Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Sechs Spiele und sechs Heimsiege
Der Niederschopfheimer Yannick Götz (Mitte) setzt sich gegen Marius Hauser und Marius Kern vom FV Ebersweier durch und schoss auch den Führungstreffer für den SVN. Bildquelle Peter Heck
SC Offenburg bleibt am Spitzenduo dran / SV Rust punktet in der Abstiegszone

Rust – Seelbach 2:0

Einen kleinen Befreiungsschlag landete der SV Rust vor eigenem Anhang gegen den FSV aus Seelbach. Im ersten Durchgang gab es Vorteile für die Hausherren, die mit dem Führungsteffer belohnt wurden. Nach Wiederbeginn drückte der Gast auf den Ausgleich, was der Bologna-Truppe aber versagt blieb. Rust antwortete mit gefährlichen Kontern. Dann verhinderte der Ruster Ersatztorhüter Hoffmann den Ausgleich, ehe Domi Schmider den Sack zumachte.

Tore: 1:0 D. Schmider (32.), 2:0 D. Schmider (76.) Rote Karte: Kassel (70./Rust) SC

 

 

Offenburg – Ettenheim 4:2

Der SCO bleibt weiter am Ball und am Führungsduo dran durch einen 4:2-Heimsieg über den ordentlich aufspielenden Gast aus Ettenheim, der sich nicht wie ein Abstiegskandidat präsentierte. Der schwer bespielbare Boden ließ keine Kabinettstückchen zu, es war durchweg ein kampfbetontes Spiel, in dem der Landesliga-Absteiger mehr und die besseren Möglichkeiten hatte. Und Traikia war mit zwei Treffern eimal mehr erfolgreichster Torschütze beim SCO.

Tore: 1:0 Traikia (13.), 1:1 Ernst (17.), 2:1 Bayer (34.), 3:1 Martin (55.), 4:1 Traikia (58.), 4:2 Eigentor (60.)

 

 

Niederschopfheim – Ebersweier 4:1

Einen in dieser Höhe nicht erwarteten Heimsieg durfte der SVN am Samstag daheim gegen Ebersweier feiern. In der Anfangsphase war SVN-Torhüter Unrau immer zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle, verhinderte einen Rückstand. Dann gelang Götz die Führung für die Gastgeber. Nach dem Ausgleich kurz nach Wiederbeginn suchten die Gäste die Führung. Doch es kam anders: Denn Moser brachte den SVN erneut in Front, und nach dem 3:1 durch Lionel Labad spielten die Hausherren die Partie locker zu Ende.

Tore: 1:0 Götz (21.), 1:1 Lamm (47.), 2:1 Moser (58.), 3:1 Labad (81.), 4:1 Schwarz (83.)

 

 


Haslach – Oberwolfach 2:1

In einem bis zum Schlusspfi ff spannenden Derby behielt der SVH unterm Strich nicht unverdient die Oberhand. Denn eine gute Stunde lang sahen die Hansjakobstädter wie der sichere Sieger aus, führten mit 2:0, vergaßen aber, den möglichen dritten Treffer nachzulegen. Der SVO wurde dann immer stärker und schaffte den Anschluss. In der verbleibenden Zeit entwickelte sich eine richtige Abwehrschlacht der Hausherren, die stark unter Druck gerieten. Doch mit Glück und Geschick brachte man den Vorsprung ins Ziel.

Tore: 1:0 Tamburello (27.), 2:0 Tamburello (56.), 2:1 Springmann (79.) Gelbrot: Tamburello (88./Haslach)

 

 

Langenwinkel – U’harmersbach 2:1

Es war kein leichtes Spiel für den FVL. Doch in Durchgang eins waren die Mannen von Davor Sikanja die spielbestimmende Mannschaft und lagen zur Pause durch einen Treffer von Ilhan Yasin verdient vorne. Nach Scheibels 2:0 schien der Weg zu einem Heimsieg geebnet. Doch der FV Unterharmersbach übernahm in der letzten halben Stunde das Kommando und schaffte den Anschlusstreffer. Doch mit viel Routine und Können, aber auch dem Quäntchen Glück verteidigte der starke Aufsteiger den knappen Sieg.

Tore: 1:0 Yasin Ilhan (23.), 2:0 Artj. Scheibel (55.), 2:1 St. Schwarz (76.)

 

 

FV Sulz – SF Ichenheim 3:0

Geduld war seitens der Hausherren angesagt. Eine Halbzeit lang konnten die gut organisierten Gäste dem Anrennen des FVS, der klar spielbestimmend war, Stand halten. Doch kurz nach Wiederanspiel entschieden die beiden Sulzer Spitzen Bojan und Kiesele innerhalb von nur elf Minuten die Partie. Zunächst das 1:0 nach toller Einzelleistung durch Bojang. Es folgte das 2:0 durch einen fulminanten Schuss von Kiesele in den Winkel. Und mit dem 3:0 per Konter durch den pfeilschnellen Bojang war die Suppe gegessen.

Tore: 1:0 Bojang (49.), 2:0 Kiesele (54.), 3:0 Bojang (60.)

 

Fautenbach - Urloffen abges.
Rammersweier - SC Lahr II abges.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!