Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Sulz stolpert in Niederschopfheim
Ousman Bojang vom FV Sulz versucht hier im Spiel gegen Niederschopfheim vergeblich, zum Kopfball zu kommen. Bildquelle Peter Heck
Langenwinkel und SCO machen Boden gut / Wichtiger Sieg für Rust

Langenwinkel - Lahr II 2:1

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Truppe von Davor Sikanja, der berufsbedingt nicht vor Ort sein konnte, sich aber in der Ferne über einen knappen Arbeitssieg seines Teams freuen durfte. Lahr ließ alles, was Rang und Namen hatte, auflaufen und war der erwartet starke Gegner. Nach zehn Minuten fiel die Gästeführung. Sehr wichtig war der Ausgleichstreffer noch vor dem Halbzeitpfiff durch Yasin Ilhan. Durchgang zwei verlief weiter ausgeglichen. Grasmik gelang dann die Entscheidung

Tore: 0:1 Kehloufi (10.), 1:1 Ilhan (40.), 2:1 Grasmik (75.)

 

Seelbach - Ettenheim 2:1

Von den Torchancen her war das 2:1 für Seelbach verdient. Die Schuttertäler sind aufgrund der letzten Niederlage etwas in Rückstand geraten, standen also vor eigenem Anhang unter Zugzwang. Doch die Mannschaft hielt dem Druck Stand. Dabei fing es gar nicht gut an: Schrempp sorgte zunächst für die Gästeführung, doch Spielertrainer Domenico Bologna bügelte das noch vor der Pause aus. Dann wurde der FSV auf eine Probe gestellt, ehe Weber zuschlug.

Tore: 0:1 Schrempp (25.), 1:1 D. Bologna (45.), 2:1 P. Weber (89./ Foulelfmeter) - Gelb-Rote Karte: Schwanz (Ettenheim/90.)

 


Urloffen - Ichenheim 1:3

Der Anfangsschwung des Aufsteigers scheint Zug um Zug zu Ende zu gehen. Gestern setzte es vor eigenem Anhang die zweite Niederlage in Folge und zwar gegen die Sportfreunde Ichenheim, deren bisherige Ergebnisse nicht gerade berauschend waren. Doch der FVU agierte zu schläfrig, fand einfach nicht die Gänge, die den Aufsteiger zu Beginn so stark gemacht hatten. Für Ichenheim sind die drei Punkte viel wert, denn eine weitere Niederlage hätten dunkle Wolken aufziehen lassen.

Tore: 0:1 Kühnle (25.), 0:2 Kühnle (38.), 1:2 Stöckel (41.), 1:3 Feger (72./Foulelfmeter)

 

 

Rammersweier - Haslach 4:0

Der FV Rammersweier bleibt weiter in der Verfolgergruppe, die Jagd auf Spitzenreiter Sulz macht. Am Ende stand ein deutlicher Heimsieg, doch so klar war die Sache nicht. Der Gegner konnte lange Zeit von einem Punktgewinn träumen. Erst als die Hausherren durch Hug die Führung auf 2:0 ausbauen konnten, ließ der Gast aus Haslach nach. Und diese Vorgabe nutzte Rammersweier in der Schlussphase noch zweimal eiskalt aus.

Tore: 1:0 Näger (19.), 2:0 Hug (73.), 3:0 Näger (77.), 4:0 Hug (81.)

 

 

Niederschopfheim - Sulz 3:0

Der bislang leidgeprüfte SV Niederschopfheim kehrte vor eigenem Publikum nach dem Pokalsieg nun auch in der Liga wieder in die Spur zurück und setzte mit einem nicht unbedingt erwarteten 3:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Sulz ein kleines Ausrufezeichen. Lögler bescherte der Heimelf eine knappe Pausenführung. Die Gäste gaben sich zwar keinesfalls geschlagen, doch fehlte gestern etwas der Schwung der bisherigen Auftritte. Der früh eingewechselte Maurice Götz versetzte dem Gast dann mit einem Doppelpack den K.o..

Tore: 1:0 Lögler (27.), 2:0 und 3:0 M. Götz (71. + 81.)

 


Ebersweier - Oberwolfach 4:3

Der SV Oberwolfach konnte wieder mal nicht nachlegen und bleibt damit im zweistelligen Tabellenbereich. Ebersweier profitierte von einem Auftakt nach Maß. Nach weniger als einer Viertelstunde stand es 3:0, dem die Gäste nur den Anschlusstreffer entgegensetzen konnten. Doch mit Wiederbeginn stellte Hauser mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Dautner hätte dann erhöhen müssen, traf das leere Tor aber nicht. Die Gäste machten es besser, kamen aber nicht ganz heran.

Tore: 1:0 Martin (1.), 2:0 Lamm (6.), 3:0 Hauser (14.), 3:1 Burger (23.), 4:1 Hauser (47.), 4:2 Wolf (57.), 4:3 Dieterle (78.)

 


Fautenbach - Offenburg 0:2

Dem Favoriten aus Offenburg genügte gegen das weiterhin sieglose Schlusslicht eine gute erste halbe Stunde zum zweiten Auswärtssieg. Assad Traikia erhöhte mit der Führung sein Trefferkonto auf sechs Tore, und Narek Sermanoukian sorgte für den verdienten 0:2-Pausenstand. Fautenbach kam dann zwar besser in die Gänge und hätte mit etwas Glück durch Jonas Vath und Stefan Hoppe noch einen Punkt retten können, doch die Chancen wurden vergeben.

Tore: 0:1 Traikia (25.), 0:2 Sermanoukian (37.)

 


Rust - Unterharmersbach 1:0

Der SV Rust kam im neunten Spiel zum mehr als wichtigen zweiten Dreier und darf etwas optimistischer den kommenden schweren Aufgaben entgegensehen. Das gastgebende Team hatte nach ausgeglichener Anfangsphase eine Fülle guter Möglichkeiten, vergab aber zunächst alle. Deshalb ging es auch torlos in die Pause. Nach einer Stunde fiel aber doch durch einen sehenswerten Direktschuss von Schmider der erlösende Siegtreffer.

Tore: 1:0 D. Schmider (59.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!