:0 nach. Den Schlusspunkt setzte Burg, der das Ergebnis per Strafstoß am Ende verdient auf 3:0 schraubte.

Tore: 1:0 Riehle (37.), 2:0 M. Wenzel (51.), 3:0 Burg (90.+1/FE).

 


Appenweier – Ottenheim 1:2

Im Kampf um den Klassenerhalt konnte sich der FC Ottenheim beim SV Appenweier durchsetzten und klettert auf den zwölften Tabellenplatz. Einen fußballerischen Leckerbissen bekamen die Zuschauer nicht zu sehen, stattdessen unterbrachen viele Fouls das Spielgeschehen. Trotzdem gelang Weide nach 26 Minuten die verdiente Gästeführung. Die Gastgeber fanden nur schwer ins Spiel, sodass Krieg noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 stellen konnte. Mit drei frischen Kräften erhöhte der SVA den Druck auf die Gäste, wirklich gefährlich war Appenweier aber nicht, bis Angrick der Anschlusstreffer gelang (78.). Der Tabellenvorletzte warf alles nach vorne, letztendlich reichte es aber nicht mehr für den Ausgleich.

Tore: 0:1 Weide (26.), 0:2 Krieg (45.), 1:2 Angrick (78.).

 


Elgersweier – Auenheim 3:2

In einem spannenden Spiel setzte sich der VfR Elgersweier mit 3:2 gegen des Kellerkind aus Auenheim durch. Der Bezirksliga-Absteiger bestätigt mit 36 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Zur Spitze fehlen dem VfR weiterhin neun Punkte. Im Kampf um den Aufstieg ist aber noch alles möglich, denn die Verfolgergruppe ist mit Zell-Weierbach (34 Punkte) und dem SV Linx II (33 Punkte) eng beieinander.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!