Der VfR Achern feiert zweiten Saisonsieg
Zweikampf zwischen Nußbachs Kapitän Simon Feger und dem Leutesheimer Maximilian Preiss. Stefan Heitz, Daniel Müller und Pascal Zier beobachten die Szene im Hintergrund. Titelaspirant Nußbach setzte sich beim SVL souverän mit 5:0 durch. Bildquelle Jürgen Preiß

<u>Bezirksliga Baden-Baden</u>
Spiel war zur Pause schon entschieden
SV Sasbach - FC Lichtental 4:0 (3:0): Die Sasbacher erwischten einen guten Start. Nachdem Treml Sekunden zuvor nach guter Einzelleistung die Führung vergeben hatte, war Kris Oldach in seinem 500. Pflichtspiel der Ausgangspunkt zum 1:0 von Timo Franzoni (2.). Auf der Gegenseite war SV-Keeper Fabian Dürr nur wenig gefordert. Mit der fein herausgespielten Kombination, die zum 2:0 durch Artur Kissner führte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen (18.). Noch  vor dem Pausenpfiff erhöhte Arthur Kissner auf 3:0 (40.), 
Kurzzeitig übernahmen die Gäste in Halbzeit zwei das Kommando. Doch dann bestimmten die Sasbacher wieder das Spielgeschehen. Der einzige Treffer in der zweiten Halbzeit resultierte aus einer starken Kombination heraus: Kissner war der Vorbereiter über den linken Flügel, Treml sah nach seinem Anspiel den gut mitgelaufenen Marius Seiter, der mit Vehemenz zum 4:0 (62.) einschoss. la

<u>Kreisliga A, Baden-Baden</u>
VfR Achern erkämpft sich zweiten Sieg
VfR Achern - SV Weitenung 2:0 (1:0):  Es ist der zweite Saisonsieg des VfR Achern. »Es war ein geschlossene Mannschaftsleistung, das gesamte Team hat den Sieg, der nur kurz vor der ersten Hälfte gefährdet war, regelrecht erkämpft«, so der strahlende VfR-Coach Roberto Delli Gatti. 
Der VfR diktierte das Geschehen und ging in der 14. Minute durch den Treffer von Claudio Fusaro mit 1:0 in Führung. Der SV Weitenung kam erst zehn Minuten vor der Halbzeitpause in die Gänge. In der 35. Minute scheiterte Manuel Nock frei stehend an Acherns Keeper Bastien Touchemann. In der zweiten Hälfte war dann wieder der VfR »Herr im eigenen Stadion«. In der 65. Minute scheiterte Drammeh frei an Keeper Dominik Droll, in der 80. Minute machte er es besser und traf zum 2:0. rb 

<u>Kreisliga A, Nord</u>
TuS tat sich schwer gegen starke Gäste
TuS Legelshurst - DJK Tiergarten-Haslach 1:1: Vielleicht wäre das Spiel auch in Richtung Heimsieg gelaufen, wenn in der 3. Minute ein fulminanter Distanzschuss von Philipp Rösler eingeschlagen wäre. Legelshurst blieb am Drücker, doch Tiergarten stand gut und ließ kaum etwas zu. Die Gäste operierten mit langen Bällen und hatten damit in der 15. Minute Erfolg, als Marc Vollmer sich gegen die unsortierte TuS-Abwehr durchsetzte und zum 0:1 traf. Diese Führung spielte Tiergarten in die Karten. Legelshurst war zwar weiter bemüht, doch mit Flanken aus dem Halbfeld war gegen die körperlich überlegene Gästeabwehr nichts auszurichten. Auf der Gegenseite vergab Tiergarten kurz vor der Halbzeit noch die Möglichkeit zum 0:2. Nach der Pause versuchten es die Gastgeber weiter, fanden aber trotz mehr Spielanteilen keine Mittel. Tiergarten kam zwar nur noch selten in den TuS-Strafraum, spielte jedoch routiniert und taktisch klug. 
In der 72. Minute war es dann eine Aktion von Mirko Körner der die Gastgeber jubeln ließ. Der TuS-Stürmer kam im Gästestrafraum zu Fall was der Schiedsrichter  mit einem Elfmeter ahndete, den Patrick Rösler  zum 1:1 verwandelte.  
TuS-Trainer Dietmar Baas: »Wir haben gewußt, wenn wir in Rückstand geraten, wird es gegen die Gäste schwer und so können und müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.«aha

