Verbandsliga Südbaden 
Schlusslicht SC Hofstetten erkämpft einen Punkt
Traf zum 1:1: Hofstettens Jannik Schwörer. Bildquelle Marc Faltin

Beim bisher besten Rückrunden-Team und Tabellendritten der Fußball-Verbandsliga,  FC 03 Radolfzell, holte Schlusslicht SC Hofstetten durch eine kämpferisch sehr gute Leistung ein verdientes 1:1-Unentschieden.

Die ersten Minuten im Fußball-Verbandsliga-Spiel zwischen  dem FC Radolfzell und dem SC Hofstetten waren durch Abtasten beider Teams geprägt. Umso überraschender die 1:0-Führung der Gastgeber in der 9. Minute durch ihren Top-Goalgetter Alexander Stricker, der nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld aus zehn Metern von halbrechter Position traf. Nach dieser Aktion passierte zunächst nicht viel, es war weiterhin Abtasten angesagt. 

Ausgleich durch Schwörer
In der 23. Minute setzte aber der SC Hofstetten durch einen gefährlichen Freistoß aus 25 Metern von Kapitän Nico Obert, der knapp drüber ging, ein erstes Ausrufezeichen. In der 28. Minute fiel dann der Ausgleich durch Jannik Schwörer. Nico Obert bediente den SC-Stürmer mit einem 60-Meter-Pass aus der eigenen Hälfte, den ersten Versuch konnte Radolfzells Keeper Hoxha noch abwehren, doch die zweite Hereingabe landete unter Mithilfe zweier FC-Abwehrspieler hinter der Linie zum verdienten Ausgleich. Arian Steiner hatte wenige Minuten danach die Chance aus halbrechter Position die Führung zu erzielen, verzog aber am linken Pfosten vorbei.
Kurz vor der Halbzeit hatte der SC etwas Glück, als Matthias Schilli eine scharfe Hereingabe von Stricker fast ins eigene Tor abgefälscht hätte.  

Gelb-Rot für FCR-Spieler Denis Hoxha
Direkt nach der Pause dann die beste Chance für die Gastgeber, als die SC-Abwehr noch gedanklich in der Kabine war. Robin Niedhardt konnte allerdings freistehend aus acht Metern den Ball nicht im SC-Gehäuse unterbringen. 
Im Anschluss wechselten beide Trainer bei sommerlichen Temperaturen munter durch, wobei die Einwechselung des jungen FC-Stürmers da Silva dem Angriffspiel der Gastgeber Auftrieb gab. 
Hüben wie drüben gab es in den Folgeminuten die eine oder andere kleinere Kopfball-Chance, allerdings ohne Erfolg. Radolfzell erhöhte ab der 65. Minute nochmals den Druck, echte Großchancen blieben aber aus.
In der 73. Minute dezimierten sich die Seehasen selbst, als Denis Hoxha sich innerhalb von 90 Sekunden zwei Gelbe Karten kassierte. 
Die größte SC-Chance hatte in der 84. Minute noch Arian Steiner, der aus spitzen Winkel mit seinem Schuss zwar am FC-Keeper Andrea Hoxha vorbeikam, allerdings kratzte David Galantai den Ball noch von der Linie. 

FC 03 Radolfzell - SC Hofstetten 1:1 (1:1)
Radolfzell:
A. Hoxha - Strauß (70. da Silva), Ranzenberger, Stricker, Niedhardt, D. Hoxha, Galantai, Aichem, Wehrle, Luma (46. Macedo),  Hlavacek. 
Hofstetten: Lupfer - Singler, Neumaier (71. Hengstler), Kern (83. Ketterer), Krämer, Schilli, Steiner, Obert, Witt (63. Kaspar), Hertlein, Schwörer.
Schiedsrichter: Bohrer (Ehrenkirchen) - Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Stricker (9.), 1:1 Schwörer (28.).
Gelb-Rote Karte: D. Hoxha (73./Radolfzell).


Top-Torjäger der Liga

1. Adrian Vollmer (SV Linx) 36
Marco Senftleber (Freiburger FC) 36
3. Alen Lekavski (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Valon Salihu (SV Stadelhofen) 26
5. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 25
6. Martin Weschle (SC Lahr) 21
Marc Rubio (SV Linx) 21
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 19
9. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 18
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 18
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!