Kreisliga B Staffel III 
Neuanfang beim SV Gengenbach
Auch Timo Waslikowski spielt wieder für seinen Heimatverein. Bildquelle Archiv

 

Der SV Gengenbach hat keine einfache Zeiten hinter sich. 2012 war der Traditionsverein in die Fußball-Kreisliga A abgestiegen, zwei Jahre später gar in die Kreisliga B. Und die Kellerliga wieder nach oben zu verlassen, kann eine zähe Angelegenheit werden.

Acht, zwölf und zuletzt fünf waren die Platzierungen des SVG in der jüngsten Vergangenheit, jetzt wagt man wieder den Blick nach oben. Um die beiden Eigengewächse Timo Waslikowski, dessen hoffnungsvolle Karriere mehrere schwere Knieverletzungen stoppten, sowie den neuen Spielertrainer David Halsinger, der viele Jahre in der Oberliga beim SV Oberachern und dem Kehler FV spielte, wurde eine bereits letztes Jahr gestartete Rückholaktion nun fortgesetzt, die aufhorchen ließ und Erwartungen weckt. 

Neben Waslikowski und David Halsinger stießen auch Philip Halsinger, Pierre Maurer (beide FV Rammersweier), Nico Maurer, Timo Wußler (beide SSV Schwaibach), Simon Gmeiner, David Wußler (beide VfR Elgersweier), Joro Kalafatis (Zeller FV) und Sebastian Storz (FC Ohlsbach) zum Team, das mit Ivo Barisic (FV Rammersweier) und Patrick Russo (FC Ohlsbach) gerade mal zwei Abgänge hat. 

»Die meisten Spieler kennen sich schon seit Bolzplatz-Zeiten aus der Kindheit. Es war immer ein Traum, wieder gemeinsam beim SV Gengenbach zu spielen«, betont Waslikows-ki, der zuletzt für den SV Hausach aufgelaufen ist. 

Ohne Zweifel ? der SVG muss kommende Saison mit der Favoritenrolle leben. Und man nimmt sie auch an. »Natürlich wollen wir gerne aufsteigen«, redet Waslikowski nicht um den heißen Brei, warnt aber auch: »Die Kreisliga B, Staffel 3 hat zahlreiche gute Mannschaften, und wir haben alleine fünf Lokalderbys, in denen oft eigene Gesetze herrschen.« Andererseits ist er auch sicher: »Die Mannschaft ist sich dessen bewusst und wird jedes Spiel hochmotiviert und konzentriert angehen.«

Im Jahr 2020 wird der SV Gengenbach 100 Jahre alt. Da würde man gerne in der Bezirksliga spielen. »Wir wissen, dass das sehr ambitioniert ist«, sagt Waslikowski, »wir wollen aber alle Hebel in Bewegung setzen, dies zu erreichen«. David Halsinger ist sicher: »Eine Stadt wie Gengenbach hat das Potenzial.« Er hätte als Trainer auch in der Landes- oder Bezirksliga einsteigen können, er habe sich jedoch »bewusst für meine Heimatstadt entschieden«, so Halsinger. 

Auch in Erinnerung an den 2013 verstorbenen Johannes Biste, der über Jahrzehnte den SV Gengenbach und damit auch seine Spieler geprägt hat. 

 

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!