Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Überraschung durch den FV Fautenbach
In einer umkämpften Partie trennten sich der FV Rammersweier um Manuel Mateus (r.) und die SF Ichenheim um Janosch Roth mit einem 2:2-Unentschieden. Bildquelle Stephan Hund
Schlusslicht schlägt Lahr II / Langenwinkel macht Boden auf Spitzenreiter Sulz gut

Fautenbach – Lahr II 2:0

Der SV Fautenbach sorgte am Freitagabend für die Überraschung des Spieltags. Mit dem 2:0 über Lahr II gelang der erste Saisonsieg – für einen weiteren Verbleib in dieser Liga sicherlich zu spät. Im ersten Durchgang hatten die Hausherren Vorteile, konnten aber nur eine ihrer Möglichkeiten nutzen. Nach Wiederbeginn kam Lahr stärker auf, hatte mehr Spielanteile, ohne dabei zu einem Torerfolg zu kommen. Stefan Walter machte mit dem 2:0 kurz vor dem Schlusspfiff den Sack zu.

Tore: 1:0 Vath (45.), 2:0 Walter (85.).

 


Rust – Ebersweier 2:4

Der SV Rust bleibt nach der cerdienten Heimniederlage gegen den FV Ebersweier stark abstiegsgefährdet. Nachdem Ebersweier die Führung mehrmals versäumte, schlug Dominik Schmider mit dem 1:0 zu. Als dann Andlauer nach Wiederbeginn erhöhte, sah es für den Gast schlecht aus. Doch was lange versäumt wurde, holte der FVE in den letzten 20 Minuten nach, in denen die Rebdörfler vier Mal ins Schwarze trafen.

Tore: 1:0 Schmider (38.), 2:0 Andlauer (50.), 1:2/2:2 Petereit (69./75.), 2:3 Th. Dautner (86.), 2:4 Martin (90.+1).

 


Sulz – Unterharmersbach 3:3

Der FV Sulz bleibt auch nach dem Teilerfolg gegen den FV Unterharmersbach an der Tabellenspitze, büßte jedoch zwei Punkte auf den FV Langenwinkel ein. Die Gäste waren in Durchgang eins sehr effektiv und gingen mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Doch die Heimelf sorgte im zweiten Abschnitt mit viel mehr Elan zunächst für die Wende. Zwar mit etwas Glück, aber nicht unverdient glich der FVU schließlich noch aus.

Tore: 0:1 St. Schwarz (23.), 1:1 Bojang (28.), 1:2 Ben-Aissa (43.), 2:2 Kalt (49.), 3:2 Bojang (85.), 3:3 Alender (90.+3/FE).

 


Langenwinkel – SC Offenburg 2:0

Der SC Offenburg dürfte nach der gestrigen Niederlage in Langenwinkel nun endgültig aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden sein. In Lahr sahen die Zuschauer eine recht ausgeglichene erste Hälfte, wobei die Truppe von Davor Sikanja durchweg feldüberlegen war. Neuzugang Moog sorgte nach einer Stunde für die Führung und wenig später mit Hilfe des Gegners sogar das 2:0. In der Folge setzte sich zunehmend die körperliche Robustheit des FVL durch.

Tore: 1:0/2:0 Moog (60./68.).

 


Seelbach – Urloffen 1:1

Für den FSV Seelbach war das 1:1 gegen Urloffen kein gewonnener Punkt. Die Schuttertäler hatten eigentlich alles im Griff, scheiterten aber an der schlechten Chancenverwertung. Nach einer Stunde fiel völlig überraschend das 0:1. Seelbach sah dann schon alle Felle davon schwimmen. Doch in der Schlussphase schlug Roth doch noch zurück.

Tore: 0:1 Schmidt (60.), 1:1 Roth (80.).

 


N’schopfheim – Oberwolfach 5:4

In einer torreichen Begegnung durfte sich nach 90 Minuten nicht die bessere, sondern die etwas glücklichere Mannschaft über einen Dreier freuen. Die gut aufgestellten Gäste aus Oberwolfach legten durch Echle und Burger drei Treffer vor. Doch Niederschopfheim verkürzte noch vor der Pause. Ein Doppelschlag der Hausherren brachte dann den SVO aus dem Gleichgewicht. Der SVN nutzte die Verunsicherung bei den Gästen mit zwei weiteren Treffern.

Tore: 0:1/0:2 Echle (6./26.), 0:3 Burger (38.), 1:3 Labad (41.), 2:3 Götz (52.), 3:3 Labad (53.), 4:3 Nabti (76.), 5:3 Lögler (81.) 5:4 Sum (83.).

 


Rammersweier – Ichenheim 2:2

Das Unentschieden in Rammersweier geht in Ordnung, standen sich doch zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Die stark aufspielenden Gäste aus Ichenheim gingen zwar nach einer halben Stunde in Führung, doch der FVR antwortete im direkten Gegenzug mit dem Ausgleich durch Siegmund. Als dann Stroinoff Rammersweier kurz vor dem Seitenwechsel in Führung brachte, war ein Heimsieg im Bereich des Möglichen, zumal Ichenheim einen Elfmeter vergab. Doch Feger rettete mit einem weiteren Strafstoß dem Gast einen verdienten Zähler.

Tore: 0:1 Metzger (30.), 1:1 Siegmund (30.), 2:1 Stroinoff (43.), 2:2 Feger (78./FE).

 


Haslach – Ettenheim 3:0

Unterm Strich feierte der SV Haslach einen verdienter Heimsieg, doch der Gast aus Ettenheim kämpfte bis zum Schlusspfiff um einen Punkt. Die Kinzigtäler prä- sentierten sich sehr gut und führten durch einen Treffer von Kammerer zur Pause mit 1:0. Ettenheim gab sich aber nicht geschlagen, suchte immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Erst nach Tamburellos 2:0 erlahmte doch die Gegenwehr.

Tore: 1:0 Kammerer (26.), 2:0/3:0 G. Tamburello (65./85.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!