FC Ottenheim will die Aufholjagd krönen
"Wir haben viel Selbstvertrauen getankt", sagt Ottenheims Trainer Sven Wagner vor dem Hinspiel in Hornberg. Bildquelle Verein

Dank eines beeindruckenden Endspurts mit vier Siegen aus den letzten fünf Saisonspielen hat sich der FC Ottenheim als Viertletzter der Tabelle in der Fußball-Kreisliga A Nord doch noch die Chance auf den Klassenerhalt erarbeitet und muss im Hinspiel um den Ligaverbleib zunächst am Samstag (18 Uhr) beim Viertletzten der Südstaffel, VfR Hornberg, ran. Der Sieger aus Hin- und Rückspiel hat seinen Platz in der A-Klasse sicher, der Verlierer tritt 2018/19 in der B-Staffel gegen den Ball

»Meine Mannschaft hat sich spielerisch weiterentwickelt und diese Entscheidungsspiele erarbeitet«, ist die Vorfreude bei Sven Wagner, der den Trainerposten beim FC Ottenheim im November übernommen hatte, riesig. »Durch die jüngsten Ergebnisse haben wir viel Selbstvertrauen getankt und wollen auch in Hornberg gewinnen«, rechnet Wagner mit einem Duell auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden wird: »Wer weniger Fehler macht, gewinnt die Partie. Beide Teams werden kämpferisch und läuferisch alles geben.«

Ein Pluspunkt für seine Elf sieht Wagner, der personell aus dem Vollen schöpfen kann, in der Erfahrung aus der Vorsaison, als Ottenheim sich in den Aufstiegsspielen gegen Ata Spor durchsetzte: »Die Spieler wissen, wie sich das anfühlt.«

Respekt beim Gegner

Der Respekt aufseiten des VfR Hornberg ist jedenfalls vorhanden. »Ottenheim hat in den letzten Wochen so ziemlich alles gewonnen. Das wird keine leichte Aufgabe«, befürchtet VfR-Coach Francisco »Kiki« Sanchez.
Das Rückspiel findet am Sonntag, 17. Juni (14.30 Uhr), in Ottenheim statt.

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!