Kreisliga B Staffel I 
SV Nußbach erwartet den Herbstmeister Ödsbach
Der SV Ödsbach möchte auch dieses Wochenende wieder jubeln. Bildquelle Stephan Hund
Die Reserve aus Oberkirch empfängt den FV Bottenau

Mit einem souveränen 4:0-Heimsieg gegen den TuS Oppenau II hat sich der SV Ödsbach eine Woche vor Ende der Vorrunde die Herbstmeisterschaft gesichert. Natürlich ein Titel ohne Wert, aber 39 Punkte aus 14 Spielen ist eine tolle Bilanz. Jetzt steht Trainer Patrick Braun mit seiner Truppe beim derzeit starken SV Nußbach auf dem Prüfstand. Nach der Peterstaler 2:3-Niederlage in Lautenbach ist der SV Appenweier (4:2 gegen önsbach) wieder Zweiter. Von den Verfolgern hat Appenweier bei der TSK International gegenüber Peterstal, das zu Hause den SV Ulm empfängt, am Sonntag wohl die leichtere Aufgabe.


Oberkirch II – Bottenau

Für den Oberkircher Trainer Hugo Roth ist das Derby am Samstag um 16.30 Uhr gegen Bottenau ein ganz besonderes Spiel: »Bottenau war meine erste Trainerstation. Trotz dem 0:1 haben wir zuletzt in Neumühl ein gutes Spiel gezeigt. Kampf, Einsatz, Leidenschaft und Laufbereitschaft haben wir gut umgesetzt. Wenn wir gegen Bottenau diese Tugenden wieder auf den Platz bringen wird unter dem Strich sicher was stehen bleiben. Wir wollen unbedingt Punktemäßig zu unserem Gegner aufschließen.«

 

 

Oppenau II – Diersheim

Von einer verdienten Niederlage spricht der Oppenauer Trainer Frank Zimmermann nach dem 0:4 in Ödsbach: »Uns wurden die Grenzen aufgezeigt! Nun kommt der nächste schwere Gegner und nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist ein Punkt möglich, mit dem wir in der jetzigen Lage auch zufrieden wären.« Prima läuft es im Moment bei den Gästen. Trainer Philipp Kaufmann: »Die Stimmung ist derzeit sehr gut bei uns. Allerdings haben wir uns gegen die Oppenauer Reserve in Testspielen immer sehr schwer getan. Um zu bestehen benötigen wir eine gute Tagesform. Der Kunstrasenplatz muss derzeit nicht unbedingt ein Nachteil für uns sein. Offen ist noch ob Nicki Schmitt und Lukas Trück zur Verfügung stehen.«

 


TSK International – Appenweier

Bei den Gästen hat die verbesserte Personalsituation der letzten Woche wieder zu mehr Stabilität geführt. Stefan Sauer, Vorstand Sport: »Den aktuellen zweiten Platz gilt es bis zur Winterpause zu sichern. TSK International stellt auf dem Papier eine lösbare Aufgabe dar. Ich fordere dennoch volle Konzentration über 90 Minuten um nicht überrascht zu werden.«

 


Nußbach – Ödsbach

Die Gastgeber befinden sich im Aufwind. Patrick Huber: »Unsere Ergebnisse und auch die Leistung stimmen derzeit, auch wenn wir gegen Honau die überlegenheit erst in der letzten Viertelstunde in Tore umgesetzt haben. Mit dem momentanen Schwung und einem guten Auftritt wollen wir auch gegen ödsbach versuchen zu punkten.« Eine schwierige Auswärtsaufgabe erwartet Gästetrainer Patrick Braun: »Ich schätze die Gastgeber stark ein. Auf dem engen Nußbacher Platz wird entscheidend sein wer besser in die Zweikämpfe findet. Nach der letzten Auswärtsniederlage in Diersheim wollen wir nicht noch einmal mit leeren Händen nach Hause fahren.«

 


Kork – Honau

Die Gastgeber überraschten zuletzt mit einem 3:2-Sieg in Ulm. Vorsitzender Andi Weis: »Unser Dreier war hochverdient und nach den zuvor unnötigen zwei Niederlagen auch wichtig für die Moral. Gegen Honau gehen wir als Favorit aber auch mit Respekt ins Spiel. Die Gäste haben nichts zu verlieren und wir sind erstmals in dieser Runde Favorit. Eine Mischung die auch ins Auge gehen könnte, zumal wir uns gegen Honau immer sehr schwer getan haben.«

 


Peterstal – Ulm

Mit einer 2:3-Niederlage kehrten die Gastgeber aus Lautenbach zurück:. Spielausschuss Christian Bächle: »Wir haben nach der 1:0-Führung zwei Gänge zurückgeschaltet. Nach den beiden Gegentreffern waren wir dann nicht mehr in der Lage den Schalter umzulegen. Ich hoffe wir finden gegen Ulm gleich zu unserem Spiel und können wieder dreifach punkten.« Nicht nur wegen der jüngsten drei Niederlagen reisen die Gäste als Außenseiter ins hintere Renchtal. Trainer Bernhard Schütt: »Bei uns geht im Moment einfach nichts mehr. Wir müssen aufgrund unserer personellen Probleme einige junge Spieler nachziehen, wovon wir dann vielleicht im März profitieren können. Mit einem Punkt wäre ich sehr zufrieden.«

 


Rheinbischofsheim – Lautenbach

Zu Hause läuft es in Bische schon seit Wochen gut. Jetzt kam durch das jüngste 4:2 in Bottenau noch ein Auswärtsdreier dazu. Spielausschuss Andreas Grampp hofft auch gegen Lautenbach auf einen Heimsieg. Mit gesundem Selbstvertrauen reisen die Gäste ins Hanauerland. Vorsitzender Michael Schmälzle: »Auf uns wartet ein weiterer Favorit aus der Spitzengruppe. Nach unseren zuletzt gezeigten starken Leistungen wollen wir versuchen nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren.«

 


Önsbach – Neumühl

Trotz gelegentlicher Rückschläge ist der Önsbacher Trainer Vincenzo D’Agostino nicht unzufrieden: »Wir sind in einem Lernprozess und meine junge Mannschaft setzt gewisse Dinge gut und andere nicht so gut um. Jetzt treffen wir auf einen Tabellennachbarn. Ich rechne mit einem Duell auf Augenhöhe mit positiven Ausgang für uns.« Von einem verdienten 1:0-Sieg gegen Oberkirch II spricht Gäste-Sportvorstand Göran Richter: »Hätten wir einige Möglichkeiten besser genutzt hätten wir nicht bis zum Ende bangen müssen. Die drei Punkte sind wichtig für den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld. Jetzt möchten wir auch in önsbach was mitnehmen.« 


Top-Torjäger der Liga

1. Tim Meier (SV Lautenbach) 11
2. Niels Huber (FV Bottenau) 10
Hugo Bernard De Simone (SV Honau) 10
Arnaud Chevrier (SV Nesselried) 10
5. Kevin Maier (SV Bad Peterstal) 9
Daniel Kirchhofer (FV Bodersweier) 9
7. Wilhelm Asnaimer (VFR Zusenhofen) 8
Frank Schepers (VfR Rheinbischofsheim) 8
Tobias Eckenfels (SV Ulm) 8
10. David Schröter (SV Honau) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!