Verbandsliga Südbaden 
Offenburger FV ohne fünf ohne Druck und Ideen - 0:2
Marco Petereit und der Offenburger FV hatten am Samstag kein Glück im Abschluss und verloren zu Hause 0:2. Bildquelle Ulrich Marx

Mit 0:2 unterlag der stark ersatzgeschwächte Offenburger FV bei sommerlichen Temperaturen vor nur 142 Zuschauern im Karl-Heitz-Stadion dem FV Lörrach-Brombach in einem schwachen Spiel der Fußball-Verbandsliga, das im Grunde keinen Sieger verdient gehabt hätte. 

»Nicht die bessere, sondern die effektivere Mannschaft hat heute gewonnen, nachdem wir es in der ersten Halbzeit versäumt haben, ein Tor zu erzielen - was durchaus zu einem anderen Spielverlauf geführt hätte«, kommentierte OFV-Trainer Kai Eble die 0:2-Niederlage des Offenburger FV, der damit hinter Heimgegner FV Lörrach-Brombach auf Rang sechs zurückfiel. »Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt«, gab Lörrach-Brombachs Trainer Ralf Moser ehrlich zu.

Rasensprenkler läuft und Schiri verletzt
Der Spielverlauf war durchaus kurios. Zunächst verzögerte sich der Anpfiff,  da OFV-Schlussmann Florian Streif Sekunden vor dem Einlaufen vom Schiri zum »Kleiderwechsel« in die Kabine geschickt wurde. In der 15. Minute gab es die erste Spielunterbrechung, nachdem plötzlich die Rasensprenkler-Anlage in der Spielfeldmitte minutenlang lief. Und als Schiedsrichter Sven Pacher plötzlich im Anspielkreis ohne Fremdeinwirkung  zu Fall kam und eine Verletzung signalisierte, war in der 82. Minute die nächste Spielunterbrechung fällig. Allerdings konnte Pacher nach kurzer Behandlung leicht humpelnd weiterpfeifen.

Kunstschuss aus 30 Metern
Trotz zuletzt vier Siegen in Folge konnte der FV Lörrach ebenso wenig überzeugen wie der Gastgeber, der in der ersten Halbzeit die Chance verpasste, in der 5. und 39. Minute jeweils durch Marco Petereit in  Führung zu gehen. Stattdessen erzielten die Gäste durch Patrice Glaser (7.) mit einem Kunstschuss aus 30 Metern und Windunterstützung völlig überraschend das 0:1. Glaser hatte erkannt, dass Torwart Streif  weit vor seinem Tor stand. 
Das Spiel plätscherte vor sich hin, da der FV Lörrach nur das Nötigste aufbot, um die Führung zu verteidigen, und der OFV, dem die fünf Leistungsträger Beiser-Biegert, Junker,  Baitenger, Ruf und Kelbi fehlten, ohne Druck und zündende Ideen agierte. 
In der 50. Spielminute fiel die Vorentscheidung, als Lukas Münch am Fünfmeterraum eine Grundlinienflanke in abseitsverdächtiger Position zum 0:2 verwertete. 

Frische Kräfte
Der OFV stemmte sich gegen die drohende  Niederlage, brachte mit der Einwechslung von Sven Wittwer sowie den beiden A-Jugendlichen Jacob Harter und Ersin Osmanov frische Kräfte - und bekam auch prompt Chancen. Doch Petereit (70.), Wittwer (78.) und Nico Schlieter (84.) hatten kein Glück.

Offenburger FV - FV Lörrach-Bromb. 0:2
Offenburg:
Streif - Geyer, Schlieter, Kehl (69. Wittwer), Leopold (69. Harter), Anzaldi, Aziz (75. Osmanov), Feißt, Ernst, Tsolakis, Petereit.
Lörrach-Brombach: Lüchinger - Pinke, Colley (55. Squillace), Triller (78. Leisinger), Nickel, Ceesay, Thiel, Münch (66. Mayer), Glaser, Briegel (86. Stamile), Billeci.
Schiedsrichter: Sven Pacher (Brigachtal) - Zuschauer: 142.
Tore: 0:1 Glaser (7.), 0:2 Münch (50.).


Top-Torjäger der Liga

1. Adrian Vollmer (SV Linx) 36
Marco Senftleber (Freiburger FC) 36
3. Alen Lekavski (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Valon Salihu (SV Stadelhofen) 26
5. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 25
6. Martin Weschle (SC Lahr) 21
Marc Rubio (SV Linx) 21
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 19
9. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 18
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 18
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!