Kreisliga B Staffel I 
Kreisliga B Staffel 1: Primus Ödsbach gegen TSK kaum gefährdet
Der SV Kork möchte in Bottenau punkten. Bildquelle Walter
Der FV Bottenau empfängt den SV Kork

Der Vorsprung von Spitzeneiter SV ödsbach beträgt inzwischen sechs Punkte und daran wird sich wohl auch am Sonntag nichts ändern, denn es ist kaum anzunehmen, dass der TSK International zum Stolperstein des Tabellenführers wird. Auf Platz zwei steht nach seinem 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen Appenweier jetzt der SV Bad Peterstal. Federn lassen musste auch Ulm, das in Diersheim überraschend hoch mit 1:4 den Kürzeren zog. Alle Begegnungen finden am Sonntag um 15 Uhr statt.

 


Appenweier – Rheinbischofsheim

Nach der 1:2-Niederlage in Peterstal sollten die Gastgeber zu Hause unbedingt dreifach punkten um oben dabei zu bleiben. Das wird gegen die im Moment starken Gäste für die Truppe von Trainer Michael Berger aber nicht einfach. Mit dem 7:2-Sieg gegen önsbach haben sich die Gäste in den Kreis der Verfolger von Spitzenreiter ödsbach gespielt. Spielausschuss Andreas Grammp: »Wir möchten da oben auch bleiben. In Appenweier sind wir zwar Aussenseiter, aber wir wollen unbedingt etwas mitnehmen. Unser Ziel ist mit dem sonntäglichen Gegner gleichzuziehen und dazu brauchen wir einen Auswärtssieg.«

 


Neumühl – Peterstal

Von einem rabenschwarzen Tag spricht der Neumühler Sportvorstand Göran Richter nach dem 0:4 in Kork: »Wir haben vorne die wenigen Chancen nicht genutzt und hinten haben einfache Fehler zu den Gegentoren geführt. Dazu noch zwei frühe verletzungsbedingte Wechsel. Aber jetzt gilt es sich auf Peterstal konzentrieren, das gerade einen richtig guten Lauf hat. Aufpassen müssen wir vor allem auf Torjäger Zimmermann. Ich hoffe wir können unseren Zuschauern ein gutes Spiel liefern.« Gäste-Spielausschuss Christian Bächle bilanziert den 2:1-Heimsieg gegen Mitverfolger SV Appenweier: »In diesem Spiel haben wir viele Sachen gut gemacht und am Ende verdient gewonnen. Jetzt wartet mit Neumühl ein Gegner der zwar weniger Punkte auf dem Konto hat, was aber nicht bedeutet, dass es für uns einfach wird. Wir fahren selbstbewusst ins Hanauerland und versuchen unser Spiel durchzubringen.«

 

 


Ulm – Oppenau II

Zwei Niederlagen in Folge galt es in Ulm zu analysieren. Einen Grund dafür sieht man in der derzeit angespannte personellen Lage. Trainer Bernhard Schütt: »Beim 1:4 in Diersheim zählten aber auch andere negative Faktoren. Unter anderem ein verschossener Foulelfmeter und die Rote Karte gegen Jonas Redlich. Aber jetzt müssen wir halt improvisieren, näher zusammenrücken und gegen Oppenau drei Punkte holen.« Nicht optimal läuft es auch bei den Gästen. 1:3 hieß es zuletzt zu Hause gegen Lautenbach. Trainer Frank Zimmermann: »Bei uns ist momentan der Wurm drin. Lautenbach war einfach galliger und hat deswegen nicht unverdient gewonnen. Am Sonntag ist
Ulm der große Favorit. Wir werden aber versuchen das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten.«

 


Bottenau – Kork

Die Gastgeber haben nach zuletzt vier Punkten den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle geschafft und könnten sich mit einem Heimsieg weiter nach oben orientieren. 4:0 fertigte Kork im Derby den SV Neumühl ab. Gäste-Vorsitzender Andi Weis: »Trotz akuter Personalnot haben wir ein Ausrufezeichen gesetzt. Nun möchten wir in Bottenau unserer Serie ausbauen und auch das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Allerdings müssen wir auf Dirk Bingal verzichten und hinter dem Einsatz von Jörg Baas steht noch ein großes Fragezeichen.«

 

 


Honau – Diersheim

Die Gäste bleiben nach ihrem 4:1-Heimsieg gegen Ulm weiter auf dem Vormarsch. Trainer Philipp Kaufmann: »Wir haben gegen Ulm sehr viel investiert und wurden daher verdient mit drei Punkten belohnt. Nun gilt unsere Konzentration dem Derby. Die Honauer werden alles geben und uns das Leben schwer machen. Wir sind darauf vorbereitet und wollen unsere Serie ausbauen. Personell sieht es nicht ganz so gut aus, aber immerhin steht Pierre Wagner wieder zur Verfügung.«

 

Ödsbach – TSK International

Eigentlich nichts anbrennen sollte beim Tabellenführer zu Hause gegen den TSK International. Trainer Patrick Braun: »Wir wollen den nächsten Heimsieg einfahren. Mit der richtigen Einstellung sollte dies auch drin sein.«

 

 

Önsbach – Oberkirch II

Die Gastgeber treten derzeit auf der Stelle und rutschten nach dem 2:7 in Rheinbischofsheim in die unteren Regionen. Um den Anschluss ans breite Mittelfeld nicht zu verlieren muss am Sonntag gewonnen werden. Trotz der zwei Sieg in Folge sieht Gästetrainer Trainer Hugo Roth bei seiner Mannschaft Mängel: »Wir müssen endlich mal ein Spiel ohne Gegentor schaffen. In der Vorwärtsbewegung haben wir zu viele Ballverluste. Der SC önsbach scheint zurzeit etwas Probleme zu haben und ist nur einen Punkt besser wie wir. Wenn bei uns hinten die Null steht haben wir einen Punkt sicher und mit dem könnte ich leben«.

 


Lautenbach – Nußbach

Nach dem 3:1-Sieg in Oppenau, wollen die Gastgeber auch gegen Nußbach dreifach punkten. Vorsitzender Michael Schmälzle: »Mit einem Heimsieg können wir den sechsten Tabellenplatz festigen und mit überschaubarem Abstand das obere Geschehen im Auge behalten.« Die Chancenauswertung ist derzeit das Manko bei den Gästen. Patrick Huber: »Wir ließen auch beim 1:1 gegen Bottenau gute Möglichkeiten aus. Wenn uns dies in Lautenbach besser gelingt und wir spielerisch an die vergangenen zwei Partien anknüpfen ist ein Unentschieden möglich, zumal wieder einige Spieler zurückkehren.«


Top-Torjäger der Liga

1. Tim Meier (SV Lautenbach) 11
2. Niels Huber (FV Bottenau) 10
Hugo Bernard De Simone (SV Honau) 10
Arnaud Chevrier (SV Nesselried) 10
5. Kevin Maier (SV Bad Peterstal) 9
Daniel Kirchhofer (FV Bodersweier) 9
7. Wilhelm Asnaimer (VFR Zusenhofen) 8
Frank Schepers (VfR Rheinbischofsheim) 8
Tobias Eckenfels (SV Ulm) 8
10. David Schröter (SV Honau) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!