<u>Kreisliga B, Staffel 1</u>
Starker Leutesheimer Auftakt nicht belohnt
SV Lautesheim - SV Nußbach 0:5: Die ersten 20 Minuten waren vielleicht die stärksten des SVL in dieser Saison. Am Schluss reichte es beim 0:5 gegen Titelaspirant SV Nußbach für Leutesheim aber weder zu Toren noch zu Punkten. Bastian Schäfer (6.), Stefan Heitz (8.) und zweimal Yaya Touray (13./14.): Außenseiter Leutesheim hätte bei vier Großchancen in Führung gehen müssen. Doch Gästeschlussmann Ken Müllerund die Querlatte bei Tourays Kopfball verhinderten die Führung für den SVL. Die ersten beiden Schüsse auf das Leutesheimer Tor landeten hingegen im Netz. Tobias Glanzmann (22.) und Simon Feger (26.) trafen. 0:2 in der Pause und danach gleich ein dicker Abwehrpatzer, den Florian Ott mit dem 0:3 (46.) bestrafte. Nußbach legte sich den  SVL jetzt zurecht. Christoph Panter war auf der rechten Außenbahn nicht zu halten. Doch Nico Becher ging mit Panters Maßflanken fahrlässig um (55./58.) und Daniel Müller rettete gegen den überragenden SVN-Kapitän Simon Feger auf der Linie (48.). Nico Becher (63.) und Lucas Baumann (88.)  trafen schließlich zum ungefährdeten Sieg für die Truppe von SVN-Coach Serge Schallon.pr

<u>Kreisliga B, Staffel 2</u>
Spvgg Sundheim bleibt »Team der Stunde«
Spvgg-Sundheim -  DJK Offenburg 5:0: Es war eine absolut gelungene Vorstellung der Spielvereinigung gegen die DJK Offenburg mit einem ungefährdeten Heimsieg. Lohn der Bemühungen in den letzten Wochen ist der dritte Tabellenplatz und dem weiteren Blick nach oben - der Spitzenplatz könnte am kommenden Wochenende im Derby in Neumühl gefestigt werden. Chennouf brachte Sundheim in der 23. Minute in Führung die Meisterlin nur zwei Minuten später auf 2:0 ausbaute. Offenburg war in der ersten Hälfte überfordert und Chennouf markierte in der 35. Minute den 3:0-Halbzeitstand.  In der zweiten Hälfte trafen die eingewechselten Neumann und Förster zum 5:0-Endstand. sil

<u>Frauenfußball</u>
Vanessa Müller erzielt alle fünf Treffer 
Bezirksliga: SG Zusenhofen - Spvgg Sundheim 1:5: Zufriedene Gesichter bei Sundheims Trainern Frank Sillmann und Patrick Waag. Mit einer disziplinierten Leistung  gewann man bei der SG Zusenhofen verdient und bleibt ungeschlagen hinter Tabellenführer SG Mahlberg die man am kommenden Samstag empfängt. Vanessa Müller machte an diesem Abend den Unterschied und erzielte alle fünf Treffer für Sundheim. Dem Gastgeber gelang durch einen Strafstoß der Zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Winkler in der 59. Spielminute. Müller wurde nach ihrem fünften Tor ausgewechselt und für das Pokalspiel am heutigen Dienstag (20 Uhr gegen Oppenau) geschont. 
Diese Partie wird die vierte in nur neun Tagen für die Sundheimer Frauen sein, die das Ticket fürs Halbfinale lösen wollen.  sil


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!